| | Kommentare deaktiviert für Die Zukunft zu Gast in unserer Stadt – Auch der Mick Jagger der Stadtplaner kommt zur see conference

Die Zukunft zu Gast in unserer Stadt – Auch der Mick Jagger der Stadtplaner kommt zur see conference

Wiesbaden hängt ja hartnäckig, und in Teilen immer noch zurecht, ein “Leben im Rückspiegel”-Image an. An diesem Wochenende wird in unserer Stadt jedoch wieder massiv in die Zukunft gezoomt – bei der und durch die see conference. „Die Konferenz zur Visualisierung von Information“ bringt, präsentiert von sensor als Medienpartner, wieder Ideen, Inspiration und Visionen ohne Ende auf die Bühnen, in diverse Räume und ganz bestimmt auch in viele Köpfe.

Komplette “see” heute ab 11 Uhr im Livestream

Neben der „eigentlichen“ und ausverkauften „see conference“, die heute um 11 Uhr im Schlachthof beginnt . heißer Tipp für alle Interessierten ist der Livestream der kompletten Veranstaltung auf www.see-conference.org – sind am Sonntag, 22. April, alle bei freiem Eintritt eingeladen zum „see-Camp“ auf dem Scholz & Volkmer-Campus.

Hochkaräter auf der Bühne

Auf der see-Bühne im Schlachthof stehen heute nach Michael Volkmer, der als Initiator und Veranstalter die Gäste begrüßt, unter anderem als Keynote Speaker Mikael Coville-Andersen, der Stadtplanungs- und Mobilitäts-Guru, der zuerst Kopenhagen “aufs Rad gebracht” hat und nun weltweit seine Ideen von Fahrradfahrkultur in Städten verbreitet, sowie Veram-Marie Glahn von Field (Studio für digitale Kunst, Technologie und audiovisuelle Erlebnisse), Anna Heringer (Architektin für nachhaltiges Bauen), der Künstler und Adbuster Vermibus, Datenjournalsit Duncan Klar, Stefan Keagi (Rimini-Protokoll) und die Regisseurin, Designerin und Animatorin Anna Ginsburg.

see Camp für alle am Sonntag

Beim see Camp am Sonntag gibt es von 11 bis 16 Uhr Workshops und Vorträge, unter anderem mit „dem“ Mobilitätsexperten Mikael Colville-Andersen („Copenhagenize“). see-Veranstalter Peter Post kommentierte die Tatsache, dass man den weltweit gefragten Mann nach Wiesbaden zu holen: “Das ist so, als wäre Mick Jagger in der Stadt.” Er wird am Sonntag von 11 bis 12.30 Uhr unter anderem mit Andreas Kowol, dem Wiesbadener Verkehrs- und Umweltdezernenten, über “Stadtplanung und Mobilität” diskutieren.

Beim see-Camp dabei sind auch „Tiny Houses“-Architekt Van Bo Le-Mentzel, der mit seinem Minihaus anreist, und der naturwissenschaftlichen Illustratorin Cornelia Hesse-Honegger (“Die Macht der schwachen Strahlung”). Dazu gibt es Resteküche, Siebdrucken, Handlettering, Minecraft 4 D und einfach eine super Atmosphäre.

Den Auftakt des see-Wochenendes bildete der Future Slam im Museum Wiesbaden.

www.see-conference.org

(Dirk Fellinghauer, Foto Veranstalter)