| | Kommentieren

Bridges Kammerorchester vereint ganze Welt der Musik im Kulturforum – „Azerbaijani Fairy Tale“-Uraufführung

„Bridget-Musik verbindet“ kommt zurück auf die Bühne! Nachdem es lange unklar war, ob und wie die geplanten Juni-Konzerte mit dem Bridges-Kammerorchester möglich sind, steht nun fest: Am 28. Juni ist das besondere Orchester im Kulturforum Wiesbaden zu Gast.

Aufgrund der aktuellen Situation wird ein einstündiges Konzert ohne Pause und jeweils um 18 und um 20 Uhr gespielt. Das Bridges-Kammerorchester vereint ca. 25 Bridges-Musiker* innen und ihre Instrumente aus Orient und Okzident, Fernost und Lateinamerika; dadurch erweitert es die klassische europäische Orchesterkultur.

Für ihre einmalige Besetzung greifen die Musiker*innen Musik und Musikkulturen aus ihren Herkunftsländern auf, komponieren und arrangieren passgenau und interpretieren die Stücke durch eine transkulturelle Spielpraktik neu. Mit „Nomadic Music“ spielt das Bridges-Kammerorchester erneut ein Programm, das sich mit der „Musik als Migrantin“ auseinandersetzt. Im Juni steht die Musik von Nomadenvölkern im Mittelpunkt, vertreten durch Arrangements von mongolischen, kurdischen und russischen Liedern sowie Werken von iranischen und aserbaidschanischen Komponist*innen. Die Werke wurden bis auf eine Ausnahme von Bridges Musiker*innen komponiert bzw. arrangiert.

Höhepunkt bildet die Uraufführung von „Azerbaijani Fairy Tale“ der in Detmold lebenden aserbaidschanischen Komponistin Khadicha Zeynalova. Dirigiert wird das Bridges-Kammerorchester erstmals vom Malaysier Harish Shankar, 1. Kapellmeister am Staatstheater Meiningen.

28. Juni, 18 und 20 Uhr, Kulturforum Wiesbaden, Friedrichstraße 16, 65185 Wiesbaden
Tickets 18€, ermäßigt 12€.  Es gibt eine Abendkasse. Für das Konzert um 18 Uh, öffnet die Abendkasse um 17:15 Uhr, Einlass ab 17:30 Uhr und für das Konzert um 20 Uhr öffnet die Abendkasse um 19:15 Uhr, Einlass ab 19:30 Uhr.Bis zum Konzertbeginn besteht Maskenpflicht.

(bou/Foto: Veranstalter)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.