| | Kommentieren

Kleine in der großen Halle: Wiesbadens freie Bühnen bespielen den Schlachthof

Der Schlachthof öffnet seine große Halle nicht nur für Zusammenkünfte und Sitzungen, wie hier für den Kulturbeirat, sondern nun auch für öffentliche Veranstaltungen. Foto: Dirk Fellinghauer

Solidarität, Gemeinsamkeit, „Geht doch“-Haltung und neue (Kultur-)Perspektiven in Zeiten von Corona: Der Schlachthof stellt kleinen Wiesbadener Kultureinrichtungen seine große Halle mietfrei zur Verfügung,  das Kulturamt unterstützt dieses Angebot durch die Übernahme der real entstehenden Kosten.

Die Coronakrise trifft die Kulturschaffenden hart. Trotz Lockerungen ist es vielen weiterhin nicht oder nur sehr eingeschränkt möglich Veranstaltungen durchzuführen. In vielen Veranstaltungshäusern oder bisherigen Spielstätten ist es auf Grund der Größe der Räumlichkeiten nicht möglich zu veranstalten. Es werden daher dringend Räume für Ausweichspielstätten gesucht. Dies trifft auch das Walhalla im Exil, das Freies Theater Wiesbaden und das kuenstlerhaus43. Genau diese drei Spielstätten finden nun im Schlachthof eine ungewohnt große Bühne. Deren Leiterinnen äußern sich begeistert und dankbar.

„Dass wir im Schlachthof mietfrei spielen können, ist eine großartige Unterstützung für die freie Theaterszene von Wiesbaden“, freut sich Susanne Müller vom kuenstlerhaus43: „Theater ist Nahrung für die Seele und das ist ganz besonders in diesen schwierigen Zeiten wichtig!“. Barbara Haker, Freies Theater Wiesbaden, bemerkt: „Über die Möglichkeit, dass wir auf dieser großartigen Bühne spielen dürfen, sind wir sehr dankbar und freuen uns, endlich wieder vor Publikum spielen zu können.“ Die Premiere von „Purgatorio“ werde „ein einzigartiger Abend in der Halle des Schlachthofs“, verspricht sie.

Auch Sigrid Skoetz vom Walhalla ist dankbar für die neuen Möglichkeiten: „Es ist sehr wichtig, dass wir das >Exil Festival 2020 Corona < im Schlachthof beginnen können, weil wir die Produktionen im Herbst im Walhalla im Exil weiterspielen wollen. Das ist eine ganz enorme Unterstützung für uns, und wir bedanken uns beim Schlachthof für die Hilfe.“

Der Spielplan im Rahmen der Kulturnutzung in der großen Schlachthof-Halle:

Freies Theater Wiesbaden
14.08. / 15.08. PURGATORIO von Ariel Dorfman

kuenstlerhaus43:
13.08. POETRY SLAM 43
16.08. FISCHER & FRAU – EIN MUSICAL // Ü5
22.08. MORD MIT AUSSICHT // Krimi mit Tatort in Wiesbaden
23.08. A PIECE OF MY HEART // Leben & Lieder der Janis Joplin
Walhalla im Exil:

27.08. EXODUS von DJ Stalingrad – PAUL SIMON „Theaterkonzert in
Hardcoremanier“
28.08. MACBETH Performance Theater nach Shakespeare
29.08. THE DEATH GAME PerformanceTheater nach `Die Befristenten ́ von Elias
Canetti

(dif/Fotos Dirk Fellinghauer/Veranstalter)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.