| | 3 Kommentare

Angesagtes kurzfristig abgesagt: Warum am Wochenende im Badhaus 1520 nicht getanzt werden durfte

Abgefahrene Räumlichkeiten, erfolgreiche Veranstaltungen – wenn nicht gerade ein Nachbar klagt. Im Badhaus 1520 durfte an diesem Wochenende nicht getanzt werden. Archivfoto: Dirk Fellinghauer

Alle, die sich an diesem Wochenende tanzfreudig in Richtung Häfnergasse in der Wiesbadener Altstadt begaben, wurden kräftig enttäuscht. Die üblichen Tanz-Events  „Freischwimmer“ am Freitag „Wellenreiter“ im Badhaus 1520, die an jedem Freitag und Samstag Feierwütige anlocken, wurden kurzfristig abgeblasen. Aber warum? (mehr …)

| | Kommentieren

Editorial September-sensor: Kennen Sie die doppelte Wiesbaden-Algarve?

Editorial. Lissabon, 2012. Foto: Dirk Fellinghauer

Kennen Sie die doppelte Wiesbaden-Algarve,

liebe sensor-Leser:innen? Mein bester Freund war neulich zu einem portugiesischen Abend „im Algarve“ verabredet. Erwartungsfroh begab er sich mit seiner Frau zum gleichnamigen Restaurant am Gutenbergplatz. Portugal-Feeling kam gleich auf. Wer nicht kam: die Freunde, mit denen die Beiden verabredet waren. Ein „Wo bleibt ihr denn?“-Anruf brachte Klarheit: Die anderen warteten im „Casa Algarve“ in der Karlstraße auf meinen Freund und seine Frau. Mit dieser Anekdote sind schon „die“ beiden Portugal-Orte unserer Stadt genannt. Aber längt nicht die einzigen. (mehr …)

| | Kommentieren

Begnadete Stimmen, faszinierendes Programm: „Voci e Violini“ versprechen Atemberaubendes in der Ringkirche

Corona-Nachholtermin am 19. November in der Ringkirche: Mit den 5 Tenören und 4 Musikerinnen von VOCI e VIOLINI („Stimmen und Geigen“) kommen wahre Meister der Gesangskunst nach Wiesbaden. Neun einzigartige Künstler dürfen als begnadet gelten. Jede Stimme für sich gefühlvoll wie auch kraftvoll, dass dem Zuhörer der Atem stockt. (mehr …)

| | Kommentieren

Kuriosität des Augenblicks: Fotograf Stefanos Paikos ergründet Leben in Pandemie – Vernissage im Abklatsch

Der Verlauf der Pandemie seit März 2020 bis Mai 2021 war und ist eng gekoppelt mit der persönlichen Entwicklung, der eigenen Gefühlslage und schließlich auch mit der Idee sowie dem Ergebnis des Fotoprojektes „AND WHEN YOU SEE ME YOU FALL APART“ von Stefanos Paikos. Der aus Wiesbaden stammende, in Hamburg lebende Fotograf zeigt seine Werke, die außer in Hamburg auch im Flüchtlingslager Moria entstanden, nun im Abklatsch in der Eltville Straße 9. Vernissage der bemerkenswerten Ausstellung ist am 12. November um 18 Uhr im Abklatsch. (mehr …)

| | Kommentieren

sensor-Wochenendfahrplan: exground-Start, schlechte Witze, starke Kunst, heiße Partys und stumme Bässe

Von Selma Unglaube und Samira Schwarz. Fotos: Veranstalter.

Endlich wieder zurück! – heißt es in Wiesbaden an diesem Wochenende vielerorts. Zum Beispiel beim 35. exground-filmfest, diesmal unter dem Motto: Portugal. Eine Chance, die man nicht verpassen sollte, ist die Performance von The Cook, the Sisters, their Servant & the Lovers auf Schloss Freudenberg. Damit nicht genug: Nicht nur die Narren auf der anderen Rheinseite begrüßen die 5. Jahreszeit, auch auf der hessischen Seite wird gefeiert. Und heute ist natürlich St. Martin vielfach unterwegs.

(mehr …)

| | Kommentieren

(Weiß)russische Untergrundskunst -Ausstellung im Labor Westend: „HERZLANDSCHAFT“

Anton Derbenev, Künstler und Journalist aus Moskau, lebt derzeit in Darmstadt, wo er ein Aufbaustudium „Extended Media“ absolviert.  In der von ihm organisierten Ausstellung mit dem Titel „Herzlandschaft“ zeigt er im Labor Westend Werke von neun russischen und belarussischen Künstler:innen. „Wir laden jeden ein, die Schätze der Untergrundkunst Russlands und Weißrusslands zu sehen. Sie werden das blutende Herz des Kernlandes mit den Augen der rebellischen Kernlandbewohner sehen. Sie werden die skurrilsten Geschichten hinter dem Eisernen Vorhang in der Gemütlichkeit des deutschen Südens hören.“, so Derbenev. (mehr …)

| | Kommentieren

Neue Saat sehen: Das exground Filmfest zeigt Witziges und Wichtiges / 150 x besonderes Kinoerlebnis ab 11.11.

Zwei Feuerwehrmänner treffen aufeinander. Alfredo, weiß und adeligen Blutes, und Alfonso, schwarz und aus der Arbeiterklasse, verlieben sich auf einer Feuerwache ineinander, in der heftig getanzt und geküsst wird und die nackten Kollegen die Gemälde berühmter Maler in aufreizenden Posen nachstellen. Doch bei all der augenzwinkernden Satire vergisst das leidenschaftliche Musical des portugiesischen Kultregisseurs João Pedro Rodrigues, Eröffnungsfilm für das diesjährige exground Filmfest, die sozialen Voraussetzungen eines erfolgreichen Kampfes gegen die Klimakatastrophe nicht: eine neue Saat setzen auf den verbrannten Terrains von Gender, Race und Klasse. (mehr …)

| | Kommentieren

„Weltuntergang fällt aus“ – Jan Hegenberg liest in der Walkmühle aus seinem Spiegel-Bestseller / Ausstellung

Am Donnerstag, 10. November um 20 Uhr liest der Wiesbadener Autor Jan Hegenberg im Künstlerverein Walkmühle aus seinem neuen Buch »Weltuntergang fällt aus«: Wie wird die Welt im Jahr 2040 in Bezug auf fossile Brennstoffe, Mobilität und Ernährung aussehen? Und wie können wir die Energie- und Klimawende möglichst schnell praktisch umsetzen?

Diese zwei Fragen haben nicht zuletzt durch den Ukraine-Krieg noch einmal stark an Dringlichkeit gewonnen. Aber bei klimapolitischen Themen greifen in Politik und Medien gleichermaßen oftmals Mutlosigkeit, Lethargie und vor allem auch Humorlosigkeit um sich. (mehr …)

| | 1 Kommentar

Große Ideen in der Kleinen Schwalbacher: WiCoPop* soll Leben in Leerstand bringen / „Neue Innenstadt-Allianz“

Seit Jahren steht das Haus in der Kleinen Schwalbacher Straße leer, das nun auf allen Ebenen mit Leben gefüllt werden soll.
Für ein paar wenige Tage hatten in der Vergangenheit die Kommunikationsdesigner der Hochschule RheinMain das Haus mit ihrer Werkschau bespielt.

Beteiligte haben in den letzten Tagen schon erste Hinweise verbreitet und die Neugierde geweckt. Jetzt wird es konkret(er): In der Kleinen Schwalbacher Straße entsteht gerade das WiCoPop*. Am Samstag, 12. November, sind alle zur Eröffnung willkommen. Wicowas? (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Bundesweiter Vorlesetag im Studio ZR6 // Eintritt frei!

Bundesweiter Vorlesetag im Studio ZR6 // Eintritt frei!

 

EVIM Freiwilliges Engagement engagiert sich seit 2015 mit dem Patenprogramm „Be welcome“ für Geflüchtete aus unterschiedlichen Ländern, seit Beginn des Ukrainekriegs auch für Geflüchtete aus der Ukraine. Im Sommer 2022 kam zu dem Angebot die Koordinierungs- und Beratungsstelle für Wohnraumgebende für ukrainische Geflüchtete hinzu.
Im Rahmen der Lesung aus Serhij Zhadans Buch „Himmel über Charkiw“ möchten wir gerne über die Angebote EVIMs für ukrainische Geflüchtete und ihren Helfer*innen informieren und dazu einladen, sich zu engagieren.

Hanna Ostapenko (Lehrerin, aus Kiew geflohen) und Andreas Lukas (Autor, freier Journalist) lesen aus dem neuen Buch von Serhij Zhadan (Preisträger Friedenspreis 2022 des Deutschen Buchhandels)
Serhji Zhadan
„Himmel über Charkiw- Nachrichten vom Überleben im Krieg“

Musikalische Begleitung von Wenceslav Schlaghof (geflohen aus Charkiw), Violine und Lei Wang, Klavier.

Eintritt frei!

Einlass 17:30 Uhr

Start 18:00 Uhr

Veranstalter:
EVIM Freiwilliges Engagement

Studio ZR6

| | Kommentare deaktiviert für Liebschaften aus der Trickkiste: „Besser-Samstag“-Kollektiv zündet heute Konzert- und Party-Feuerwerk

Liebschaften aus der Trickkiste: „Besser-Samstag“-Kollektiv zündet heute Konzert- und Party-Feuerwerk

Das Wiesbadener Label-Kollektiv „Besser-Samstag“ präsentiert heute ab 20 Uhr in der Kreativfabrik in Wiesbaden Live-Konzerte auf dem eigenen Fundus sowie von Liebschaften aus Wiesbaden und der ganzen Welt. Für den ersten Konzertabend wurde ganz tief in die Trickkiste gegriffen. Und nach dem Lauschen, oder auch schon beim Lauschen, wird getanzt. (mehr …)