| | Kommentare deaktiviert für Studentische Visionen im “Tanzbrunnen” – Innenarchitekten bespielen Einsame-Herzen-Institution

Studentische Visionen im “Tanzbrunnen” – Innenarchitekten bespielen Einsame-Herzen-Institution

Der Studiengang Innenarchitektur präsentiert in diesem Semester seine Bachelor- und Masterabschlüsse im ehemaligen Tanzlokal „Tanzbrunnen“ in der Moritzstraße 64 – einst die Einsame-Herzen-Institution in Wiesbaden. Der Raum mit der kultigen Vergangenheit wartet derzeit auf eine Umbaumaßnahme und präsentiert sich im morbiden Charme einer Baustelle. Der perfekte Ort zur Präsentation studentischer Visionen.

Sein Name und die Bedeutung des Wassers für die Stadt Wiesbaden lieferten dann auch das Motto der Ausstellung „Eintauchen, Abtauchen, Auftauchen“.

Während sich die Bachelorabschlüsse unter dem Thema „School of Design/Bookshop“ einheitlich mit der Gestaltung eines repräsentativen Ladengeschäftes in der Wiesbadener Innenstadt beschäftigen, zeigen die Masterabschlüsse die gesamte Bandbreite der Innenarchitektur. Die Absolventinnen und Absolventen sind während der Ausstellungseröffnung am Donnerstag, 14. Februar, um 18 Uhr anwesend und stehen bei Kaffee und Snacks für Gespräche zur Verfügung.Die Ausstellung ist zudem am 15. Februar von 10 bis 15 Uhr sowie am 16. und 17. Februar von 10 bis 20 Uhr geöffnet.

Kommunikationsdesigner in der Kleinen Schwalbacher

Parallel werden die Kommunikationsdesigner ihre Abschlussausstellung zeigen, diese erneut in der Kleinen Schwalbacher Straße – der einstigen Rotlichtgasse unserer Stadt. Was nehmen wir mit aus unserem Studium? Was hat uns geprägt? Was wird bleiben? Was bleibt, ist die Erinnerung! Darum geht es bei der aktuellen Abschlussausstellung des Studiengangs Kommunikationsdesign. „I remember an exhibition“ ist eine Ausstellung, die einen Blick auf den Erfahrungsschatz der Absolventinnen und Absolventen ermöglicht: In ihren Abschlussarbeiten zeigen sie ihre Errungenschaften und auf verschiedenen Ebenen die ganz subjektiven Erinnerungen, welche sie als Designerinnen und Designer sowie als Person prägen.

Die Vernissage findet am Donnerstag, 14. Februar, um 19 Uhr statt. An diesem Abend öffnet zusätzlich eine kleine Bar mit Snacks, Getränken und leisen Klängen – für entspannte Gespräche.  Die Ausstellung ist am 15. und 16. Februar jeweils von 11 bis 18 Uhr sowie am 17. Februar von 11 bis 15 Uhr geöffnet. (dif/Bilder Hochschule RheinMain)