| | Kommentare deaktiviert für Rave mit mir in den Morgen! Jubiläums-“Winter World” wird ein langes Fest für Fans elektronischer Musik

Rave mit mir in den Morgen! Jubiläums-“Winter World” wird ein langes Fest für Fans elektronischer Musik

 

Im Jahr 2003 startete WinterWorld als neues Party-Konzept auf der Raketenbasis Pydna bei Kastellaun (Rheinland-Pfalz) – jetzt feiert sie unter dem Motto „TEN YEARS COLD“ ihr zehnjähriges Jubiläum in den Rhein-Main-Hallen Wiesbaden. Am Samstag, dem 12. Januar, werden rund 10.000 Besucher und über 20 DJs und LiveActs dabei sein. Darunter Top-Acts wie Tocadisco, Alan Fitzpatrick, Felix Kröcher, Laserkraft 3D (Foto), Matthias Tanzmann und das schottisch-amerikanische DJ-Duo Gary Beck & Dustin Zahn. Von 20 Uhr bis 7 Uhr morgens stehen sie an den Decks, hier findet Ihr die Running Order.

„WinterWorld ist seit zehn Jahren der Startschuss ins Partyjahr. Seit einem Jahrzehnt heißt es ‚Außen kalt – Innen heiß‘. Zum anstehenden zehnjährigen Jubiläum könnten wir an die Kapazitätsgrenze der Rhein-Main-Hallen in Wiesbaden stoßen, die bei 10.000 Personen liegt“ erläutert Oliver Vordemvenne von der veranstaltenden Agentur I-Motion.
Über 20 Künstler aus Ländern wie Italien, Schweden, England, den USA und Deutschland präsentieren auf drei Floors ein breites Spektrum elektronischer Musik. Während der Kölner Tech-House-DJ Tocadisco genau wie sein Techno-Kollege Felix Kröcher weltweit gefeierte Stars sind, hatte das Österreicher DJ-Duo Klangkarussell mit „Sonnentanz“ gerade seinen ersten Hit wochenlang in den Charts.

Wiederholungsraver und Frischlinge

Mit „Nein Mann“ gelang das Laserkraft 3D schon vor zwei Jahren. Die beiden Musiker aus Mannheim und Kaiserslautern sind ebenso wie Dominik Eulberg und Klaudia Gawlas zum wiederholten Male bei WinterWorld dabei und freuen sich auf das Jubiläum. Matthias Tanzmann aus Leipzig, Nelski aus London oder der Römer AnGy KoRe dagegen feiern ihre WinterWorld-Premiere.

Seit 2011 findet WinterWorld in den Rhein-Main-Hallen Wiesbaden statt. Auf den drei Floors “Nordpol”, “Mixery-House” und “BlueBox” feierten zuletzt 9.200 Raver. Bei der Premiere der Veranstaltung im Jahr 2003 waren dies mit 4.300 noch deutlich weniger. Gefeiert wurde auf der verschneiten Raketenbasis Pydna bei Kastellaun in beheizten Zirkuszelten. Schon ein Jahr später zwangen Orkanböen mit bis zu 130 Stundenkilometern die durchführende Agentur I-Motion zum Abbruch der Veranstaltung. Mit dem Palazzo in Bingen fand man im folgenden Jahr eine wetterfestere Location. 5.000 Besucher feierten in zwei ausverkauften Nächten bei Superstar-DJ Tiësto und dem Techno-Meister Chris Liebing. 2006 folgte der Umzug in die Sporthalle Oberwerth in Koblenz, in der WinterWorld mit 5.000 Besuchern regelmäßig ausverkauft war. „Seit 2011 sind wir in den Rhein-Main-Hallen in Wiesbaden, die noch mehr Kapazität hat. ‚TEN YEARS COLD‘ wird ein großes Jubliäum, auf das wir uns alle sehr freuen“, so Vordemvenne.
 www.winter-world.com    – Foto (c) Napith Music –