| | 2 Kommentare

Zukunftsfragen an Wiesbadener Bundestagskandidaten – Interaktive Diskussion am 18. April im Museum

Das Regionalbündnis Energiewende veranstaltet am Dienstag, 18. April, um 19 Uhr im Museum Wiesbaden eine öffentliche Podiumsveranstaltung anlässlich der bevorstehenden Bundestagswahl. Alle sind eingeladen, ihre Fragen an die Wiesbadener Bundestagskandidaten zu schicken (info@zukunft-wiesbaden.de), die dann während der Veranstaltung oder danach online beantwortet werden können. Wer einen bestimmten Kandidaten um die Beantwortung bitten möchte, erwähnet das in E-Mail. Fragen und Antworten sind später unter www.buendnis-energiewende.de nachzulesen. Dabei sind die folgenden Wiesbadener Bundestags-Direktkandidaten: Ingmar Jung, CDU, Simon Rottloff, SPD, Felix Möller,  BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Michael Goebel, AfD, Lucas Schwalbach,  FDP, Adrian Gabriel, DIE LINKE, Gunnar Langer,PIRATEN, Hans-Georg Kroll, FREIE WÄHLER. Moderator der Veranstaltung ist Dirk Vielmeyer vom Regionalbündnis Energiewende. “Welche Schritte bei bedeutenden Zukunftsthemen werden die Wiesbadener Kandidaten vorantreiben, wenn sie in den Bundestag gewählt werden?” lautet die zentrale Frage der Veranstaltung, die sich dabei den drei Schwerpunkt-Themen Bildung, Klimawandel/Energiewend und Kapitalkonzentration/Investitionen widmet. (dif)

2 Kommentare “Zukunftsfragen an Wiesbadener Bundestagskandidaten – Interaktive Diskussion am 18. April im Museum

  1. Dass das Bündnis Energiewende zu Zukunftsfragen eine Podiumsdiskussion zwischen den leider diesmal ausschließlich männlichen Direktkandidaten zur Bundestagswahl als Erste hier veranstaltet, finde ich sehr gut. Muss man da aber gleich den Rechtspopulisten der AfD schon wieder ein Podium bieten? Ein solches Podium sollte vor allem den Vertreter*innen der demokratischen Parteien vorbehalten bleiben.

  2. Lol wenn sie in den Bundestag gewählt werden. Dann die Direktkandidaten von Ftp Afd Grünen linken und Piraten.

Comments are closed.