Direkt zum Inhalt wechseln
|

#WIticker – Neues aus Wiesbaden in aller Kürze

Wie Wiesbaden tickt, spürt sensor seit nun zwölf Jahren vielfältig, ausführlich und auf unterschiedlichen Kanälen – Print, Online, Social Media, live – auf. Zum Start ins 13. sensor Wiesbaden-Jahr fängt sensor auch an, über Wiesbaden zu tickern. Personalien, Politik, Verkehr, Freizeit, Kultur …: Der sensor-#WIticker meldet hier aktuell und knapp, was sich tut (oder auch, was sich gerade nicht tut) in der Stadt. Hier findet ihr fortlaufend Meldungen in aller Kürze.

„Gebrauchsanweisung“: Damit ihr nichts verpasst, am besten den Beitrag als Lesezeichen sichern und regelmäßig ansteuern und/oder über die Suchfunktion mit #WIticker jederzeit auf den neuesten Stand der Dinge kommen.

APRIL 2024

+++WI+Campus+++16.04, 11:28: Im Schlachthof wurden am Montagabend die Erstis der Hochschule RheinMain von Vizepräsidentin Prof. Dr. Christiane Jost und OB Gert-Uwe Mende begrüßt. Im Sommersemester 2024 nehmen an der Hochschule RheinMain in Wiesbaden und in Rüsselsheim insgesamt 1.412 neue Studierende ihr Studium auf. Insgesamt sind an der HSRM nun rund 12.000 Studierende eingeschrieben. +++

+++WI+Stadtpolitik+++16.04., 10:48: Der Magistrat der Landeshauptstadt Wiesbaden hat in seiner heutigen Sitzung den Terminvorschlag für die Direktwahl der Oberbürgermeisterin beziehungsweise des Oberbürgermeisters beschlossen. „Als Wahltag wird der 9. März 2025, als Tag einer eventuell notwendigen Stichwahl der 30. März 2025 vorgeschlagen“, teilt Rechtsdezernentin Milena Löbcke mit. Der Wahltermin und der Termin der eventuellen Stichwahl müssen noch von der Stadtverordnetenversammlung final beschlossen werden. +++

+++WI+Mobilität+++16.04., 10:07: Etwas mehr als ein Jahr nach dem letzten Verschub des südlichen Brückenbauwerks der Salzbachtalbrücke wird heute der vierte von fünf notwendigen Verschüben der Nordbrücke realisiert. Somit steht laut Aussage der Autobahn GmbH der Zeitplan.  Der jetzt zu verschiebende Brückenabschnitt hat eine Gesamtmasse von rund 2.800 Tonnen und absolviert eine Wegstrecke von rund 89 Metern bis zum nächsten Brückenpfeiler. Mit dem sogenannten Taktschiebeverfahren wird an der Nordbrücke letztendlich in Gänze ein rund 320 Meter langer und circa 3.500 Tonnen schwerer Stahlhohlkasten vom östlichen Widerlager zum westlichen Widerlager über das Salzbachtal verschoben. Im Juni 2024 soll dann der letzte Verschub stattfinden. Dem anschließend werden auf den Pfeilern und Widerlagern die endgültigen Lager eingebaut, auf die der Stahlhohlkasten abgelegt wird. Im Anschluss daran wird die Betonfahrbahnplatte hergestellt. Darauf erfolgt die Abdichtung der Fahrbahnplatte und die Herstellung der Brückenkappen (Randausbildungen der Brücke). Abschließend wird der Asphaltbelag hergestellt sowie die Geländer und Schutzeinrichtungen installiert.

+++WI+News+++12.0.4., 15:16: Die ELW – Entsorgungsbetriebe der Landeshauptstadt Wiesbaden – haben am   offiziell einen neuen Deponieabschnitt in Betrieb genommen. Thomas Harrlandt, Leiter des Bereichs Abfallwirtschaft bei den ELW, sagt: „Mit der Inbetriebnahme des neuen Deponieabschnittes IV als Deponie der Klasse I zeigen wir, dass wir bereit sind, die Herausforderungen der Abfallwirtschaft anzunehmen und innovative Lösungen vor Ort für den Schutz unserer Umwelt zu finden.“ In den vergangenen Jahren ist östlich der bestehenden Deponie im ehemaligen Dyckerhoffbruch Steinbruch ein neuer Deponieabschnitt IV für die Ablagerung schwach belasteter mineralischer Abfälle geplant und gebaut worden – eine Deponie der Deponieklasse I (DK I). Sie ergänzt die bestehende Deponie der Deponieklasse II (frühere Hausmülldeponie), sodass nun zum ersten Mal in der Geschichte der ELW-Deponie „inerte“ Abfälle gemäß ihrer Belastung getrennt abgelagert werden können. „Ein Gewinn nicht nur für Wiesbaden, sondern für die gesamte Rhein-Main-Region, in der es bisher noch keine DK I-Deponie gab“. sagen die Verantwortlichen.

+++WI-Mobilität+++12.04., 12:18: Wegen eines Streikaufrufs bei einem Partnerunternehmen von ESWE Verkehr sind von Montag, 15. April, ab 4 Uhr, bis Montag, 22. April, 4 Uhr, ganztägig Einschränkungen im Fahrplan möglich. Durch die Streiksituation sind neben der Linie 39 auch die Gemeinschaftslinien 6, 9 und 33 grundsätzlich betroffen. Auf diesen Strecken kann es mindestens vereinzelt zu Ausfällen kommen. ESWE Verkehr versucht so gut wie möglich, die Situation aufzufangen.  Ob und wann ESWE Verkehr im Rahmen der laufenden Tarifverhandlungen in Hessen bestreikt wird, ist derzeit noch offen. Fahrgäste werden zeitnah informiert, wenn es dazu kommen sollte. +++

+++WI+Stadtentwicklung+++12.04., 08:25: Die SEG-Stadtentwicklungsgesellschaft Wiesbaden und mattiaqua, Eigenbetrieb der Landeshauptstadt Wiesbaden, realisieren gemeinsam den Sportpark Rheinhöhe, von den Verantwortlichen angekündigt als „ein neuer sportlicher Meilenstein für die Stadt“. Nun hat die Stadt den ersten Spatenstich angekündigt, am 19. April ist es soweit. Der Sportpark mit Schwimmbad, Eissporthalle und einer Spa-Landschaft mit drei Saunen, Dampfbad, Whirlpool und Außenbecken ersetzt das sanierungsbedürftige Bad in der Mainzer Straße und die Henkell-Kunsteisbahn. Die geplante Eishalle wird überdacht und energetisch auf den neuestem Stand sein. Unabhängig von Witterungseinflüssen ermöglicht sie eine ganzjährige Nutzung und wird im Sommer zur Rollsport-Bahn umfunktioniert. Die Tribünen für 200 Gäste in der Schwimmhalle und der Eishalle versprechen ein beeindruckendes Erlebnis für Sportenthusiasten und Familien gleichermaßen. +++

+++WI+Jugend+++12.04., 08:24: Die öffentliche konstituierende Sitzung des Jugendparlaments findet am Dienstag, 23. April, ab 17 Uhr im Rathaus, Schlossplatz 6, in Raum 22 statt. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem die Wahl einer oder eines Vorsitzenden sowie Wahlen von Vertretungen für weitere Gremien. Diskutiert werden soll auch die Arbeitsweise des Jugendparlaments. Mehr Informationen zu den Sitzungen gibt es auch unter piwi.wiesbaden.de. +++

Bei der Amtseinführung (v.l.) Vizepräsident Prof. Dr. Andreas Brensing, Vizepräsidentin Prof. Dr. Christiane Jost, Kanzlerin Dr. Tina Klug, Staatsminister Timon Gremmels und Hochschulpräsidentin Prof. Dr. Eva Waller © Dominik Hahl

+++WI+Campus+++10.04., 10:49: Die neue Kanzlerin der Hochschule RheinMain (HSRM) hat ihr Amt angetreten: Dr. Tina Klug verantwortet in ihrer sechsjährigen Amtszeit die Ressorts Haushalt, Personal, IT-, Bau- und Liegenschaftsmanagement sowie Rechtsangelegenheiten. Die diplomierte Volkswirtin und promovierte Soziologin war zuletzt als Referatsleiterin des Referats KI und verantwortungsbewusste Digitalisierung in Wirtschaft, Forschung und Gesellschaft in der Hessischen Staatskanzlei beziehungsweise im Ministerium für Digitalisierung und Innovation tätig.

Foto (c) Museum Reinhard Ernst / Frank Marburger, Klaus Helbig

+++WI+Kultur+++10.04., 07:48: Der Eröffnungstermin für das neue Museum Reinhard Ernst mre steht fest: Am Sonntag, dem 23. Juni, wird das Museum für abstrakte Kunst auf der Wilhelmstraße mit einem Tag der offenen Tür eröffnet, der reguläre Museumsbetrieb startet am Dienstag, 25. Juni. ++++

+++WI+Queer+++ 09.04., 15:58: Unter dem Motto „Demokratie verteidigen, Vielfalt bewahren“ findet der Christopher Street Day (CSD) Wiesbaden – erstmals über zwei Tage –  am 24. (Diskussion, Gottesdienst, Dragshow) und 25. Mai (Demo, Parade, Sommerfest, Party) zum 12. Mal statt. Pride – CSD, so der neue Titel, wird von den Vereinen Warmes Wiesbaden e.V. und dem Kulturzentrum Schlachthof Wiesbaden e.V. veranstaltet, mit aktiver Unterstützung des Queeren Zentrums Wiesbaden e.V. und der Jugendkirche KANA Wiesbaden, des Bistum Limburg: „Diese Zusammenarbeit unterstreicht den Zusammenhalt, Einheit und Stärke der queeren Community in Wiesbaden.“ +++

+++WI+Lebensraum+++09.04., 12:19: Im Zuge des Förderprogrammes „Anpassung urbaner Räume an den Klimawandel“ ist die Landeshauptstadt Wiesbaden ausgewählt worden, mit einer Gesamtfördersumme des Bundes von 108.000 Euro Klimaanpassungsmaßnahmen in der Stadt umzusetzen. Die Begrünung der Schützenhoftreppe bildet den ersten Teil der Maßnahme. Nachdem letztes Jahr die Fassade der Schützenhoftreppe bemalt wurde, fügt sich die Begrünung in ein bunteres und grünes Stadtbild ein und verleiht der Wandmalerei noch mehr Lebendigkeit. Bürgermeisterin Christiane Hinninger lädt zum Eröffnungstermin am Dienstag, 16. April, 13 Uhr, vor Ort ein und will dort auch mit interessierten Bürger:innen über die Themen Aufenthaltsqualität und Klimaanpassung in der Innenstadt ins Gespräch kommen. +++

+++WI+Sport+++08.04., 10:02: Der Sportliche Leiter des Fußball-Zweitligisten SV Wehen Wiesbaden, Paul Fernie, nutzt eine Ausstiegsklausel und wechselt zum SV Darmstadt 98. Der SVWW verzichtet für die noch verbleibende Dienstzeit auf die Mitwirkung des 36-Jährigen und stellt ihn  mit sofortiger Wirkung frei. „Wir sind von einem solchen Vorgehen natürlich überrascht und enttäuscht, gerade so kurz vor dem Saisonende in einer für den Verein sportlich anspruchsvollen Situation“, so SVWW-Geschäftsführer Nico Schäfer. „Trotzdem darf und wird uns das im Abstiegskampf nicht beeinflussen. Ab sofort geht der Blick bei uns nur noch nach vorne.“ Bis auf Weiteres wird die Kaderplanung interimistisch vom Leiter Scouting Philipp Gründler sowie dem Trainer-Team der Rot-Schwarzen gemeinsam mit Nico Schäfer übernommen. +++

+++WI+Verkehr+++08.04., 09:38: Aufgrund von Gleisbauarbeiten wird die nördliche Fahrbahn der Kasteler Straße in Fahrtrichtung Biebrich in Höhe des Bahnhofs Wiesbaden-Ost ab Montag, 15. April, für den Fahrzeug-, Rad- und Fußgängerverkehr vollständig gesperrt. Diese Sperrung wird voraussichtlich bis  30. April, andauern. Die Fahrbahn in Richtung Amöneburg bleibt von der Baumaßnahme unberührt. Bei der Baumaßnahme wird ein rund 120 m langer Teilabschnitt des Zu- und Ausfahrtsgleises zum Industriepark Wiesbaden (Kalle-Albert) erneuert. Während der Bauarbeiten werden Umleitungsstrecken eingerichtet und beschildert. Es ist im Umkreis des Industriepark mit erhöhtem Verkehrsaufkommen zu rechnen.  InfraServ Wiesbaden bittet um Verständnis für die mit den Arbeiten verbundenen Behinderungen des Verkehrs und bedauert etwaige Unannehmlichkeiten. +++

+++WI+Kultur+++08.04., 08.53: Jan Böhmermann und Olli Schulz feiern Curt Bloch. TV-Satiriker und Musiker sind geflasht von via Wiesbaden verbreiteter Anti-Nazi-Satire. +++

+++WI+News+++07.04., 15:29: Das Smart City-Dezernat der Landeshauptstadt Wiesbaden hat in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule (VHS) einen neuen Kurs nach Leipziger Vorbild entwickelt, der sich umfassend mit der Nutzung der eID-Ausweisfunktion beschäftigt. Ziel ist es, Onlinedienste für Bürgerinnen und Bürger einfach, sicher und schnell von zu Hause aus zugänglich zu machen. Der kostenfreie VHS-Kurs richtet sich an alle, die ihre digitalen Fähigkeiten erweitern und die Online-Ausweisfunktion sicher und effektiv nutzen möchten.  Der erste Kurs findet am Mittwoch, 17. April, ab 14 Uhr in der Volkshochschule Wiesbaden, Alcide-de-Gasperi-Straße 5, Raum B 214 – EDV-Raum statt. Für den kostenfreien Kurs kann sich ab sofort online unter www.vhs-wiesbaden.de angemeldet werden. Weitere Kurstermine in diesem Jahr sind geplant. +++

+++WI+Kultur+++05.04., 17:15: „Wir haben leider betrübliche Nachrichten für diesen Sommer“, vermeldet heute das Team des SCHIFF Open Air Kino-Festivals: „Ddas SCHIFF findet 2024 nicht statt.“ Die Veranstaltung habe in den vergangenen Jahren vieles überstanden – Überschwemmungen, Hitze und Brandgefahr, Pandemie. „Für diese Herausforderungen konnten wir stets eine Lösung finden, um dennoch Jahr für Jahr Film-Highlights unter freiem Himmel zu zeigen“, schreiben die SCHIFF-Macher: „Aber für diesen Sommer mangelt es an der entscheidenden Grundlage: eine ausreichende Auswahl an passenden Filmen.“ für ein wirtschaftlich tragbares Filmprogramm fehlten in diesem Jahr „die massentauglichen Hits“. +++

+++WI+Kultur+++05.04.. 14:19: Mit Spannung erwartet, heute wurde es veröffentlicht – das goEast-Programm, zu finden als PDF-Download hier. sensor präsentiert die 24. Ausgabe des Festivals des mittel- und osteuropäischen Films vom 24. bis 30. April als Medienpartner +++

+++WI+Gründerszene+++05.04., 17:46: Wiesbaden wird erneut zum Schauplatz für Deutschlands größte Konferenz für Gründer und Unternehmer. „The Founder Summit“ geht am 6. und 7. April im RMCC in die siebte Runde und macht Wiesbaden wieder zur temporären Hauptstadt der Gründer- und Start-up-Welt. Im restlos ausverkauften RMCC, um genau zu sein. Aber: sensor als Medienpartner des gigantischen Ereignisse liefert euch eine Chance, trotzdem noch dabei zu sein: Wir verlosen die letzten 2×2 Plätze beim Founder Summit. sensor präsentiert den Founder Summit und verlost die allerletzten 2 x 2 Karten – Mail mit Postanschrift und Nennung, auf wen und/oder was ihr beim Founder Summit am meisten gespannt seid, bis Freitag, 5.4., 9 Uhr, an losi@sensor-wiesbaden.de – Alle Infos und Updates zum Founder Summit hier.

+++

+++WI+Kultur+++05.04., 17:29: Das auf der Wilhelmstraße entstehende Museum Reinhard Ernst mre kündigt heute via Instagram und Facebook „eine besonders aufregende Nachricht“ für die kommende Woche an. Was es wohl sein mag? Um nichts zu verpassen, wird die Anmeldung für den mre-Newsletter empfohlen. Natürlich wird die „exciting news“ auch brühwarm hier im #WIticker verkündet werden.  +++

+++WI+News+++04.04., 15:56: Die Landeshauptstadt Wiesbaden fördert auch in diesem Jahr Natur- und Umweltschutzprojekte finanziell. Noch bis Ende April können Interessierte Zuschüsse aus den so genannten Troncmitteln der Spielbank beantragen. Anträge können formlos an das Umweltamt Wiesbaden, Gustav-Stresemann-Ring 15, 65189 Wiesbaden, Telefon (0611) 314311 gerichtet werden. Bewerben können sich sowohl Einzelpersonen als auch Gruppen, Vereine und Initiativen, die ein Projekt im Bereich Umwelt- und Naturschutz oder in der Umweltbildung ehrenamtlich umsetzen.+++

+++WI+News+++04.04., 11:43: Die Wasserverbrauchsteuer in Wiesbaden wird voraussichtlich ausgesetzt. Die Kommunalaufsicht beabsichtigt die Beanstandung der Wasserverbrauchsteuersatzung. Im Dezember vergangenen Jahres hatte die Stadtverordnetenversammlung mit Mehrheit der Regierungskooperation aus Grünen, SPD, Linke und Volt laut Pressemitteilung „einen Nachhaltigkeitsbeitrag zum Wassersparen und zum Zwecke des Klimaschutzes beschlossen“. In Zeiten von zunehmender Wasserknappheit solle so ein sorgsamer Umgang mit der Ressource Wasser herbeigeführt werden. Die Kommunalaufsicht im Hessischen Innenministerium hat nun angekündigt, die entsprechende Wasserverbrauchsteuersatzung zu beanstanden. +++

+++ WI+News+++03.04., 14:37: Der Kampfmittelräumdienst hat die Weltkriegsbombe in Biebrich nördlich des Kallebades am Mittwoch, 3. April, gegen 14.20 Uhr erfolgreich entschärft. Die Evakuierung ist beendet. Das Sperrgebiet darf wieder betreten werden. +++

+++ WI+News+++ 03.04., 12:34: Wegen Verzögerungen bei der Evakuierung ist aktuell geplant, die gefundene Weltkriegsbombe ab 13 Uhr zu entschärfen. Trotz Lautsprecherdurchsagen, Informationen über Medien, in sozialen Netzwerken und auf wiesbaden.de/krisenfall meldeten sich bis 12 Uhr immer noch Menschen, die Krankentransporte benötigten. Stadt- und Landespolizei trafen bis 12 Uhr auch noch Menschen an, die von der Evakuierung nichts mitbekommen haben. Weitere Informationen und Aktualisierungen unter wiesbaden.de/krisenfall  sowie auf den Kanälen der Landeshauptstadt Wiesbaden in den sozialen Netzwerken. +++

+++WI+News +++ 03.04., 10:01: Nach dem Fund einer Weltkriegsbombe in Biebrich nördlich des Kallebades ist für heute bis spätestens 12 Uhr die Entschärfung geplant. Hierzu war eine Evakuierung in dem Bereich bis Mittwoch, 3. April, 9 Uhr, notwendig. Das betroffene Gebiet wurde bis 9.30 Uhr jedoch nicht komplett evakuiert. Dadurch kann sich die Entschärfung beziehungsweise kontrollierte Sprengung der Weltkriegsbombe verzögern. Weitere Informationen und Aktualisierungen stehen im Internet unter wiesbaden.de/krisenfall zur Verfügung sowie auf den Kanälen der Landeshauptstadt Wiesbaden in den sozialen Netzwerken. +++

+++ WIticker-Meldungen? Mail an hallo@sensor-wiesbaden.de, Betreff WIticker +++

+++WI+Wohnen+++ 03.04., 9:38: Im Schönau-Quartier zwischen der Hermann-Löns-Straße und der Schönaustraße  startet die GWW mit den Arbeiten am dritten und letzten Bauabschnitt. Insgesamt 104 Mietwohnungen, verteilt auf acht Wohnhäuser, werden errichtet. In den drei Bauabschnitten werden insgesamt 265 Wohneinheiten entstehen. Für den dritten Bauabschnitt starteten die Bauarbeiten offiziell am 25.03. mit der Baustelleneinrichtung, die ersten Erdarbeiten erfolgten direkt im Anschluss. finden. Es entstehen 2-, 3-, 4-, und 5-ZKB-Wohnungen von 45 m² bis 125 m² Wohnfläche, sowie Maisonette-Wohnungen.  Mit der Fertigstellung des 3. Bauabschnitts rechnet die GWW aktuell mit Ende 2025.+++


+++WI+News+++ 02.04, 18:30: Nach dem Fund einer Weltkriegsbombe in Biebrich nördlich vom Kallebad, ist für Mittwoch, 3. April, spätestens 12 Uhr, die Entschärfung beziehungsweise eine kontrollierte Sprengung geplant. Hierzu ist eine Evakuierung in dem Bereich bis Mittwoch, 3. April, 9 Uhr, notwendig. Die 500 Kilo schwere Bombe wurde bei Bauarbeiten entdeckt. Sie ist gesichert. Für die Entschärfung beziehungsweise die kontrollierte Sprengung ist eine Evakuierung in einem rund 1.000 Meter großen Radius notwendig. Betroffen sind mehr als 10.000 Einwohnerinnen und Einwohner. Bürger:innen werden über weitere Details informiert, sobald diese bekannt sind. Weitere Informationen und Aktualisierungen stehen im Internet unter wiesbaden.de/krisenfall zur Verfügung sowie auf den Kanälen der Landeshauptstadt Wiesbaden in den sozialen Netzwerken. +++

+++WI+Mobilität +++ 02.04., 18:08: Die ESWE Verkehrsgesellschaft mbH passt zum 14. April ihren Fahrplan an. Es kommt zu signifikanten Änderungen im Abendverkehr sowie an Sonn- und Feiertagen. Wiesbadens Mobilitätsdienstleister reagiert mit den Neuerungen in einer weiteren Stufe auf die städtische Haushaltslage und die eingeforderten Sparmaßnahmen bei ESWE Verkehr. Einschränkungen beim Angebot im Linienverkehr ließen sich nicht vermeiden: „Der neue Fahrplan ist gegenüber dem alten erkennbar reduziert, aber durch sinnvolle Kompensationen und bedarfsgerechte Umstrukturierungen wird weiterhin ein dichtes Angebot für die Fahrgäste gehalten.“ Ausführliche Informationen zu den Änderungen sind in einer Kunden-Broschüre zusammengefasst und hier abrufbar. +++

+++WI+Freizeit+++ 02.04., 16:26: Mit neuem Standort und erweiterten Sitzmöglichkeiten unter großen Schirmen startet am 6. April der Schlemmermarkt auf dem Wiesbadener Wochenmarkt in die neue Saison – und zwar auf der Wochenmarkt-Fläche vor der Treppe des „Lumen“. Die Saisonbeschickenden, welche bisher dort zu finden waren, werden in der Rundung zwischen Baumallee und Marktplatz platziert. Anbieter auf dem Schlemmerplatz sind Lilien-Grill, „Dovil’s Star Food“, Kaffeerösterei Laux (mittwochs), Maldaner Coffee Roasters (samstags) und M&G Behrendt GmbH. +++

+++WI+Sport+++ 02.04., 14:10: Fußball-Zweitligist SV Wehen Wiesbaden hat Ben Nink aus dem eigenen Nachwuchsleistungszentrum mit einem Profivertrag ausgestattet. Damit wird das 16-jährige NLZ-Talent langfristig an den Verein gebunden. „Sein Spiel ist bereits sehr ausgereift“, meint Paul Fernie, Sportlicher Leiter beim SVWW. Beim Auswärtsspiel gegen FC St. Pauli stand der beidfüßige Defensivakteur erstmals im Kader der SVWW-Profis. Im Februar hatte der Innenverteidiger seine ersten Länderspiele für die deutsche U17-Nationalmannschaft absolviert, im ersten EM-Qualifikationsspiel der DFB-U17 gegen Kroatien stand er erstmals über die volle Spielzeit auf dem Platz. (Foto: SVWW) +++

+++ WIticker-Meldungen? Mail an hallo@sensor-wiesbaden.de, Betreff WIticker +++

+++WI+Kreativszene +++ 02.04., 12:36: Der Hessische Staatspreis Universelles Design sucht zukunftsweisende Produkte, Konzepte, Projekte und Technologien, die eine universelle Nutzung ermöglichen. Der Wettbewerb 2024 ist ab heute bundesweit für Unternehmen aller Größen und Branchen, Start-ups, Designer:innen, Architektur- und Ingenieurbüros, Forschungseinrichtungen oder auch gemeinnützige Vereine geöffnet. Studierende und Absolvent:innen mit dem Schwerpunkt Gestaltung sind ebenso aufgerufen, sich für eine Auszeichnung mit dem Nachwuchspreis zu bewerben. Alle Infos unter https://universellesdesign.de

+++WI+Freizeit +++  02.04., 9:57 : Aufgrund von Reinigungs- und Wartungsarbeiten ist das Freizeitbad Mainzer Straße, Mainzer Straße 144, von Montag, 8., bis einschließlich Freitag, 12. April, geschlossen. Weitere Informationen unter www.mattiaqua.de. +++ WI +++

MÄRZ 2024

+++WI+ Personalie ++ 31.03., 11:20: Ab Montag, 1. April, wird Angela Tausendpfund neue Geschäftsführerin der städtischen EGW Gesellschaft für ein gesundes Wiesbaden mbH. Sie folgt damit auf Dr. Michael Forßbohm nach, der die Geschäftsführung im vergangenen Jahr interimsweise übernommen hatte. Angela Tausendpfund, geboren 1979 in Reutlingen, ist Diplom Gesundheitswirtin (FH) und hat zusätzlich einen Master of Science in Health Policy, Planning & Financing an der London School of Economics (LSE) und der London School of Hygiene & Tropical Medicine (LSHTM) erworben. Zuletzt leitete sie seit 2017 am St. Josefs-Hospital Wiesbaden die Stabsstelle Strategische Projekt- und Unternehmensentwicklung leitete. +++ WI +++

+++WI+Personalie +++ 30.03., 11:05: Die Redaktion des Wiesbadener Kurier hat einen neuen Chef: Von April an übernimmt Christian Matz (links) die Rolle des Titelverantwortlichen für Wiesbadener Kurier, Untertaunus Kurier und Rheingau Kurier sowie die digitalen Inhalte aus Westhessen von Olaf Streubig, der zum 1. April als Leiter des Referats Presse und Öffentlichkeitsarbeit in das Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt wechselt und dort auch als Pressesprecher von Minister Ingmar Jung fungiert.  (Foto: René Vigneron) +++

+++WI+Freizeit +++ 29.03., 17:50: Die – insgesamt 19 – Teilnehmer für das diesjährige Biebricher Höfefest stehen fest. Viele alte Bekannte, aber es gibt vom 24. bis 26. Mai auch den ein oder anderen neuen Hof zu entdecken. +++

+++ WI + Verkehr +++ 28.03., 15:57: Innerhalb der Osterferien wird die ESWE Versorgungs AG ab 2. April bis zum 12. April Schäden an einer Fernwärmearmatur und einer Rohrschachtanlage im Kreuzungsbereich Rheinstraße/Bahnhofstraße beheben. Für diese Arbeiten ist es notwendig, eine Einengung der Mittelinsel vorzunehmen. Somit kann auf der Rheinstraße der aus Fahrtrichtung Ringkirche kommende Verkehr nicht mehr links in die Bahnhofstraße abbiegen. Eine angeordnete Umleitungsstrecke gibt es nicht. +++ WI +++

+++ WIticker-Meldungen? Mail an hallo@sensor-wiesbaden.de, Betreff WIticker +++

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert