| | Kommentare deaktiviert für Das größte Rasensofa der Welt stammt aus Wiesbaden

Das größte Rasensofa der Welt stammt aus Wiesbaden

 

 

Der 2. Hessische Tag der Nachhaltigkeit am 19. September lädt mit zahlreichen Aktionen und Veranstaltungen zum Mitmachen, Informieren und Inspirieren ein. Beworben wird der Tag in Frankfurt zum ersten Mal mit „Natural Media“, also „grünen“ Medien, die natürlichen Ursprungs und recycelbar sind. Haupt-Attraktion ist das vermutlich größte jemals gebaute Rasen-Sofa der Welt – entstanden ist es in Wiesbaden.

 

Das acht Meter breite „MainSofa“ besteht komplett aus natürlichen Materialien (Strohballen, Rasen und Holzpflöcken), wird durch einen passenden Riesen-Rasensessel ergänzt und ist als benutzbares Kunstobjekt der Mittelpunkt verschiedenster Aktivitäten. Diese einzigartige Rasen-Lounge wird bereits am 12. September von der Hessischen Umwelt-ministerin Lucia Puttrich und der Frankfurter Umweltdezernentin Rosemarie Heilig eröffnet.

 

Bis einschließlich 19. September sind alle eingeladen, auf dem MainSofa Platz zu nehmen, zu entspannen und die Nachhaltigkeit mit allen Sinnen zu erfahren. Mit der Natur in der ersten Reihe und dem Blick auf das Finanzzentrum Frankfurt gibt es am Schaumainkai 50 rund um das „MainSofa“ täglich vielfältige und informative Angebote: Musik, Comedy, Lesungen, eine Saftbar und vegetarisches Essen laden zum Verweilen ein. Dazu bieten Schauspieler, Straßenkünstler, Designer und Eco-Künstler Aktionen zum Mitmachen und Staunen.

 

Jeder Tag zwischen dem 12. und 19. September steht unter einem speziellen Motto: einen detaillierten Programmablauf für die Veranstaltungstage finden Sie unter http://hessen-nachhaltig.de/das-mainsofa Konzipiert wurde die Kampagne von den Green Marketing-Spezialisten „die Basis“. Die Wiesbadener Agentur entwickelt nachhaltige Kommunikationsstrategien, die ökologisch sinnvolle Konzepte überzeugend umsetzen.

 

Am 14. September steht das Thema Kunst Kultur und Nachhaltigkeit im Focus. Jedermann ist eingeladen, bei Seedbombs- und Moosgraffitigestaltung mitzuwerkeln. Mit den eigenen Händen die Natur zu spüren und vor der eigenen Haustür, im eigenen Garten die „Bombs“ einzusetzen als erster kleiner aber feiner Schritt für verantwortliches Denken und Handeln in Richtung lebenswerte Zukunft.

 

 „Natural Media“-Objekte und – Aktivitäten sind für diese Kampagne nicht nur konsequent sondern auch effizient. „Durch ihre Andersartigkeit schaffen sie Aufmerksamkeit in der Flut der täglichen Informationen und vermitteln Botschaften oft besser und einprägsamer als traditionelle Medien“, erklären die Macher: „Die Neuartigkeit der Werbemittel kombiniert mit ungewöhnlichen Orten kreiert zudem virale Effekte und eine schnelle Verbreitung in Sozialen Netzwerken.“ Passanten und Besucher werden sich auf oder neben dem größten Rasensofa der Welt fotografieren und diese Bilder ins Netz stellen. In Frankfurt wird man die Rasen-Lounge sogar über den Tag hinaus nutzen – nach Abschluss der Veranstaltung werden Sofa und Sessel feierlich an das erste 1.Eco Art Festival Frankfurt (19.9.–3.10.2012) als Kunstobjekt übergeben und in das Ausstellungsprogramm integriert. 

 

www.tag-der-nachhaltigkeit.de , www.die-basis.de , www.ecoartfrankfurt.de