| | Kommentieren

Stadt startet Impfungen mit neuen Corona-Impfstoffen – Booster an Omikron BA.1-Variante angepasst

Die Stadt Wiesbaden startet am Mittwoch, 14. September, mit der Verimpfung der an die Omikron-Variante BA.1 angepassten Corona-Impfstoffe: „Es handelt sich dabei um sogenannte bivalente Impfstoffe, die gegen den ursprünglichen (Wuhan) Virustyp und gegen die Omikron-Variante BA.1 gerichtet sind.“ Die Varianten-Angepassten-Impfstoffe werden nach Angaben der Stadt als Booster-Impfungen (Dritt- und Viertimpfung) verimpft und sind nicht zur Grundimmunisierung zugelassen.

Den Piks mit dem neuen Impfstoff gibt es in den beiden städtischen Impfstationen, dem ehemaligen Bürgerbüro im Luisenforum, Dotzheimer Straße 8, und der DKD Helios Klinik. Die Öffnungszeiten der Impfstation im Luisenforum sind wochentags montags, dienstags, donnerstags und freitags von 9 bis 17 Uhr sowie mittwochs von 11 bis 19 Uhr. Eine Terminvereinbarung ist weiterhin nicht erforderlich.

In der DKD Helios Klinik werden zusätzlich Kinder und deren Familienangehörige wochentags mit Termin geimpft. Termine können telefonisch unter (0611) 319292 oder per E-Mail an impftermin@wiesbaden.de vereinbart werden. „Darüber hinaus erfolgt die Gabe der angepassten Impfstoffe mittels mobiler Einsätze in Pflegeeinrichtungen“, lässt die Stadt wissen: „Auch können Bürgerinnen und Bürger, wie gewohnt, Impftermine für eine Impfung in ihrem häuslichen Umfeld vereinbaren.“

„Bei der Gabe der Impfstoffe hält sich die Landeshauptstadt auch künftig eng an die Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (Stiko), das heißt an den Beschluss der Stiko zur 21. Covid-19-Impfempfehlung vom 18. August 2022“, heißt es in der heutigen Mitteilung. Die aktuellen Stiko-Empfehlungen sehen unter anderem eine zweite Booster-Impfung (4. Impfung) vor für alle Personen ab 60 Jahren, Bewohnerinnen, Bewohner und Betreute in Einrichtungen der Pflege, Tätige in medizinischen Einrichtungen und Pflegeeinrichtungen sowie alle Personen ab fünf Jahren mit Risiko für einen schweren Covid-19 Verlauf infolge von Grunderkrankungen und Immunschwäche. Für Personen unter 60 Jahren ohne schwerwiegende Grunderkrankung besteht zurzeit keine Empfehlung zu einer zweiten Booster-Impfung seitens der Stiko.

Aktuelle Informationen rund um das Thema Corona sowie Impfungen stehen unter wiesbaden.de/coronavirus zur Verfügung. Fragen rund um das Coronavirus werden auch an der Servicehotline des Gesundheitsamtes unter (0611) 312828 beantwortet, montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr und von 13 bis 16 Uhr. Bei der hessenweiten Corona-Hotline erhalten Bürgerinnen und Bürger unter (0800) 5554666 Informationen zu den Themen Gesundheit und Quarantäne, montags von 8 bis 20 Uhr und dienstags bis sonntags von 9 bis 15 Uhr.

(dif/Foto Biontech)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.