| | Kommentare deaktiviert für Start in die neue Spielzeit wird am Staatstheater Wiesbaden zur hairigen Angelegenheit

Start in die neue Spielzeit wird am Staatstheater Wiesbaden zur hairigen Angelegenheit

 

Nach der Sommerpause startet das Hessische Staatstheater Wiesbaden am Samstag, 1. September, ab 14 Uhr mit einem großen Theaterfest, zu dem große und kleine Theaterfans von den Mitarbeitern aller Sparten und Werkstätten herzlich eingeladen sind, in die neue Spielzeit. Bereits am Donnerstag, 30. August, hebt sich der Vorhang im Kleinen Haus – für eine “hairige” Angelegenheit: In der neuen Spielzeit 2012/13 feiert das jugend-club-theater sein 25-jähriges Bestehen – mit dem Musical “Hair”, das in der neuen Inszenierung von Iris Limbarth am Donnerstag um 19.30 Uhr Premiere feiert. Anschließend steigt eine Party im Theaterfoyer.

Die neue Spielzeit bringt zahlreiche Premieren in den unterschiedlichen Sparten und Häusern des Staatstheaters: Mit Giuseppe Verdis “Aida” in der Regie von Immo Karaman eröffnet der neue Generalmusikdirektor Zsolt Hamar am Samstag, 8. September, die Musiktheatersaison. hr2 kultur überträgt die Premiere am 9. September im Radio.

Weitere Premieren folgen Schlag auf Schlag: Am Donnerstag, 20. September, eröffnet das Staatstheater die Wartburg-Saison mit Stephen King`s “MISERY” in der Regie von Caroline Stolz. Ein Tag später am Freitag, 21. September, folgt die Premiere von “Alle sechzehn Jahre im Sommer” im Kleinen Haus, inszeniert von Tobias Materna – dem inzwischen im Allgäu lebenden früheren Leiter der Wartburg. Und am Samstag, 22. September, inszeniert Tilmann Gersch “Frühlings Erwachen” im Großen Haus.

Das Junge Staatstheater eröffnet mit “Candide oder der Optimismus” (13+) in der Regie von Isabel Ostheus die Saison am Samstag, 15. September. Am Sonntag, 30. September, folgt mit “Scherbenpark” (13+) nach dem gleichnamigen Roman von Alina Bronsky (Regie: Adewale Teodros Adebisi) eine weitere Premiere.

“Make love not war” – das ist das Motto des weltberühmten Musicals Hair aus den 60er Jahren, mit dem das jugend-club-theater  sein 25-jähriges Bestehen feiert. Nach der Premiere sind Fans zu einer Jubiläumsparty mit den allen Mitwirkenden im Foyer des Staatstheaters eingeladen.  Pünktlich zur Premiere erscheint auch eine „Festschrift“, ein Rückblick auf das letzte Vierteljahrhundert des jugend-club-theaters mit vielen Fotos und Statements von Jugendclub-Darstellern, die ihren Weg auf die große Bühne gefunden haben. Seit 25 Jahren ist das 1987 am Staatstheater Wiesbaden gegründete jugend-club-theater mit über 1000 Vorstellungen bundesweit eine einzigartige Institution der Nachwuchsförderung. Über 300 junge Leute haben seither unter professionellen Bedingungen an unterschiedlichen Projekten mitgewirkt und Theatererfahrungen gesammelt.

www.staatstheater-wiesbaden.de

www.jugendclubtheater.de

– Foto (c) Hessisches Staatstheater / Martin Kaufhold –