| | Kommentare deaktiviert für Tim Bendzko wird mit der hr-Bigband die Welt retten – Programm für Megaspektakel hr3@night steht … fast

Tim Bendzko wird mit der hr-Bigband die Welt retten – Programm für Megaspektakel hr3@night steht … fast

timbendzko

hr3@night ist wieder da – mit einem vielfältigen Line-up. Am Samstag, 22. März, wird ganz Frankfurt wieder in hr3-rot leuchten. hr3 holt zum zehnten Mal 50 Künstler in 20 Frankfurter Locations. Vom Solo-Künstler über Bands und DJs bis hin zu Comedians, vom intimen Club bis zur großen Halle ist alles dabei. Der Startschuss für “Hessens größte Radioparty” fällt um 20 Uhr. Tim Bendzko wird mit der hr-Bigband “kurz die Welt retten”, Rea Garvey hat es als Wahl-Hesse nicht weit, Family Of The Year bringt kalifornische Lässigkeit an den Main.

Hier einige der Acts im Detail.

Tim Bendzko & hr-Bigband: „Nur noch kurz die Welt retten“ machte den Wuschelkopf aus Berlin im Sommer 2011 schlagartig berühmt. Tim Bendzko hielt sich mit seinem Debütalbum „Wenn Worte meine Sprache wären“ monatelang in den deutschen Charts. Bambi, ECHO, MTV Europe Music Award und weitere Auszeichnungen folgten. Im vergangenen Jahr erschien sein zweites Album, „Am seidenen Faden“, das er im Dezember mal eben um zwölf Titel erweiterte. Er arbeitete mit Künstlern wie Rea Garvey, Cassandra Steen oder Xavas zusammen und möchte sich musikalisch weiterentwickeln, seine Möglichkeiten austesten. Das Zusammentreffen mit der hr-Bigband bei hr3@night wird ganz sicher eine besondere, neue Erfahrung für den Singer-Songwriter.

Rea Garvey: Der Mann mit der „un-fucking-fassbar“ samtigen Rockstimme, der vereinnahmenden Aura und den tiefgründigen Texten zieht das Publikum in seinen Bann. Zwölf Jahre lang stand der gebürtige Ire als Frontmann von „Reamonn“ auf der Bühne. Auf das Bandkonto gehen Hits wie „Supergirl“ und „Through the Eyes of a Child“. Im Herbst 2011 erschien sein erstes Solo-Album, „Can’t Stand the Silence“. „Irgendwann merkst du, dass du in eine andere Richtung gehen willst“, sagte Rea Garvey damals in hr3. Der sympathische Ire war zudem Coach bei „The Voice of Germany“. Zu hr3@night hat er es übrigens nicht weit: Seit einigen Jahren lebt Garvey in Hessen.

Jupiter Jones: Die vier Jungs von Jupiter Jones machen keine Musik, die sich in eine Ecke schieben lässt. Sie machen Rock, Punk, Pop, Singer-Songwriter-Musik. Annähernd zehn Jahre dauerte es, bis die Band aus der Eifel mit ihrem vierten Album ihren ersten richtig großen Erfolg hatte: „Still“ war im Frühjahr 2011 der meistgespielte Song im Radio. „Und wenn ich noch 1000 Lieder vom Vermissen schreib / Heißt das noch nicht, dass ich versteh / Warum dieses Gefühl für immer bleibt”, heißt es da. Im Folgejahr gab’s dafür einen ECHO. Auch ihr fünftes Album, „Das Gegenteil von allem“, kommt gut an. Jupiter Jones haben nach wie vor keine Angst vor nachdenklichen Texten und großen musikalischen Gefühlen.

Family Of The Year: Mit „Loma Vista“ und dem Hit „Hero“ schaffte es die kalifornische Indiepop-Folkband aus Los Angeles erst in die amerikanischen, im vergangenen Sommer dann auch in die deutschen Charts. Seit 2009 machen die Brüder Joseph und Sebastian Keefe, Christina Schroeter und James Buckey zusammen diese leichtfüßigen, beschwingenden Songs. Man merkt, dass sie sich lange kennen, nicht nur zusammen arbeiten, sondern auch befreundet sind und sogar zusammen gewohnt haben. Bei hr3@night wird die vierköpfige Band auf der Bühne ihre ganze kalifornische Lässigkeit und ihren Charme zeigen.

Maxim: Maxim berührt. Seine Stimme, seine Texte und seine Musik gehen unter die Haut. Das Video seines Songs „Meine Soldaten“ wurde auf YouTube mehr als fünf Millionen Mal geklickt. Damit eroberte der Singer-Songwriter die Herzen seiner deutschen Fans. Der Wahl-Kölner schreibt nur über Dinge, die ihn wirklich berühren. Seine Single „Rückspiegel“ bewies zuletzt eindrucksvoll, wie Maxim Gefühle und Stimmungen in fesselnde Bilder und poetische Texte gießt. Dabei setzt er den leise-melancholischen Momenten seine ganz eigene Vision von kraftvollem, urbanem Pop entgegen. „Live kann man noch viel mehr Energie freisetzen als auf der Platte“ – das verspricht Großes für hr3@night.

Glasperlenspiel: Sie sind oben angekommen. Ihr 2011 erschienenes Debütalbum „Beweg dich mit mir“ ergatterte Gold-Status, ebenso wie ihre Single „Echt“, mit der das Duo Glasperlenspiel beim Bundesvision Songcontest 2011 trotz etablierter Konkurrenz auf Platz vier landete. Caro und Daniel verbindet noch mehr als die Liebe zur Musik. Ihre sympathische Art, ihre Ehrlichkeit, Allürenfreiheit und schonungslose Offenheit machen Glasperlenspiel so besonders.

Eine Überraschung steht noch aus

Bei hr3@night werden außerdem unter anderem die Künstler Madeline Juno, Mighty Oaks, Valentina, MarieMarie, Volker Rebell, Lieblingsband, Sternenhimmel, Besidos, Dadefür, Mathias Keller, Frankfurter Klasse, Marius Schöfl und der auch am Staatstheater Wiesbaden tätige Klaus Krückemeyer mit seiner szenischen Lesung „Gut gegen Nordwind“ auftreten. “Das sind natürlich noch nicht alle Künstler”, sagen die Veranstalter: “Wir haben zum Beispiel noch eine große Überraschung – die verraten wir aber noch nicht!”

hr3@night steigt in 20 Locations über ganz Frankfurt verteilt. Mit dabei sind u. a. das Edelkino „Astor Filmlounge“, angesagte Clubs wie das „Gibson“ oder der „Club 101“, der Sendesaal des Hessischen Rundfunks, der Szenetreff „Helium“, die „Maritim Life Style Bar“, Locations wie das Zoo Gesellschaftshaus, der Ratskeller direkt unter dem Römer oder auch „sankt peter“.

Die Eintrittskarten für hr3@night gibt’s für 14 Euro an allen bekannten Vorverkaufsstellen, auf der Internetseite www.hr3-ticketservice.de und an den Abendkassen aller teilnehmenden Clubs. Im Eintritt ist die Nutzung der Shuttle-Busse enthalten. Diese verbinden bis 3 Uhr morgens alle Veranstaltungsorte im Fünf- bis Zehn-Minuten-Takt.

(dif / Foto (c) hr /  Kai Stuth )