| | Kommentare deaktiviert für Das ging gut los: Heiß diskutierter Auftaktfilm und lange ausgelassene Nacht zum Start des FernsehKrimi-Festivals

Das ging gut los: Heiß diskutierter Auftaktfilm und lange ausgelassene Nacht zum Start des FernsehKrimi-Festivals

Das ging ja gut los mit dem Deutsches FernsehKrimi-Festival Wiesbaden am Dienstagabend in der Caligari FilmBühne. Nach der Begrüßung durch Kulturdezernentin Rose-Lore Scholz und Festivalleiterin Cathrin Ehrlich lief der Eröffnungsfilm “Sanft schläft der Tod”, in dem beim Familienurlaub auf Rügen zwei Kinder von der Yacht verschwinden. Das formatsprengende Psychospiel wurde anschließend heiß diskutiert – auch mit den anwesenden Hauptdarstellern Marleen Lohse und Fabian Busch und mit Regisseur Marco Kreuzpaintner. Und nach dem Gespräch auf der Kinobühne auch nachher noch beim Empfang im Literaturhaus Wiesbaden Villa Clementine, wo auch noch Jasna Fritzi Bauer als Überraschungsgast auftauchte und wo es sich manche bis weit in die Nacht hinein gut gehen ließen. Und nun läuft es auf Hochtouren gut weiter, das Deutsche FernsehKrimi-Festival – bis zur Nacht von Samstag auf Sonntag. Auf dem Programm stehen noch Wettbewerbsfilme, erwartet werden weitere prominente Gäste wie Senta Berger und Dominik Graf. Am Freitag steigt dann die Gala zur Preisverleihung, um 22.30 Uhr läuft nochmal der Gewinnerfilm, und am Samstag startet um 19.30 Uhr die lange Fernsehkrimi-Nacht, die bis Sonntagmorgen läuft. Ach ja, höchst begeistert sind die Festivalbesucher auch von den höchst außergewöhnlichen großformatigen Schauspielerporträts, die Margarita Broich im Caligari Foyer mit dem Titel “Ende der Vorstellung” ausstellt. Fast so spannend anzuschauen wie ein Krimi! Alle Infos auf www.fernsehkrimifestival.de, alle Fotos vom Eröffnungsabend hier. (dif/Fotos Dirk Fellinghauer)