| | Kommentieren

Der Kunstverein wird tragbar: Modedesigner aus Damaskus präsentiert Upcycling-Kollektion

Jamal Alfaouri begann seine Karriere als Modedesigner in Damaskus, musste mit dem Beginn des Syrienkrieges allerdings fliehen und seine Arbeit in Ägypten fortsetzen. Seit 2014 lebt er in Deutschland, wo er die Arbeit als Modedesigner wieder aufgenommen hat und nun ein neues Label in Wiesbaden aufbaut. Sein neues Atelier in der Luisenstraße 3 befindet sich in direkter Nachbarschaft des Nassauischen Kunstvereins auf der Wilhelmstraße. Und genau dort wird nun an diesem Samstag eine besondere Kollektion präsentiert.

Der Nassauische Kunstverein Wiesbaden und Wilhelm Modedesign von Jamal Alfaouri stellen am 1. Dezember die exklusive Upcycling-Kollektion WILHELM & WILHELMINE vor. Die Modelle des Labels werden ressourcenschonend und in Handarbeit aus den Ausstellungsfahnen des Kunstvereins produziert. So lässt sich mit den Unikaten immer ein kleines Stück Kunstverein mit sich tragen.

Im Rahmen der Initiative “Hier! Und jetzt?” fördert der Nassauische Kunstverein Wiesbaden den Neubeginn des erfolgreichen Modedesigners und hat in Kooperation mit ihm das Label WILHELM & WILHELMINE als exklusives Upcycling entwickelt.

Zur Premiere der ersten Modelle lädt der Nassauische Kunstverein am 1. Dezember, von 12 bis 18 Uhr, zum Beginn der Weihnachtszeit ein. Baklava und Lebkuchen, Glühwein und Tee stehen für die Besucher bereit. Der Tag klingt musikalisch mit dem Konzert Chaîne Déraillée der Kooperative New Jazz e.V. / ARTist Wiesbaden aus. Dirk Marwedel, Dominik Mahnigund Joker Nies spielen ab 20 Uhr im Foyer des Kunstvereins. Karten gibt es an der Abendkasse für 10 € (ermäßigt 8 €).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: