| | Kommentare deaktiviert für CIA-Folterreport als packendes Live-Hörspiel: Brachland Ensemble gastiert mit “Ready for Boarding” im Kesselhaus

CIA-Folterreport als packendes Live-Hörspiel: Brachland Ensemble gastiert mit “Ready for Boarding” im Kesselhaus

kalperl_readyforboarding_amnesty_schlachthof
„Ready for Boarding“ ist die weltweit erste theatrale Auseinandersetzung mit dem 2014 erschienen Untersuchungsbericht über das Folterprogramm der CIA. Konzipiert und inszeniert wurde das so aktuelle wie brisante Stück als packendes Live-Hörspiel von dem Brachland Ensemble, einer freien Gruppe professioneller Theater- und Kulturschaffender, in Zusammenarbeit mit Amnesty International. Die mitreißende Produktion, die eine chronologische Anordnung der Ereignisse darstellt und E-Mails und Gesprächsprotokolle in Dialogform gebracht hat, wird am Montag, dem 17. Oktober, um 20 Uhr  im Schlachthof aufgeführt. Die Auseinandersetzung mit der Frage, wie es innerhalb eines Rechtssystems zu staatlich legitimierter Folter kommen kann und wo diese de facto beginnt, führt den Zuschauer direkt in die kalkulierende Gedankenwelt der Entwickler. Mittels des Einsatzes von Sound, Licht und Stimme werden die zahlreichen Personen und Ereignisse des Berichts zum Leben erweckt. Bei der Bearbeitung der Bühnenfassung wurde darauf Wert gelegt, dass Inhalt und Fakten nicht verändert werden. Vielmehr wurde eine chronologische Anordnung der Ereignisse angefertigt und E-Mails und Gesprächsprotokolle in Dialogform gebracht, damit sich die Zusammenhänge noch deutlicher offenbaren. Im Anschluss findet ein Nachgespräch gemeinsam mit Gruppenmitgliedern von Amnesty International und dem Ensemble statt. (dif/Foto Veranstalter)