| | Kommentieren

Auf Statue des Anstoßes folgt Sofa zum Draufsetzen – Einweihung zum Tag der Nachhaltigkeit

Auch nach dem Abschluss der Wiesbaden Biennale tut sich Rätselhaftes in unserer Stadt, zum Beispiel auf dem Mauritiusplatz. Entdeckt hatten wir noch während des Festivals, dass dort gerade etwas undefinierebares Großes entsteht. Mit den Worten „Bei Mysteriösem wenden Sie sich in diesen Tagen doch bitte direkt an die Biennale“ reagierte die Pressestelle der Stadt auf unsere Nachfrage, ob man im Rathaus eine Ahnung hätte, was das da wohl werden soll. “Damit haben wir ausnahmsweise nichts zu tun”, ließ uns auf Anfrage die Pressesprecherin der Biennale wissen. Nun haben wir herausgefunden, was dort gebaut wird. Es wird, wie in der letzten Woche schon “Erdogan”, wieder überdimensional.

Überdimensional – aber deutlich harmloser und sicher fern von Kontroversen oder gar Handgreiflichkeiten. Zu Diskussionen könnte und darf es rund um das Objekt nach seiner Vollendung trotzdem kommen, geht es doch um ein wichtiges Zukunftsthema, das alle angeht. Was im Moment noch etwas unfertig und nicht wirklich einladend aussieht, wird am 6. September seiner Bestimmung übergeben: Wiesbaden bekommt ein riesiges Sofa. Nein, nicht etwa ein Sofa mit der Botschaft: “Die Biennale ist vorbei. Du darfst beruhigt weiterdösen, Wiesbaden”. Sondern ein stattliches “Nachhaltigkeitssofa” – und zwar “zum Hinkommen, Hinsetzen und Ideen sprießen lassen”, wie es in der Ankündigung heißt, und weiter: “Das überdimensionale Kunstobjekt aus Gras, Stroh und Sisalstricken ist zu 100 Prozent recycelbar. Nehmen Sie Platz auf dem Sofa und machen Sie Ihr ganz besonderes Erinnerungsfoto!”

Das große grüne Ding kommt nicht einfach so nach Wiesbaden, sondern mit gutem Grund: Am 6. September geht der “Hessische Tag der Nachhaltigkeit” in die fünfte Runde. Rund um diesen gibt es unterschiedlichste Aktionen im ganzen Bundesland – und die zentrale Veranstaltung in der Landeshauptstadt. Von 10 bis 17 Uhr gibt es an diesem Tag eine Roadshow der “Nachhaltigkeitsstrategie Hessen”, die den ganzen Tag initiiert und organisiert hat, hessische Kommunen präsentieren ihre Naturschutzaktivitäten, die Wiesbadener Agentur Scholz & Volkmer ihre Ausstellungs- und Veranstaltungsreihe “Bilder der Zukunft”, Teilnehmende des Wettbewerbs “So wollen wir leben” ihre Projekte am Stand, es gibt einen Poetry Slam und vieles mehr. Auch Hessens Umweltministerin Priska Hinz hat ihr Kommen angekündigt.

In Wiesbaden gibt es, wie in ganz Hessen, weitere Aktivitäten zum Tag der Nachhaltigkeit, wie etwa die 20-Jahr-Feier der nachhaltigen “ansicht Kommunikationsagentur”, der Fahrradkorso Critical Mass oder Führungen durch das RheinMain CongressCenter oder die Eröffnung einer Ausstellung zu Tropischen Regenwäldern im Umweltladen. Alle Aktionen und Veranstaltungen hier in der Übersicht. Das Nachhaltigkeitssofa, “gebaut” von der Firma Garten- und Landschaftsbau Biermann aus Bad Vilbel, soll über den Tag hinaus bis zum 10. September auf dem Mauritiusplatz stehen. Am Freitag, dem 7. September, findet eine Bürgersprechstunde mit Umwelt- und Verkehrsdezernent Andreas Kowol statt.

Im Jahr 2008 hat die Hessische Landesregierung die Nachhaltigkeitsstrategie Hessen ins Leben gerufen. Ihr Ziel: die gute Lebensqualität, die vielfältige Landschaft und die hohe Wirtschaftskraft Hessens auch für zukünftige Generationen erhalten. Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft, Verwaltung und Gesellschaft entwickeln im Dialog gemeinsame, innovative Lösungen: “So wird Nachhaltigkeit zur Initiative eines ganzen Landes.”  www.hessen-nachhaltig.de (Text/Foto Dirk Fellinghauer)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.