| | Kommentieren

Jetzt mit eigenem Projekt bewerben: Stadt vergibt Umweltpreis 2020 – Bewerbungsschluss 31. Januar

Die Landeshauptstadt vergibt wieder den Wiesbadener Umweltpreis zur Förderung der Nachhaltigkeit im Umwelt- und Naturschutz. Privatpersonen, Vereine, Schulen, oder Unternehmen können sich jetzt bewerben. Ziel ist dabei, herausragendes Engagement zu würdigen und die Projekte einer breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen.

Eine Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass Bewerber*innen ihren Wohnsitz, ihren Sitz oder ihren Wirkungsbereich in Wiesbaden haben. Bewerben können sich Einzelpersonen, Gruppen, Vereine, Initiativen, Kindergärten und Schulen sowie Unternehmen und Institutionen. Das Projekt kann verschiedene nachhaltige Themen als Schwerpunkt haben, wie etwa den Klimaschutz, die Mobilität, das Recycling, oder Energieeffizienz.

Bisherige Preisträger waren etwa im Jahr 2018 das Kiezkaufhaus, das mit Cargo-Bikes lokal liefert, sowie die Klasse 1b der Jahn-Schule mit ihrer Trenndie!-Müllsammelaktion oder Dietrich Kröger mit seinem Engagement für Streuobst in Breckenheim. Gewinner dürfen sich auf  Preisgeld in Höhe von 3000 Euro freuen.

Bewerbungsschluss ist am 31. Januar, die Preisverleihung durch OB Gert-Uwe Mende und Umweltdezernent Andreas Kowol findet am 5. Juni im Rathaus statt.

Weitere Infos unter www.wiesbaden.de/umweltpreis

(bou/ Foto: Veranstalter)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.