| | Kommentieren

Wiesbadener Verschwörungen beim „Dostojewskis Erben“-Krimispektakel im Theater im Pariser Hof

Was passiert, wenn 11 Krimiautorinnen und -autoren aus dem gesamten Rhein-Main-Gebiet ihre abgründigen Phantasien gemeinsam arbeiten lassen? Sie lassen einmal mehr das organisierte Verbrechen mitten im Herzen Wiesbadens erbarmungslos zuschlagen – als „Dostojewskis Erben“.

Gewitzte Bewohner einer Senioren-WG, rigorose Umwelt-Aktivisten und ausgebuffte Gentlemen-Gangster verfolgen, ohne voreinander zu wissen, ein lukratives Ziel: Sie wollen einen zwielichtigen Wiesbadener Bankier um sein Schwarzgeld erleichtern. Während die agilen Senioren brachliegende Fertigkeiten mobilisieren und sich die Klimaschützer mit der ökologisch korrekten Umsetzung ihrer erpresserischen Pläne herumschlagen, vergreift sich das Gangsterduo nicht nur im Ton.

Ebenso amüsant wie spannend unterhalten die Krimi-Spezialisten der Autorengruppe Dostojewskis Erben ihr Publikum mit drei kurzweiligen Szenen aus drei verschiedenen Perspektiven. Nach und nach ergibt sich aus den kriminellen Verwirrungen ein Plot, der keine Fragen offen und kaum ein Auge trocken lässt. Von und mit Karsten Eichner, Leila Emami, Christiane Geldmacher, Jürgen Heimbach, Peter Jackob, Susanne Kronenberg, Richard Lifka, Alexander Pfeiffer, Ute Schusterreiter, Belinda Vogt und Thorsten Weiß – am 25. November um 19.30 Uhr im Theater im Pariser Hof.

www.dostojewskiserben.de

(apo/Foto: Veranstalter)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.