| | Kommentieren

Stolpersteine putzen: eine Aktion zum 9. November

Reklame
5 Metallsteine mit Gravur.
Stolpersteine in der Karlstraße.

Heute, am 9. November 2017, jährt sich die Reichsprogromnacht zum 79. Mal. Und überall in Europa werden an diesem schaurigen Gedenktag, auch bekannt als Reichskristallnacht, Stolpersteine geputzt.

Stolpersteine ist “ein Kunstprojekt für Europa” von Gunter Demnig. Seit 1992 verlegen Demnig und seine Helfer Stolpersteine vor den Häusern, aus denen die Nazis Juden, Zigeuner, politisch Verfolgte, Homosexuelle, Zeugen Jehovas und Euthanasieopfer verschleppt haben.

Idealerweise sollten die Metall-Steine regelmäßig geputzt werden, damit man die eingravierten Namen und Todestage der Opfer lesen kann. Traditionell geschieht das zum oder am 9. November.

Schulklassen und Nachbarn machen sich an diesem Tag mit Eimerchen, Lappen und Metallreiniger auf den Weg, um die Steine zu putzen. Ihr könnt noch den ganzen Tag bei der großen Putz-Aktion mitmachen.

Tipps für die Reinigung findet Ihr hier. Eine Karte der Stolpersteine in Wiesbaden hält das Aktive Museum Spiegelgasse bereit.

Die hessische Landeshauptstadt, die Jüdische Gemeinde Wiesbaden und die Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Wiesbaden laden alle Bürgerinnen und Bürger ein, am Donnerstag, Mittwoch, 9. November, um 19 Uhr im Mahnmal Namentliches Gedenken am Michelsberg – dem Standort der 1938 zerstörten Synagoge – zu erinnern und der verfolgten und ermordeten jüdischen Wiesbadener zu gedenken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.