| | Kommentieren

Fem:Fest schafft Raum für feministische Visionen

Das diesjährige Fem:Fest Wiesbaden Mainz, ehemals Lady*fest, findet dieses Jahr in digitaler Form über mehrere Wochen statt. Es gibt, seit Oktober und bis in den Dezember hinein, feministische Vorträge, Podcasts und Workshops, „um gemeinsam gegen cis-heteronormative Wissensnarrative anzukämpfen“. Themen waren und sind zum Beispiel Catcalling, Gewalt gegen Frauen, Sexismus in sozialen Bewegungen, intersektionale Kritik an der Polizei.

Das Festival ist laut Beschreibung der Macher:innen,, die sich als “ queer*feministische Gruppe mit intersektionellem Ansatz“ verstehen, unkommerziell und möchte einen Raum schaffen, um feministische Ideen und Visionen zu entwickeln, sich auszutauschen und dazuzulernen: „Damit wollen wir einen Beitrag leisten und gemeinsam für eine gerechtere Gesellschaft für alle Menschen kämpfen.“

Heute um 19 Uhr wird via Zoom „Sementes: Mulheres Pretas No Poder“ gezeigt. Der Film, übersetzt soviel wie „Keim, Saat, Samen – Schwarze Frauen an der/die Macht“, zeigt die Transformation von Trauer in politische Kämpfe.  Nach der brutalen Hinrichtung der Stadträtin Marielle Franco in Rio de Janeiro am 14. März 2018 wurden die Wahlen im Jahr 2018, angeführt von Schwarzen Frauen, zu einem der größten politischen Umwälzungsprozesse, die Brasilien je erlebt hat. In allen Bundesstaaten stellten sich Schwarze Politikerinnen gegen die zunehmende Faschisierung Brasiliens.

Weitere Fem:Fest-Veranstaltungen sind:
15.11 
Workshop „Zyklusbewusstsein: Im Einklang mit dem eigenen Körper“
17.11 
Veröffentlichung des Podcast „Sexismus im Aktivismus“
19.11 
Vortrag „Schwarz ist die Wurzel der Freiheit. Schwarzer Widerstand in Brasilien“
24.11 
Veröffentlichung des Podcast „Riot Not Diet – Fettfeindlichkeit zerschmettern“
26.11 
Vortrag „Policing and Punishment in Germany: Frameworks for Reform and Resistance“ (auf Englisch)
05.12. , 11-18 Uhr –Zineworkshop „Dekonstruieren, re-konsturieren und vermitteln – was brennt Dir unter den Nägeln?“ (findet analog in der Bar Jeder Sicht in Mainz statt – 2G – barrierefreie Rampe kann angefordert werden, barrierefreie Toilette befindet sich in der näheren Umgebung (Münsterplatz). Die Teilnehmendenzahl ist auf 8 Personen begrenzt. Veranstaltungsanmeldungen sind per Insta (https://www.instagram.com/femfest_mz.wi/) oder Fem:Fest – E-Mail – femfest_mz.wi@web.de – und über das Jotform möglich: https://form.jotform.com/femfest_mzwi/veranstaltungsanmeldung

Alle Infos, Tickets etc. gibt es unter www.femfestmainzwiesbaden.wordpress.com oder @femfest_mz.wi auf Instagram .

(dif/Bilder Fem:Fest)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.