| | Kommentare deaktiviert für Laufereignis MidSummerRun steigt – Corona-kompatibel auf zehn Tage verteilt / Ziel: 30.000 Euro für Sportvereine

Laufereignis MidSummerRun steigt – Corona-kompatibel auf zehn Tage verteilt / Ziel: 30.000 Euro für Sportvereine

Noch zu Jahresbeginn gab der gemeinnützige Verein Sporthilfe Wiesbaden e.V. für seinen MidsummerRun die Devise aus: „größer und weiter“. Durch die Corona-Pandemie kam alles anders, und so sah es lange Zeit danach aus, als müsse der beliebte Wiesbadener Stadtlauf dieses Jahr ausfallen. Dank der aktuellen Lockerungen und einem überzeugenden Sicherheits- und Hygienekonzept des Veranstalters gab es nun seitens der städtischen Behörden grünes Licht für den MidsummerRun 2020 in veränderter Form. (mehr …)

| | 1 Kommentar

Ab 100 wird Veranstaltung „groß“: Niedrige Obergrenze in Hessen zeichnet sich ab – Maskenpflicht ab 27. April

Die „Maskenpflicht“ in Hessen kommt. Die Hessische Landesregierung hat heute Abend eine Maskenpflicht beschlossen. Diese gilt ab dem kommenden Montag, 27. April, wurde eben bekanntgegeben. Bürger*innen und Bürger müssen ab dann einen Mund-Nasen-Schutz tragen, wenn sie die Fahrzeuge des öffentlichen Personennahverkehrs nutzen oder den Publikumsbereich von Geschäften, Bank- und Postfilialen betreten.  Masken „made in Wiesbaden“ werden bereits eifrig und vielfältig produziert. In einer anderen Frage – der nach der Größe von Großveranstaltungen, die bis 31. August verboten bleiben – wollte sich Ministerpräsident Volker Bouffier am Montag nicht festlegen. Und machte doch eine ziemlich klare Aussage. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Razzia in Büro- und Privaträumen – „Der Sumpf der AWO“-Sondersendung heute im hessen-fernsehen

Razzia in Büro- und Privaträumen – „Der Sumpf der AWO“-Sondersendung heute im hessen-fernsehen

Mit den Worten „Die Schlinge um die AWO in Hessen zieht sich immer enger“ kündigt das hr-Fernsehen seine Sondersendung „Der Sumpf der AWO“ heute um 20.15 Uhr an. Heute hatte die Staatsanwaltschaft Büros und auch private Wohnungen von Mitarbeitern der seit geraumer Zeit wegen diverser Unglaublichkeiten in den Schlagzeilen und im Fokus stehenden AWO-Kreisverbände Frankfurt und Wiesbaden durchsucht. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Jetzt anmelden zur Vereinsmesse – Gute Gelegenheit, sich vorzustellen und zu vernetzen

Jetzt anmelden zur Vereinsmesse – Gute Gelegenheit, sich vorzustellen und zu vernetzen

Wiesbadener Vereine, Organisationen und Einrichtungen sind eingeladen, sich an der diesjährigen Vereinsmesse am 22. September von 11 bis 16 Uhr zu beteiligen – einerseits eine kostenfreie und gute Gelegenheit, Tätigkeiten, Aktivitäten und Projekte einem breiten Publikum vorzustellen, andererseits kommen Vereine auch untereinander in Kontakt.  Anmeldungen nur über www.wiesbaden.de/anmeldung-vereinsmesse.de; Anmeldeschluss am 28. Juni. Die Vereinsmesse findet im Rahmen der „Woche des bürgerschaftlichen Engagements“ statt. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für MoleKüle

MoleKüle

Am Freitag den 5.April um 16 Uhr eröffnen Dieter Bender und Urban Egert vom Ortsring Schierstein e.V. die Ausstellung „MoleKüle“ auf der Schiersteiner Kunstmole.
In Kooperation mit dem Berufsverband Bildender Künstlerinnen und Künstler Wiesbaden veranstaltet der Ortsring jährlich eine besondere KunstPräsentation auf der vielbesuchten Mole. Dem Wetter ausgesetzt bewegen und verändern sich die „Wellenspiele“ von Renate Reifert und Matthias Kraus „Luftikusse“; geschützt in Einwegflaschen nimmt auch die Arbeit „Plastik bei die Fisch“ von Tine Kaiser bezug auf die maritime Umgebung an der Naherholungsmeile.

Die Ausstellung wird täglich bis zum 18.10.2019 bei gutem Wetter bis zum Einbruch der Dunkelheit geöffnet sein.

Kunstmole im Schiersteiner Hafen, 65201 Wiesbaden-Schierstein

www.ortsring-schierstein.de
www.bbk-wiesbaden.de

| | Kommentare deaktiviert für Vereinsportrait: Wikinger aus aller Welt im Eishockey-Club „Wiesbaden Vikings“

Vereinsportrait: Wikinger aus aller Welt im Eishockey-Club „Wiesbaden Vikings“

Von Hendrik Jung. Fotos Tahar Jaber.

Eiszeiten sind knapp in Wiesbaden. Dennoch stellen die Wiesbaden Vikings für mittlerweile vier international besetzte Teams mit einem Altersspektrum zwischen 16 und 60 Jahren. Auch alle Leistungsstufen sind vertreten. Ein Trainingsbesuch. (mehr …)

| | 1 Kommentar

So wohnt Wiesbaden: Gemeinsam statt einsam – Wohnprojekt Horizonte, Brunhildenstraße

Von Taylan Gökalp. Fotos Kai Pelka.

Doris Nürnberg ist felsenfest entschlossen, nicht allein alt zu werden. Nur zweimal in ihrem Leben hat die pensionierte Verwaltungsangestellte ohne Gesellschaft anderer gelebt. „Ich habe schnell gemerkt: Das ist nicht meine Art zu leben. Und deswegen war für mich klar, dass ich mich diesem Projekt anschließen werde“, sagt sie. Doris Nürnberg ist eine von zwölf Frauen und zwei Männern des Vereins Horizonte e.V., die es sich zum Ziel gesetzt haben, gemeinschaftlich ein selbstbestimmtes Leben im Alter zu verwirklichen. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für „Die Berufung – Ihr Kampf gegen Gerechtigkeit“ im Caligari: Ermäßigter Eintritt für Frauen am Equal Pay Day

„Die Berufung – Ihr Kampf gegen Gerechtigkeit“ im Caligari: Ermäßigter Eintritt für Frauen am Equal Pay Day

Foto: 2019 eOne Germany

Anlässlich des 12. Equal Pay Day veranstaltet der Club Wiesbaden des Karrierenetzwerks Business and Professional Women (BPW) Germany am 21. März um 17.30 Uhr im Caligari eine Filmvorführung des Spielfilms „Die Berufung – Ihr Kampf für Gerechtigkeit“ über das Leben der Richterin Ruth Bader Ginsburg. Frauen zahlen an diesem Tag nur 5,60 Euro Eintritt statt der üblichen 7 Euro. Männer sind bei der Veranstaltung ausdrücklich willkommen, da Lohngerechtigkeit auch sie angeht. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für „FENSTERKLEID“ im Kunstraum Faulbrunnenstraße

„FENSTERKLEID“ im Kunstraum Faulbrunnenstraße

Im Rahmen der Ausstellungsreihe des BBK zu Gast im Kunstraum der IG Galerien Wiesbaden zeigt Ulla Reiss Arbeiten vom 14.März bis zum 2.April 2019 unter dem Titel „FENSTERKLEID“.
Der Kunstraum öffnet sich zur Faulbrunnenstraße mit einem großen Schaufenster, wie ein normales Geschäft, dort die Kleidungsstücke aus den Unkraut-Materialien auszustellen, fordert heraus, mit mehrschichtigen Bedeutungsebenen zu spielen. Das „Hochzeitskleid für Neriman“ aus trockenen Funkienblättern ist eine dieser Ebenen, „Fensterkleid“ eine andere, das Fenster als Kleid für den Raum?

Eröffnung der Ausstellung am 16. März mit Kunst und Gesprächen, ohne Sekt, ohne Musik, ohne Rede, ohne Brezeln.
Ulla Reiss ist anwesend am 16. März, am 23. März, am 30. März jeweils von 12 bis 15 Uhr.

Weitere Termine der Ausstellungsreihe „BBK zu Gast im Kunstraum“
03.04.–24.04. Regine Fürst / Gabrielle Hattesen „Expanded Fields of Drawing“
24.04.–16.05. Tine Kaiser / Ingrid Heuser „Ratten – Schatten”
17.05.–05.06. Sylvia von Bernstorff „Lines Stuff Indoor – Drawing Attention 1“

Berufsverband Bildender Künstlerinnen und Künstler Wiesbaden e.V.

| | Kommentare deaktiviert für „Ugly Sneakers“ und Schulen ohne Druck: Frühschoppen-Visionen für Zusammenhalt

„Ugly Sneakers“ und Schulen ohne Druck: Frühschoppen-Visionen für Zusammenhalt

Von Maximilian Wegener (Text und Fotos).

Sonntag 12 Uhr im Walhalla im Exil in der Nerostraße. Während draußen auf dem Kochbrunnenplatz Dutzende Wiesbadener die strahlende Frühlingssonne und den wolkenlos blauen Himmel genießen, drängen sich nur wenige hundert Meter entfernt im fensterlosen schwarzen Saal des Exil-Theaters die Zuschauer. Der Andrang ist so groß, dass die Sitzplätze nicht ausreichen. Einige Gäste mussten die Veranstaltung im Gang oder an der Tür im Stehen verfolgen. Sie taten es aber offensichtlich gerne – und ehe man sich versah, waren die rund zwei Stunden  rund um das Thema No. 20 der Reihe – „Und jetzt ALLE: Was hält die Stadt ZUSAMMEN?“ – auch schon wieder herum. Gesellschaftlicher Zusammenhalt ist offensichtlich ein Thema, das vielen Wiesbadenern unter den Nägeln brennt. Fünf ambitionierte Projekte wurden vor übervollem Haus vorgestellt, und auch aus dem Publikum gab es etliche Beiträge. Auch OB-Kandidaten gaben sich die Ehre, WVV-Geschäftsführer Rainer Emmel lauschte ebenfalls dem Geschehen. (mehr …)

| | 1 Kommentar

Fastnachtszug bringt Hunderttausende uff´ die Gass´ – nur Umweltsauerei mindert den Spass

Von Dirk Fellinghauer (Text und Fotos).

Das Wetter hielt, die Stimmung war bestens. Geschätzt 420000 Menschen kamen zum großen Fastnachtssonntagszug der Dacho, bei dem sich rund 210 Zugnummern entlang der 4,5 Kilometer langen Zugstrecke schlängelten. Etwa 5500 Teilnehmer – auf und in Wagen, zu Fuß, auf Pferden, in Kutschen – sorgten für ein kunterbuntes Bild auf der Strecke, Hunderttausende überwiegend bunt und oft originell kostümierte Zuschauer jeden Alters für eine fröhliche Kulisse an der Strecke. Von den üblichen Schnapsleichen und vereinzelten Folgeerscheinungen des kollektiven Suffs abgesehen, blieb es nach Polizeiangaben friedlich. Nachdem die „Zugente“ durch war und die fleißigen ELW-Trupps, die für ihren Einsatz manchen Extraapplaus ernteten, die Strecke direkt wieder von den durch den Umzug produzierten Müllbergen befreit hatten, feierten die Massen maßlos weiter uff´ de Gass´, in den Kneipen der Altstadt und vereinzelt auch außerhalb des Zentrums. (mehr …)

| | 1 Kommentar

Flokati statt Frohsinn: Die „Bappkappe“ halten mit ihrem Nichtverein Fastnachts-Puristen den Spiegel vor

Von Taylan Gökalp. Fotos Taylan Gökalp/ privat.

Ein Büroraum, irgendwo in Erbenheim. Alles ist seriös und sachlich, die weißen Deckenplatten, das grelle Licht, die IHK-Urkunden an den Wänden. Am Besprechungstisch sitzen der Banker Dirk Gethöffer, sein Bruder, der Immobilienverwalter Andreas Gethöffer, und der Werbetechniker Stefan Greulich. Doch es geht nicht um Zinsen und Vermögensanlagen, noch weniger um Werbeschilder und Reklametafeln. Es geht um Fastnachtsorden, Wikingerfelle und Papphelme. Die drei Herrschaften sinnieren über ihre gemeinsame Leidenschaft: als Wikinger verkleidet auf die Straße zu gehen und dort allerlei Blödsinn zu machen.
(mehr …)