| | Kommentieren

hr-Sinfonieorchester und hr-Bigband präsentieren neue Konzert-Livestreams im Februar – Aufruf zu Spenden

Das hr-Sinfonieorcherster und die hr-Bigband mit ihrem Chefdirigent Jim McNeely (Mitte, stehend). Foto: HR/Ben Knabe/Dirk Ostermeier.

Online-Angebote auch von Seiten des hr-Sinfonieorchesters und der hr-Bigband. „Aufgrund des aktuellen Pandemiegeschehens sagen wir – wie viele andere Veranstalter auch – unsere ursprünglichen Konzerttermine mit Publikum bis Ende März ab“, erklärt hr-Musikchef Michael Traub. „Wir freuen uns aber, dass wir vorerst für den Februar unserem Publikum neue Konzerte als Video-Livestream anbieten können.“

hr-Bigband: Februar-Highlights

Die hr-Bigband setzt im Februar auf Frauenpower. Unter dem Titel „hr-Bigband invites …“ ist am heute Claudia Döffinger zu Gast. Die bereits zweimal mit dem Downbeat Student Award ausgezeichnete Komponistin möchte nach ihren eigenen Worten „Menschen mit ihrer Musik in Bewegung bringen, sowohl emotional als auch physisch“. Am 12. Februar präsentiert die hr-Bigband Musik von Theresia Philipp und Shannon Barnett. Die 29-Jährige Philipp wurde 2020 mit dem Kölner Jazzpreis ausgezeichnet und hat im Dezember ihr neuestes Album veröffentlicht. Sie und die australische Weltklasse-Posaunistin und Wahl-Kölnerin Shannon Barnett werden beide ihre Musik für die hr-Bigband arrangieren und auf die Bühne bringen. Am 19. Februar ist mit der Dänin Kathrine Windfeld eine von der Kritik hochgelobte Komponistin und Bandleaderin zu Gast, deren Jazz-Big-Band-Sound als „intensiv, abwechslungsreich und explosiv“ beschrieben wurde.

Im Überblick:

5. Februar, 20 Uhr: hr-Bigband invites … Claudia Döffinger
hr-Bigband; Claudia Döffinger, Arrangements/Leitung

12. Februar, 20 Uhr, hr-Bigband invites … Theresia Philipp und Shannon Barnett
Shannon Barnett, Posaune/Arrangements; Theresia Philipp, Arrangements/Leitung
Live-Übertragung in hr2-kultur ab 20.04 Uhr

19. Februar, 20 Uhr, hr-Bigband invites … Kathrine Windfeld
Kathrine Windfeld, Arrangements/Leitung

Live-Auftritte des hr-Sinfonieorchesters

Am 26. Februar kann das Publikum die ehemalige „Artist in Residence“ des hr-Sinfonieorchesters, Iveta Apkalna, erneut erleben sowie erstmals den gefeierten Sheng-Virtuosen Wu Wei, um 20 Uhr.

hr-Musikchef und Orchestermanager Michael Traub zu dem neuen Stream-Konzept: „Wir arbeiten auch weiterhin selbstverständlich unter strengen Hygiene-Auflagen und Sicherheitsstandards für unsere Klangkörper und sind froh, auch unter diesen Bedingungen wieder ein spannendes und abwechslungsreiches Konzertprogramm bieten zu können.“ Die Musiker*innen beider Klangkörper werden mit den Livestreams zugleich weiterhin auf die prekäre Situation von freischaffenden Kolleg*innen aufmerksam machen und rufen zu Spenden an den Nothilfefonds der Deutschen Orchesterstiftung auf. Verfolgen kann man die Streams live und auch im Nachhinein auf den Websites und Social-Media-Kanälen von hr-Sinfonieorchester und hr-Bigband. Einzelne Konzerte werden auch in hr2-kultur zu hören sein.

Weitere Infos zu den Konzerten und Terminen unter www.hr-sinfonieorchester.de.

(apo/Foto: HR/Ben Knabe/Dirk Ostermeier)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.