| | Kommentare deaktiviert für 11.11.,11.11 Uhr, geht´s wieder los – Dacho feiert 66 närrische Jahre: „6x 11 – Wir feiern groß, ab uff die Gass, da iss was los!“

11.11.,11.11 Uhr, geht´s wieder los – Dacho feiert 66 närrische Jahre: „6x 11 – Wir feiern groß, ab uff die Gass, da iss was los!“

DSCF0064

Von Christopher Kissel (Text und Foto)

Am Aschermittwoch ist alles vorbei, aber daran will natürlich noch niemand denken, denn: am morgigen Mittwoch geht alles los! Am 11.11. um 11.11 Uhr wird die Dacho-Fahne gehisst und damit die närrische Saison in Wiesbaden eingeläutet. Und in diesem Jahr gibt es besonderen Grund zum Feiern für den Dachverband – zum 66 Mal jährt sich der Wiesbadener Karneval unter seiner Leitung. Passend dazu lautet das Motto der Kampagne 2015/16: „6x 11 – Wir feiern groß, ab uff die Gass, da iss was los!“. „Bis Aschermittwoch lassen wir die Kuh fliegen“, versicherte Oberbürgermeister Sven Gerich bei der Dacho-Pressekonferenz. Mindestens ebenso groß ist die Vorfreude beim 1. Vorsitzenden Simon Rottloff, der stolz den Ablauf und die Neuerungen der Kampagne vorstellte.

So wird es beispielweise zum Jubiläum neben dem Kinderprinzenpaar Ricardo I. und Vanessa II. auch wieder ein Prinzenpaar geben: das Ehepaar Harald und Jasmin Hock. Außerdem findet die traditionelle Fasnachtseröffnung in diesem Jahr erstmals in der Grabenstraße hinter dem Landtag und nicht wie bisher vor dem Rathaus statt. So entgehen die Karnevalisten der aufkommenden Weihnachtsstimmung am Rathaus und außerdem: „Vielleicht kann die Altstadt sogar eines Tages Epizentrum des närrischen Treibens werden“, hofft der Vorsitzende.

Weiter geht es im Programm am 13. November mit der Dacho-Eröffnungssitzung in der Christian-Bücher-Halle, für die noch einige wenige Karten zu haben sind. Bis zu den Umzügen folgen noch zahlreiche Veranstaltungen wie die Prunksitzung oder der Suppenverkauf.

Am 6. Februar startet dann der Kinderumzug, auf den sich sowohl Zugführer Harald Müller, als auch Zuginspektor Thomas Schreiner, besonders freuen. „Es ist eine tolle Sachen, wenn die Kleinen schon so früh an die Fasnacht herangeführt werden“. Es können sich noch bis Ende des Jahres Gruppen dafür anmelden. Tags darauf findet dann am 7. Februar mit dem Fasnachtssonntagsumzug das Herzstück der Kampagne statt.  Dieser sei im letzten Jahr statistisch sogar besser besucht gewesen als der Mainzer Umzug, schwärmte der Vorsitzende Rottloff. Außerdem freut man sich über ein hervorragend aufgehendes Sicherheitskonzept – so lag die letztjährige Alarmierungszeit mit drei Minuten sogar weit unter den Normalzeiten. Nicht nur in diesem Zusammenhang lobte Oberbürgermeister Gerich besonders das Ehrenamt. „ Eine Fastnacht ohne Ehrenamt wäre nicht nur nicht bezahlbar, es würde auch wesentlich weniger Herzblut in ihr stecken“. http://www.dacho.de/

%d Bloggern gefällt das: