| | Kommentare deaktiviert für Vorboten der Umweltzone: E-Smarts und öffentliche Stromtankstellen in Betrieb genommen

Vorboten der Umweltzone: E-Smarts und öffentliche Stromtankstellen in Betrieb genommen

 

Die Umweltzone Mainz-Wiesbaden startet am 1. Februar 2013. Passend dazu ist die Nassauische Sparkasse (Naspa) in Wiesbaden ab sofort auch mit Öko-Strom von ESWE unterwegs. Für Fahrten im Stadtgebiet sowie zwischen ihrem Stammhaus in der Rheinstraße und ihrem Servicezentrum in der Carl-Bosch-Straße Biebrich hat sich die Sparkasse zwei Elektro-Smarts zugelegt. Gemeinsam mit OB Dr. Helmut Müller und dem Vorstandsvorsitzenden der ESWE Versorgungs AG, Ralf Schodlok (rechts), hat Naspa-Vorstandsvorsitzender Stephan Ziegler (Mitte) heute die beiden E-Smarts und zwei öffentliche Stromtankstellen in Betrieb genommen.

„Die beiden E-Smarts und die zehn BlueMotion-Golf, die wir seit August im Fuhrpark haben sind unser Beitrag zur Umweltzone“, sagte Ziegler. „ Damit ersetzen wir zwei ältere Benziner und sparen so 3,26 Tonnen CO² im Jahr.“ Die öffentlich zugänglichen Stromtankstellen sind im Naspa-Stammhaus in der Rheinstraße und im Servicezentrum in der Carl-Bosch-Straße. Der Öko-Strom wird von ESWE geliefert.  Der Smart Fortwo Electric Drive hat eine Lithium-Ionen-Batterie mit einer Kapazität von 17,6 Kilowattstunden. Damit kann er bis zu 120 Kilometer pro Stunde schnell und bis zu 130 Kilometer weit fahren. Die Reichweite ist abhängig von anderen Stromverbrauchern wie Radio, Licht und Klimaanlage. Unter optimalen Bedingungen verbrauchen die E-Smarts 13,3 Kilowattstunden auf 100 Kilometer, das entspricht Stromkosten von ca. 3 Euro.

ESWE fördert Kauf von Elektrofahrzeugen

ESWE Versorgung betreibt in Wiesbaden und Taunusstein zwei öffentliche Elektrotankstellen, die Besitzer von Elektrofahrzeugen nach entsprechender Anmeldung kostenlos nutzen können. Im ESWE-Fuhrpark befinden sich derzeit ein Opel Ampera, ein Mitsubishi I-Miev sowie ein Citroen C-Zero. „Diese Fahrzeuge haben sich im täglichen Gebrauch als sehr zuverlässig erwiesen“, so ESWE Vorstandsvorsitzender Schodlok. „Die Reichweite ist für die täglichen Dienstfahrten rund um Wiesbaden absolut ausreichend“. ESWE Kunden, die sich auch ein innovatives Elektrofahrzeug kaufen möchten, erhalten eine Förderung von 500 Euro. Dieser Betrag deckt die Stromkosten für über 10.000 Kilometer. Genau Infos gibt es hier. – Foto: Naspa –

%d Bloggern gefällt das: