| | 1 Kommentar

sensor-Wochenendfahrplan: Festivals voller Musik und Literatur, Streetfood, Weinbar wird 1, Fototage-Finale

Von Selma Unglaube und Samira Schwarz. Fotos Veranstalter.

Gleich mehrere Open-Air-Festivals für Musikfans ganz unterschiedlicher Vorlieben, Streetfood fürs Wochenende und von Dauer, letzte Fototage-Gelegenheiten und manches mehr: Schönes Wochenende!

///FREITAG///

Street Food & Music Festival auf dem Schlossplatz. Kaum ist das Weinfest rum, stehen schon wieder Tische und Bänke und Stände auf dem Schlossplatz. Ein Street Food Festival verspricht „kulinarische Weltreise“ und Livemusik mit Soul Between Strings, Jan Bleeker und Rumors Kitchen sowie Bleka. Freitag bis Sonntag.

Steffen Schroeder

sensor präsentiert: Literaturfestival Ins Offene im Burggarten Sonnenberg. Mit Unterstützung mehrerer Kooperationspartner lädt der Förderverein des Literaturhauses Villa Clementine zu literarischen Entdeckungsreisen im Burggarten Sonnenberg ein. Heute startet das Literaturfestival „Ins Offene“ und lädt, so Initiatorin Rita Thies, „in ein Land aufzubrechen, in dem mehr möglich ist als in allen anderen Ländern dieser Welt – das Reich der Literatur“. Gelesen und erzählt wird in malerischer Kulisse Schönes, Unterhaltsames Dramatisches, Spannendes, Inspirierendes. Alle Infos und Programmpunkte hier.

sensor präsentiert: Wiesbadener Fototage. Am Wochenende haben wieder alle beteiligten Ausstellungsorte der überaus entdeckenswerten Fototage gemeinsame Öffnungszeiten und laden zum Rundgang ein – aber natürlich sind alle auch einzeln besuchbar. Die Kernöffnungszeiten aller beteiligten Häuser sind Freitag, Samstag und Sonntag von 11 – 17 Uhr, der Eintritt in die Ausstellungen ist frei – aber garantiert nicht umsonst: www.wifo22.de

NOAF Festival in Wörrstadt. Mit Overkill, Skindred, Phil Campbell, Callejon, Exciter und Asphyx werden erneut namhafte Bands aus dem Bereich Rock und Metal aus Europa und den USA auf der Bühne stehen. In den vergangenen Jahren hatte sich die Besucherzahl bei rund 5.000 eingependelt, die es sich neben dem Festivalgelände auch gern auf dem Campingplatz oder im angrenzenden Schwimmbad gemütlich machen. Auch abseits vom Festival gibt es fußläufig  genügend Einkehrmöglichkeiten wie eine Waldgaststätte oder Weinstuben in der Stadt. Freitag und Samstag.

sensor präsentiert: Golden Leaves Festival in Darmstadt. „Das Herzensprojekt Golden Leaves Festival ist unsere persönliche Liebeserklärung an die Musik“, erklären die Macher – und wer einmal dabei war, weiß, das ist mehr als ein Spruch. „Spread Love For Great Music“ ist nicht nur das selbsterklärte Motto des Boutique- und Liebhaberfestivals, sondern verinnerlicht seit zehn Jahren handverlesene Newcomer und etablierte Größen der Indie-Szene in familiärer und liebevoller Atmosphäre. In diesem Jahr darf das Publikum unter anderem Alice Phoebe Lou, Los Bitchos, Martin Kohlstedt, Fil Bo Riva, Grandbrothers, Sohn oder Torres lauschen. Freitag bis Sonntag. 

8. Ziegelei Open Air auf dem Gelände der alten Ziegelei, zwischen Neu-Anspach und Wehrheim.
Die achte Auflage des Ziegelei Open Air Festivals steigt auf dem schönen Gelände der alten Ziegelei zwischen Neu-Anspach und Wehrheim, veranstaltet vom Idsteiner Musikclub Scheuer. Auf zwei Bühnen rocken unter anderem die Wiesbadener Local Heroes Mallet, Rory Gallaghers Exband Band of Friends, Kellerkommando sowie am Samstag Jupiter Jones, John Diva & Rockets of Love, Dota oder The Chain mit einer Fleetwood Mac-Show. Nach den Liveshows gibt´s an beiden Tagen Party. Stände, Yoga, Literatur, Fußball- und Volleyplatz machen das Festivalfeeling komplett. Kinder bis 12 sind frei, 13- bis 16-jährige zum halben Eintrittspreis dabei. Freitag bis sonntags.

Tom Woll im Hofgut Adamstal. Das Wiesbadener Urgestein spielt im Adamstal, dazu gibt´s Gegrilltes. Von 18 bis 21 Uhr.

„Geschichten aus der Schreibwerkstatt-„Lesung im Wohnprojekt Horizonte, Brunhildenstraße 43. Im Rahmen der Kunstaktionen des Wohnprojektes Horizonte e.V. liest Claudia Stump Kurzgeschichten, die in der Zeit der Quarantäne entstanden sind. Dazu gibt es ein kleines kulinarisches Angebot. Eintritt frei, Spende gerne gesehen. Um 19 Uhr. Infos: HORIZONTE e.V. Wiesbaden.

SCHIFF Open-Air-Kino-Hits unter freiem Himmel in der ReduitThor 4 – Love and ThunderDer Veranstaltungsort ist in Mainz-Kastel auf der Freifläche direkt neben der Reduit (Rheinufer 14). Um 20 Uhr.

„Zwei Wie Wir“ in den Kammerspielen. Rudy und Nora treffen sich nach fast vier Jahren zufällig in einem Restaurant. Sie waren mal ein Paar! Das Wiedersehen ist Freude und Erinnerung zugleich. Ob die beiden Ex-Eheleute am Ende wieder zusammenfinden, lässt der Schluss offen. Doch der Zuschauer ahnt: Da geht wieder was. Freitag und samstags, jeweils um 20 Uhr.

„Les Olympiades“ bei Filme im Schloss in der Filmbewertungsstelle Schloss Biebrich. „Les Olympiades“  heißt das Neubauviertel im 13. Pariser Arrondissement, dem der Film seinen Originaltitel verdankt. Hier, in den Südosten der Stadt, hat der Meister des französischen Thrillers Jacques Audiard „Der Geschmack von Rost und Knochen“ die Handlung angesiedelt, die auf drei Kurzgeschichten des New Yorker Comiczeichners Adrian Tomine basiert. Selten hat man im Kino so körperlich gespürt, was Jugend heißt. Um 20 Uhr.

Heaven is Calling im Heaven. Eine Wiesbadener Lieblingsbar meldet sich zurück. Freitags und Samstags von 20 bis 2 Uhr heißt es am Sedanplatz: „Heaven“ is Calling. Und – save the Feier-Date: am 10. September wird 7-Jähriges gefeiert.

Klang- und Kunst-Festival-Konzert am Schloss Freudenberg. Ein dreitägiges Festival voller Workshops und Austausch und abends gibt´s ein Sonnenuntergangskonzert und ein Waldkioskkonzert mit allergroßartigsten Musikern in einzigartiger Atmosphäre voller Überraschungen und mit Hits in nie gehörten Versionen. Geheimtipp! Heute und Samstag ab 20 Uhr.

„Ladies Night“ im Euro Palace. Party auf 5 Floors: Club 1 und 2, Schiff, Scheune und Tanzcafé haben geöffnet. Das Special: Jede Lady, die bis 24 Uhr kommt, bekommt 20 Euro freien Verzehr geschenkt. Ab 21 Uhr.

„It´s Friday Night“ im Park Café. Mit House und Clubmusic ins Wochenende starten. Ab 22 Uhr.

Freischwimmer im Badhaus 1520 – mit Daniel Diefenbach und FM an den Decks. Ab 22.30 Uhr.

///SAMSTAG///

Neuer Schlemmerplatz auf dem Wochenmarkt. Der Wochenmarkt bietet seit dieser Woche immer mittwochs und samstags eine kleine chillige Streetfood-Auswahl mit einer Auswahl an warmen Gerichten und einladenden Sitz- und Lümmel-Gelegenheiten. Richtig gut diese Foodtruck-Meile und mit dem Zeug zum neuen Treffpunkt.

Bettenaktion von Wildwasser Wiesbaden zum Wochenmarkt.Wildwasser Wiesbaden e.V. macht heute auf dem Wochenmarkt in der Wiesbadener Innenstadt auf das Projekt „Medizinische Soforthilfe nach Vergewaltigung“ aufmerksam, räumt auf mit Mythen und lädt ein zum Gespräch und Austausch. Eine Schlafzimmerkulisse inklusive Bett, Nachttisch, Teppich und Lampen steht auf dem Markplatz in der Wiesbadener Innenstadt. Damit wollen die Frauen von Wildwasser Wiesbaden e.V. irritieren und mit den Passantinnen und Passanten ins Gespräch kommen. Über die Themen, die sonst ungern besprochen werden. Es geht beispielsweise über den weit verbreiteten Irrglauben, die meisten Vergewaltigungen passierten draußen im Freien und würden vor allem durch Fremde verübt. Das Gegenteil ist der Fall. Die meiste sexualisierte Gewalt passiert im Privaten/Zuhause, z.B. im scheinbar sicheren Rückzugsort des eigenen Schlafzimmers.  Infos und Hintergründe hier.

Kleidertauschparty im Café Klatsch. Klamotten Geben und Nehmen und Stöbern. Von 14 bis 18 Uhr.

Breckenheimer Kultursommer: Kabarett „Allerhand!“ mit „Da hab ich mich ja umsonst besoffen…!“ auf dem Schulhof der Breckenheimer Grundschule. Da sind zwei Winzerinnen, die einen neuen Fitnesspfad mit Weinstationen durch den Wingert erproben, Werbetexter, die eine neue Kampagne für den Hoc mit abstrusen Werbesprüchen diskutieren, Madame Amour Fou plaudert über die Entstehung des Champagners, beim Kauf von einem Korkenzieher tun sich Abgründe auf und zwei Weinköniginnen streiten über den Anspruch der Männer, endlich mal Weinkönige wählen zu lassen. Um 18 Uhr.

Humorvolle Begegnung mit dem „doppelten“ Thomas Hoepker im November 2017 in der Leica-Galerie Frankfurt. Foto: Dirk Fellinghauer

„Dear Memories – Eine Reise mit dem Magnum-Fotografen Thomas Hoepker“ im Rahmen der Wiesbadener Fototage im Caligari. Der deutsche Fotograf Thomas Hoepker lebt seit den 1970er-Jahren in New York und wurde vor allem mit seinen Porträts von Box-Legende Muhammad Ali bekannt. Die Schwarz-Weiß-Aufnahmen sind bis heute legendär und prägen die Popkultur. Bis heute ist der mittlerweile über 80-Jährige auf der Suche nach neuen Motiven – auch seine Alzheimer-Erkrankung hält ihn nicht davon ab. Es ist fast schon ironisch, dass ausgerechnet der Mann, dessen Fotos zum kollektiven Gedächtnis wurden, nun langsam sein eigenes Gedächtnis verliert. Aber der ehemalige Präsident der Agentur Magnum Photos hat noch einen großen Wunsch: Gemeinsam mit seiner Frau Christine will er einen Roadtrip durch die USA machen. Der Filmemacher Nahuel Lopez begleitet ihn dabei. Sie sind rund zehn Wochen unterwegs, in denen Thomas Hoepker noch einmal seine Wahlheimat fotografisch festhält. Um 18 Uhr.

Klassik-Marathon beim Rheingau Musik Festival auf Schloss Johannisberg. Eine der schönsten Festival-Tugenden? Dem herausragenden künstlerischen Nachwuchs eine Bühne zu geben! Aller Anfang ist schwer, das weiß auch das Rheingau Musik Festival und hat es sich deshalb zum Anliegen gemacht, Talente zu entdecken, zu fördern und ihre ersten Schritte auf der großen Konzertbühne zu begleiten. Denn welch schöne Bestätigung ist es doch zu beobachten, wie so manchem Künstler die Rheingauer Bühne zum Sprungbrett in die ganz große Karriere wurde. „Klassik-Marathon“ heißt das beliebte Format, in dem wir dem Publikum eine ganze Reihe und ganz unterschiedliche Nachwuchskünstler vorstellen, denen man mit Sicherheit nicht zum letzten Mal begegnen wird. Ein Kammermusikabend, der mit Überraschungen nicht geizt! Um 19 Uhr.

1 Jahr Weinbar Nero 22. Das Nero 22 wird 1 Jahr alt und feiert mit Livemusik – zu Gast sind die Soul-Sängerin Kaye-Ree, ihr Bruder Amir an den Drums und ihr Gitarrist. Ab 19.30 Uhr.

SCHIFF Open-Air-Kino-Hits unter freiem Himmel in der Reduit: ContraDer Veranstaltungsort ist in Mainz-Kastel auf der Freifläche direkt neben der Reduit (Rheinufer 14). Um 20 Uhr.

Chefdenker und Front – Punkkonzert im Schlachthof-Kesselhaus. Rheinischer Punkabend: Strophe-Refrain-Strophe-Refrain-Gitarrensolo-Refrain heißt die magische Songstrukturformel, auf die Chefdenker im Jahre 2002 ein Patent angemeldet haben. Die kompositorische Innovationskraft wirkt in Kombination mit den extrem vergeistigten Texten dabei erstaunlich vertraut.Aus Wiesbaden wiederum kommen Front, deren weiterhin aktuellles Album „Dissonanz & Wahnsinn“ zum Geleit gehört gehört. Und bei denen – Insidertipp – sensor-Kolumnist Falk Fatal am Mikro steht. Um 20 Uhr.

80er90er00er meets Auf der Stelle-Techno im Schlachthof.Flauschig-rosa Hasen werden zu Party-Gremlins, während der Soundtrack der 80er, 90er und 00er Hit auf Hit liefert. Ist Captain Jack wirklich der Chef vom Traumschiff? (Antwort: Selbstverständlich.) Waren Salt & Pepper ein Franchise der Spice Girls? (Antwort: Waren das nicht Aqua?) Wo zum Teufel habe ich gestern Abend meinen Delorean geparkt? (Antwort: Die Frage ist nicht wo, sondern wann.) Und wieso ist das alles noch nicht genug? Weil der Schlachthof im Kesselhaus dazu nun immer noch ein zweites Fass, heißt: einen zweiten Floor aufmachen. Monatlich wechselnd mit Rap / HipHop / Elektro / Techno. Diesmal mit: Techno in Form der „Auf der Stelle Techno!“-Party. Ab 22 Uhr.

Urban Pink im Badhaus 1520 – die neue Tanz (und mehr) Location in der Altstadt. Abgefahren! Ab 22.30 Uhr

///SONNTAG///

Verkehrswende-Festival in den Reisinger-Anlagen. Das Verkehrswendefestival in Wiesbaden soll Menschen bewusst machen, wie wichtig eine sozial-ökologische Verkehrswende – auch für Wiesbaden – ist. Dabei geht es um die Freude an anderer Mobilität und Klimaschutz. Es soll gezeigt werden, wie bunt und lebendig die Verkehrswende ist.  Regionalität und Nachhaltigkeit stehen sowohl bei den Ausstellenden an zahlreichen Ständen als auch bei Speisen, Getränken und Versorgung im Mittelpunkt, um das Bewusstsein der Besucher dafür zu schärfen.  Von11 bis 15 Uhr läuft das Festival in den Reisinger-Anlagen mit Live-Musik, Begegnung, Spiel und Information unter anderem mit Some Call it Jazz, Til Sommer und Mo´Soul.

Um 15 Uhr gibt es eine Podiumsdiskussion „Was bremst die Verkehrswende?“, um 16 Uhr Ankunft der Teilnehmer:innen der großen Sternfahrt u.a. über die für den Autoverkehr gesperrten A 66 und Übergabe der e gesammelten Unterschriften des Volksbegehrens Verkehrswende an den hessischen Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir . Ziel der Initiative „Verkehrswende Hessen“ ist eine gute Mobilität für alle, mehr Verkehrssicherheit, eine höhere Lebensqualität in Städten und Gemeinden und effektiven Klimaschutz. Dazu wollen die Initiatoren den Anteil der umweltfreundlichen Verkehrsarten – zu Fuß gehen, Radfahren, ÖPNV – auf mindestens 65 Prozent am gesamten Personenverkehr erhöhen.  

Breckenheimer Kultursommer: „Eribber un enibber!“ mit Rheingauerin Ulrike Neradt und Frankforter Rainer Weisbecker im Hof der Familie Blendinger. Lustisch Gebabbel aus Frankfort und dem Rheingau – Verzählt, Gereimt un Gesunge. Die Idee zu diesem besonderen Mundart-Programm hatte Neradt im Sommer 2021. Im Hessischen Rundfunk hörte sie eine Podcastsendung mit Frankfurter Mundartdichter und Liedermacher Rainer Weisbecker. Da stand für sie fest: Mit ihm möchte sie eine gemeinsame Mundartveranstaltung machen. Um 17 Uhr.

All American Trio beim Rheingau Musik Festival auf Schloss Johannisberg. Sie gehören zur nächsten Generation der Klassik-Stars: Chad Hoopes, Matt Lipman und Oliver Herbert. Alle drei haben in den USA studiert uns sind bereits Meister ihres Fachs. Diesen Sommer bringen sie echte musikalische Perlen in den Fürst von Metternich Konzert-Kubus. Mit drei Werken von drei Komponisten für drei Streichinstrumente zeigen sie nicht nur was es heißt mit tiefer Hingabe zu musizieren, sondern sie beweisen auch, warum gute Musik nicht unbedingt viele Musiker oder ein Orchester erfordert. Um 18 Uhr.

Countertenor Philippe Jaroussky beim Rheingau Musik Festival in der Ringkirche. „Er ist der beste Countertenor der Gegenwart“, schreibt die Presse, ein „König seines Fachs“, „ewig könnte man ihm zuhören“. Philippe Jaroussky hat sich als einer der größten Sänger unserer Zeit etabliert. Mühelos klettert seine Stimme in hohe Sopranlagen und bewältigt die virtuosesten Passagen mit schwebender Leichtigkeit. Kein Wunder, dass er bereits mit zahlreichen Preisen geehrt wurde. An seiner Seite hat er den renommierten und virtuosen Gitarristen Thibaut Garcia, mit dem er kürzlich ein ganzes Album aufgenommen hat. Ihre gemeinsame Musik nimmt den Hörer mit auf eine Reise um die Welt und führt ihn quer durch über 400 Jahre Musikgeschichte. Ein vielversprechender und ganz besonderer Abend! Um 19 Uhr.

SCHIFF Open-Air-Kino-Hits unter freiem Himmel in der ReduitDownton Abbey II – Eine neue ÄraDer Veranstaltungsort ist in Mainz-Kastel auf der Freifläche direkt neben der Reduit (Rheinufer 14). Um 20 Uhr.

SONST NOCH WAS? WEITERE WIESBADEN-WOCHENENDE-TIPPS GERNE HIER ALS KOMMENTAR POSTEN.

Ein Kommentar “sensor-Wochenendfahrplan: Festivals voller Musik und Literatur, Streetfood, Weinbar wird 1, Fototage-Finale

  1. Freitag 2.09. Kultur im Park/Sounds in the sun“ präsentiert

    Slow Down“ mit Mr.Ping bei Wiesbadenens längsten Sonnenuntergang !

    Ruhige, warme Klangstrukturen, entspannende Musik die eine positive Stimmung vermittelt,
    an einem Ort, wo man sich dem Sound hingeben kann.

    Kurz und gut: Es wird ein akustisches Wohlfühlklima erzeugt !

    Kommt mit,

    in einen wilden ChillDubAmbientDownbeatSoundscapeSpaceTotheotherside-Mix

    Do you want to be hypnotized ?

    All you have to do is move your body

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.