| | Kommentare deaktiviert für Bescheidene Ikone gibt sich die Ehre: Anne Clark präsentiert Film persönlich bei Exground

Bescheidene Ikone gibt sich die Ehre: Anne Clark präsentiert Film persönlich bei Exground

Anne Clark ist eine Ikone des Dark Wave, eine außergewöhnliche, erfolgreiche und einflussreiche Musikerin, und eine großartige und äußerst bescheidene Persönlichkeit – und sie kommt zum Exground Filmfest nach Wiesbaden. Soeben gab das heute startende Filmfestival bekannt, dass die britische Ausnahmekünstlerin am kommenden Samstag, 25. November, persönlich den Film “Anne Clark – I´ll Walk Out Into Tomorrow” vorstellen wird, wenn er um 17.30 Uhr in der Caligari Filmbühne vor dem deutschen Kinostart (25. Januar 2018) gezeigt wird. Auch der Regisseur des Dokumentarfilms, Claus Withopf, wird in Wiesbaden dabei sein.

Anne Clark, Ikone der Musikgeschichte und grandiose Pionierin der Spoken-Word-Kunst, steht seit mehr als 30 Jahren auf der Bühne. Sie verwandelt Sprache in einzigartige Musik. Seit Beginn der 80er-Jahre sorgten New-Wave-Klassiker wie „Our Darkness“ und „Sleeper in Metropolis“ für einen Rausch der Begeisterung, der Generationen von Musikern inspirierte. Ihre analogen Synthesizer-Sounds machten die düstere Poetin zu einer Wegbereiterin des Techno.  ANNE CLARK – I‘LL WALK OUT INTO TOMORROW ist das fesselnde Porträt einer unverwechselbaren Künstlerin, die mit der Kraft ihrer sensationellen Poesie und explosiven Sounds die Musikwelt auf den Kopf gestellt hat. Was bleibt, ist ein sagenhaftes Kunsttalent, das sich als Kultfigur in das kulturelle Gedächtnis einer ganzen Generation eingebrannt hat.

Wir verlosen 3×2 Freikarten für das Screening mit Anne Clark – schickt uns eine Mail mit eurer Begründung, warum ihr unbedingt dabei sein müsst, an losi@sensor-wiesbaden.de

Exground Filmfest startet heute

Das von sensor als Medienpartner präsentierte Exground Filmfest wird heute um 19 Uhr im Caligari eröffnet. Der Eröffnungsfilm THE GULF [KÖRFEZ] von Emre Yeksan dreht sich um Selim – dreißigirgendwas, erfolglos, geschieden und gestrandet in Istanbul. Ihm bleibt nur die Flucht zu den Eltern. Doch nachdem im malerischen Izmir ein Öltanker ausgebrannt ist, legt sich ein beißender Gestank über die Hafenstadt und geißelt die Bewohner fortan. Für Selim scheint es ein Erweckungsruf, und die zuvor lustlos ertragenen Begegnungen mit der Vergangenheit verwandeln sich in ungeahnte Chancen.

Direkt im Anschluss geht es in TEHERAN TABU [TEHRAN TABOO] von Ali Soozandeh (um 22:00 Uhr in der Caligari FilmBühne in Anwesenheit von Ali Soozandeh) um Pari, Babak, Sara und Donya, die in der iranischen Hauptstadt Teheran leben und deren vier Schicksale eng miteinander verflochten sind. Vier Menschen, die alle auf ihre Weise unter den restriktiven Gesetzen des Gottesstaats zu leiden haben. Innenansichten eines Lebens zwischen streng religiösen Gesetzen und Unterdrückung einerseits, und Sex, Drogen und Korruption andererseits.

Im Anschluss wird bei der ERÖFFNUNGSPARTY mit DJ Mesut Kumanova und dem Oriental Tropical Team ab 23:00 Uhr im Kulturzentrum Schlachthof e. V. getanzt. (dif/Foto Exground)

%d Bloggern gefällt das: