| | Kommentieren

Theater im Pariser Hof kehrt aus Sommerpause zurück: Wahlprogramm und Herzenssache in der Spiegelgasse

Das Theater im Pariser Hof ist zurück aus der Sommerpause und schaut gespannt auf den September. „Dieser Monat birgt ja so manche Entscheidung, die Sie mit fällen dürfen: Denn Sie haben auch bei uns die Wahl!“, lädt das Team um Philline und Fabián Kuhl zu einem ganz besonderen „Wahlprogramm“ etablierter Künstler:innen in der Spiegelgasse. Wir veröffentlichen die Kandidat:innenliste im Überblick.

Heute  geht es auch schon direkt los mit politischem Kabarett mit Thomas Reis und seinem neuen Programm „Mit Abstand das Beste“. Ulrike Neradt und Frank Golischewski sind am Samstag, 4. September, mit einer  szenisch-musikalischen Lesung zu Gast.

Das Leitungsteam des Theater im Pariser Hof – Philline und Fabián Kuhl und Fred Schneider.  Foto: Dirk Fellinghauer

Und den ganzen Monat über haben ganz unterschiedliche herausragende Künstlerinnen und Künstler die Stimme der Kulturinteressierten verdient.

Hier das volle Theater im Pariser Hof-September-Programm im Überblick.

03.09. Thomas Reis // Mit Abstand das Beste

04.09. Ulrike Neradt und Frank Golischewski // Lebe wohl und liebe mich…

11.09. Andrea Volk // Feier-Abend! Büro und Bekloppte II – Künstliche Inkompetenz

12.09. Domingo Latino“ mit Claudia Carbo (Konzert)

16.09. Martin Zingsheim // aber bitte mit ohne

17.09. Christine Prayon // Abschiedstour

18.09. Bernard Paschke // Der letzte Schrei

23.09. Heinrich Del Core // GLÜCK g’habt!

24.09. Inka Meyer // Zurück in die Zugluft

sensor präsentiert: 25. & 26.09. Kabarett Leipziger Pfeffermühle // Der führerlose Aufzug

30.09. Hanne Kah // Y Live Tour (Konzert)

Das volle Programm, alle Infos und Karten im Vorverkauf gibt es unter www.theaterimpariserhof.de

Herzensangelegenheit – im wahrsten Sinne des Wortes

Im Theater im Pariser Hof in der Spiegelgasse 9 ist ab sofort ein zugänglicher Laien-Defibrillator der Björn Steiger Stiftung vorhanden. Dieser ist zu den Veranstaltungen und Öffnungszeiten des Theaters wie auch des benachbarten Restaurants „Chez Mamie“ frei zugänglich. Wer Zeugin oder Zeuge eines Herznotfalls wird, kann mit diesem handlichen mobilen Gerät umgehend Erste Hilfe leisten und Leben retten.

Die Bedienung des Laien-Defibrillators, auch AED (Automatisierter Externer Defibrillator) genannt, ist denkbar einfach: Nach dem Einschalten gibt er alle Anwendungsschritte akustisch vor. Das Gerät befindet sich in einem Wandkasten vor dem Theatersaal im Foyer.

(dif / Fotos Theater im Pariser Hof)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.