| | 1 Kommentar

„Die Kunst zu helfen“: Erschwingliche Originale erwerben, Corona-betroffene Künstler und Bürger unterstützen

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen, dachten sich Andrea und Uwe Kemmesies. In Anbetracht der Corona-Pandemie beschlossen sie, ein künstlerisches Spendenprojekt sowohl für von der Corona-Pandemie betroffene Künstler*innen als auch Wiesbadener Bürger*innen ins Leben zu rufen -in Kooperation mit dem Künstlerverein Walkmühle, dem Berufsverband Bildender Künstler BBK Wiesbaden, der Galerie Kunst-Schaefer und in Partnerschaft mit dem Wiesbadener Kurier und der Hilfsaktion „Ihnen leuchtet ein Licht“. Noch bis zum 25. Juli können Kunstinteressierte Originale zum kleinen Preis mit großer Wirkung erstehen.

Nach ähnlichem Prinzip wie bei der Weihnachtsausstellung „Die Kunst zu schenken“, bei der traditionell im Künstlerverein Walkmühle kleinere Originale, Multiples und Grafiken zu limitierten Preisen angeboten und verkauft werden, funktioniert nun auch  „Die Kunst zu helfen“.

Künstler*innen bieten ihre sowohl in Bezug auf das Format (maximal 30 x 30 cm) als auch in Bezug auf den Preis (maximal 199,- €) limitierten Bilder, Grafiken oder Skulpturen zum Kauf an. Von ihrem Verkaufserlös erhalten Sie selbst zwei Drittel, ein Drittel spenden sie an den gemeinnützigen „Ihnen leuchtet ein Licht e.V.“ und die Aktion „Solidarität in Zeiten von Corona – Wiesbaden hilft“, die die gesammelten Spendengelder  an bedürftige und von der Corona-Pandemie besonders betroffene Personen und Familien weiterverteilen. Der Erlös aus den Bilderverkäufen hilft also sowohl den Künstler*innen selbst als auch anderen Mitmenschen dabei, besser durch die Corona-Krisenzeiten zu kommen – und natürlich den Käufer*innen, die besondere Kunst zum erschwinglichen Preis erstehen.

Die Kunstwerke werden auf einer eigens hierfür installierten Ausstellungswand bei Kunst-Schaefer in der Wiesbadener Faulbrunnenstraße 11 zum Verkauf angeboten. Um die Abwicklung der Verkäufe kümmert sich ehrenamtlich und provisionsfrei der Galeriebesitzer Björn Lewalter. Verkaufte Werke werden von ihm umgehend durch neue Arbeiten der gleichen Künstler*innen ersetzt. Der bisherige Erlös liegt schon bei über 3000 Euro. (dif/Foto Kunst Schaefer)

Ein Kommentar “„Die Kunst zu helfen“: Erschwingliche Originale erwerben, Corona-betroffene Künstler und Bürger unterstützen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.