| | 1 Kommentar

Neue Heimat für Infoladen Linker Projekte – Pre-Opening in halbfertigen Räumen in der Blücherstraße

InfoladenlinkerProjekte

 

Der “Infoladen Linker Projekte” hat eine neue Heimat gefunden. Nach dem unfreiwilligen Auszug aus dem langjährigen Domizil in der Werderstraße, den sensor-Kolumnist Falk Fatal hier beschreibt, bleibt die Einrichtung im Westend und bezieht neue Räume im Hinterhof der Blücherstraße 46. Am Freitag, dem 18. Februar, ab 19 Uhr laden die Macher zum Pre-Opening in die “halbfertigen Räume” mit Livemusik, Lesung, Speis und Trank ein. “Anarcho-akustischen Stilbruch” bringt Andererseits zu Gehör, musikalisch bewegt sich das Ganze zwischen Akustik-Punk und Liedermacher.  Autonome Hippie-Punk-Lyrik ist das Ding von Tintenwolf, sein thematischer Streifzug führt von der Liebe über das Leben an sich bis hin zu politischen Themen.  Im Anschluss an Konzert & Lesung gibt es eine Open Stage. Instrumente sind in ausreichender Menge vorhanden. Seit der Gründung im Jahr 1988 trägt sich der Infoladen selbst und war nie von der Finanzierung durch staatliche oder kommunale Geldgeber abhängig. Das bisherige Finanzierungskonzept geht aufgrund der anderen Nutzungsmöglichkeiten und der höheren Mietkosten der neuen Räume nicht mehr auf. Deshalb bitten die Macher um Dauer- und Einzelspenden, um die monatlich zusätzlichen 250 Euro an laufenden Kosten zu decken. www.infoladen-wiesbaden.de

Ein Kommentar “Neue Heimat für Infoladen Linker Projekte – Pre-Opening in halbfertigen Räumen in der Blücherstraße

  1. Spendenboykott: Hausbesetzung oder wenigstens Leerstandszwischennutzung! Mehr Aktion in Wiesbaden!

Comments are closed.