| | Kommentare deaktiviert für sensor-Wochenendfahrplan: Früher war nur Lametta

sensor-Wochenendfahrplan: Früher war nur Lametta

Text: Kaspar Lauck. Fotos: Veranstaltung.

Der ein oder andere Weihnachtsbaum ist schon gekauft worden, und bei den besonders Schnellen steht er bereits fertig aufgestellt im Wohnzimmer. Geschmückt mit roten und goldenen Christbaumkugeln, mit hellen Strohsternen und silberner Lametta. Schön bunt soll so ein Weihnachtsbaum also meistens aussehen und liefert damit die ideale Überleitung für den absoluten Ausgehtipp des Wochenendes. Die Rede ist vom großen Kiez Weihnachtsmarkt rund um das Studio ZR6. Das Motto des Marktes lautet: „Gemeinsam für ein tolerantes, buntes und soziales Wiesbaden“. Wie das umgesetzt wird und was dort so geboten wird, erfahrt ihr weiter unten. Geboten wird natürlich auch noch einiges mehr in und um Wiesbaden. Zum Beispiel eine ganz neue Talentshow in der Badhaus Bar …

FREITAG

Ausstellung Kunsthandwerk im Rathaus.  Zum 28. Mal präsentieren Gestalterinnen und Gestalter sowie Kunsthandwerkerinnen und Kunsthandwerker in Zusammenarbeit mit dem Wiesbadener Kulturamt hochwertiges zeitgenössisches Kunsthandwerk im Foyer des Rathauses. Im stilvollen Ambiente zeigen die Gestalter Einzigartiges und Außergewöhnliches, die jährlich wechselnden Aussteller erweitern das Spektrum der Exponate. Angeboten werden unter anderem ausgefallene Papier- und Strickarbeiten, Schmuck, Keramik, Porzellan und Bekleidung sowie Gebrauchsgegenstände und Objekte aus Filz, Glas und Holz. Die Ausstellung öffnet von Freitag bis Sonntag jeweils von 11 bis 19 Uhr bei kostenlosem Eintritt.

KUZ-Start in Mainz. Das lange gespannte sehnsuchtsvolle Warten hat ein Ende. Heute öffnet das KUZ nach langer Schließungs- und Sanierungszeit wieder seine Pforten. Der Wiesbadener Bubb Ulf Glasenhardt – hier im sensor-2×5-Interview – ist der neue Chef im Haus und hat mit einem starken neuen Team schon jetzt einiges auf die Beine gestellt. Die Eröffnungsabende am Freitag und Samstag sind längst ausverkauft, aber am Sonntag ab 11 Uhr können alle Neugierigen beim Tag der offenen Tür gucken, wie es geworden ist und was es künftig bieten will – oder auch hier.

Bandsupporter im Schlachthof. Zum zweiten Mal bringen die Bandsupporter spannende Bands auf die Bühne des geliebten Kulturpalast Wiesbaden. Mit Papierflieger, Elephant Messiah und Nocona Heat kommen gleich 3 Schwergewichte der Region in den Palast. Das alles wird noch von einem Support eröffnet. Einlass ist ab 19 Uhr.

Keine Frau sucht Bauer-reloaded! im Theater im Pariser Hof. Ein scharfzüngiges Kleinkunstprogramm! Unter dem Motto: „Auf dem Acker stehen heute immer weniger, aber viele stehen auf den Akademiker,“ kümmert sich Anti-Liedermacher Martin Herrmann mit Wort und Lied um den Zeitgeist zwischen Stadt und Land. Schwarzer Humor vom Feinsten! Los geht es damit ab 19:30 Uhr.

Konzert auf Henkellsfeld. Ein außergewöhnliches Ensemble präsentiert sich um 19.30 Uhr im Henkell Marmorsaal. Das junge Trio aus Violine, Horn und Klavier mit den Geschwistern Höfs und Akiko Nikami widmet sein Konzert der Kammermusik – mit Klängen von Mozart, Beethoven und Brahms.

Tillmann Höfs, Luisa Höfs & Akiko Nikami im Marmorsaal der Sektkellerei Henkell. Ein außergewöhnliches Ensemble präsentiert sich im Henkell Marmorsaal. Das junge Trio aus Violine, Horn und Klavier mit den Geschwistern Höfs und Akiko Nikami widmet sein Konzert der Kammermusik – mit Klängen von Mozart, Beethoven und Brahms. Beginn ist um 19.30 Uhr.

Adventskonzert in der Marktkirche. Die Gesellschaft Bürger und Polizei e.V und das Polizeipfarramt der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau laden zum Adventskonzert 2018 in die Wiesbadener Marktkirche ein. Das Landespolizeiorchester Hessen und der Gospelchor AmaSing Gospel and more gestalten gemeinsam das Programm. Beginn ist um 19.30 Uhr.

Die Saar – Ein Fluss und seine Geschichte auf der Caligari Filmbühne. Der Wiesbadener Autor, Regisseur und Produzent Thomas Radler stellt seinen neuen Dokumentarfilm Die Saar – Ein Fluss und seine Geschichte vor, der die vielen unterschiedlichen Gesichter des deutsch-französischen Flusses zeigt. Film ab! Um 20 Uhr.

Johnny & Jonettes im Walhalla im EXIL. Weihnachtszeit ohne Johnny & Jonettes ist wie Heiligabend ohne Tannenbaum oder wie ein Buch ohne Seiten, Schlachtplatte ohne Wurst….. Heute und am Samstag gleich nochmal ist es wieder soweit. Alle Jahre wieder begeistern Johnny and The Jonettes ihr Publikum mit ihrem legendären Weihnachtsprogramm -ein Abend der großen Gefühle, von quietschend komisch bis zum Gänsehaut kriegen.  Neben amerikanischen und hawaiianischen Weihnachtsliedern werden auch jede Menge wundervoll klingende Swing-Standards und Evergreens im Jonettes typischen mehrstimmigen Gesangsstil präsentiert, die erstklassig von Kontrabass, Klavier, Schlagzeug und Gitarre begleitet werden.  Bei Swing, Glühwein und Kerzenschein kommt  garantiert  die richtige Vor-Weihnachtsstimmung auf.

Kalte Köche, Lesung im Tschillma. Der Wiesbadener Privatdetektiv Alexander Adler erhält eine Einladung zu einem exklusiven Kochevent mit einem Sterne-Koch. Der Veranstaltungsort entpuppt sich als unterirdisch gelegenes Küchenstudio eines großen Möbelhauses. Die übrigen Gäste sind ein bunt zusammengewürfeltes Dutzend, vom Koch ist weit und breit nix zu sehen. Dann fällt der Fahrstuhl aus, es gibt keinen Handy-Empfang und im Kühlraum liegt ein Toter … Beginn der Lesung ist um 20 Uhr.

Plastic Passion im Schlachthof. Bald drei Dekaden nach dem Ende der 80er ist es an der Zeit, der goldenen Ära des Pop ein würdiges Format zu widmen. Plastic Passion setzt einen geschmackssicheren Gegenpunkt zu den unzähligen Trash-Partys, auch, äh, bei uns im Haus. Schließlich hat dieses Jahrzehnt doch jede Menge Gutes und Spannendes zu bieten: Von den Post-Punk Ausläufern über New Wave und Synth-Pop bis zu den Wurzeln der heutigen elektronischen Musik in Italo Disco und Acid House.

SAMSTAG

Ganz schön kalt damals, Museumswerkstatt für Kinder im Museum Wiesbaden. Nach einer spannenden Erkundungstour arbeiten die Kinder selbst künstlerisch unter fachkundiger Begleitung im Museumsatelier. Dieses Mal geht es um spannende Geschichten zum Leben in der Eiszeit. beginn ist um 11 Uhr.

Die Muppets-Weihnachtsgeschichte auf der Caligari Filmbühne. Nachdem letzte Woche die fiktive Entstehungsgeschichte der ‘Weihnachtsgeschichte’ von Charles Dickens gezeigt wurde, darf sich jetzt die ganze Muppets-Familie in Dickens Erzählung austoben. Und nach guter, alter Muppets-Tradition gibt es natürlich auch einen prominenten menschlichen Gast: Fiesling Ebenezer Scrooge wird von Michael Caine gespielt! Film ab! Um 15 Uhr, ebenso am Sonntag

Mini-Weihnachtsmarkt am Sedanplatz. Norbert Guske von „Zeit und Klang“ organisiert wieder einen Mini-Weihnachtsmarkt am Sedanplatz vor der Weißenburgstraße 1. Angeboten werden Drechseleien, Schmuck, Stadthonig, Naturkosmetik und Nahrungsergänzung, Gemälde und natürlich Uhren und Musikdosen. Dazu gibt es Glühwein, der erste geht aufs Haus, und Gebäck.  Um 15 Uhr geht es los.

Die Weihnachtsmärchen im kuenstlerhaus 43. Wenn das dicke Buch aufgeschlagen wird, beginnt es wie bei jedem Märchen mit: „Es war einmal…“ – Erzählt wird die Geschichte des Geschäftsmannes Scrooge, der so gar nichts hält von Weihnachten, Barmherzigkeit und Gemeinschaft. Um 15.30 Uhr.

Carsten Höfer – Weihnachtsversteher – Kabarett im Thalhaus. Gentlemankabarettist Carsten Höfer hat als bestsellerbewährter Kabarettist endlich ein Auge auf die jährlich wiederkehrenden Probleme zwischen Mann und Frau zur Weihnachtszeit geworfen und exklusiv für Sie die passenden Lösungen erarbeitet. Ab 20 Uhr.

Bandsupporter im Kulturpalast. Mit dabei sind: QlacietyPapierfliegerElephant Messiah & Nocona Heat. “Kommt vorbei! Es wird geil!” heißt es in der Ankündigung des “The new definition of Rock”-Abends in der Saalgasse.

Where the wild words are-Grand Slam im Schlachthof. Traditionsgemäß beenden die Wilden Worte das Jahr mit dem Grand Slam! Hierbei wird der Wiesbadener Slam-King oder die Slam-Queen des Jahres 2018 ermittelt. Die Wertung der Vorträge liegt wie immer beim Publikum. Zum Jahresabschluss-Slam haben wir die Monatssieger*innen und die Zweitplatzierten eingeladen. Außerdem erwartet das Publikum ein Überraschungs-Rahmenprogramm.

Davids Sterne in der Badhaus Bar. David Roth, den Wiesbadener unter anderem aus den Musicalproduktionen des JUST (Junges Staatstheater) kennen, singt, spielt und führt durch einen Abend mit Besinnlichem und Schrägem, Weihnachtlichem und Unterhaltsamem. Bis zum Abend um 19.30 Uhr können sich noch alle Talentierten Menschen in der Badhaus.Bar vor Ort melden, um teilzunehmen (vorab per Email an info@badhaus-bar.de). Egal ob Singen, Tanzen, Musizieren, Stand-Up-Comedy, Slam-Poetry, ein Weihnachtsgedicht schön aufsagen oder unterhaltsam Blödsinn machen: Talente sind gefragt und wollen entdeckt und geborgen werden. Beginn der Show ist um 20.30 Uhr.

Viagra Boys im Schlachthof. Klingt scheiße, ist aber unglaublich charmant, wie die Schweden mit einem falschen Lächeln die Bühne regieren und alle Authentizitätspolizisten im Regen stehen lassen.

80er90er00er-Party im Schlachthof.  In der Halle toben die 80er, 90er und 00er und mitten drin der feiernde Mob. Ist das schon das Ende der Kultur? Geht zu viel Party? Wo ist mein anderer Schuh geblieben? Das sind so Fragen, die hoffentlich am Samstag im Schlachthof beantwortet werden.

SONNTAG

KUZ-Start in Mainz. Das lange gespannte sehnsuchtsvolle Warten hat ein Ende. Heute öffnet das KUZ nach langer Schließungs- und Sanierungszeit wieder seine Pforten. Der Wiesbadener Bubb Ulf Glasenhardt – hier im sensor-2×5-Interview – ist der neue Chef im Haus und hat mit einem starken neuen Team schon jetzt einiges auf die Beine gestellt. Nach den Eröffnungsabenden können heute ab 11 Uhr alle Neugierigen beim Tag der offenen Tür gucken, wie es geworden ist und was es künftig bieten will – oder auch hier.

Führung durch die Ausstellung „out of shape“ im Kunsthaus Wiesbaden. Das Kulturamt lädt zu einer Führung in das Kunsthaus Wiesbaden ein. Der Künstler Edgar Diehl spricht über die von dem Schweizer Kurator Thomas Keller zusammengestellte Ausstellung „out of shape“, deren Thema die Auflösung und Neubildung von Raum ist. Beginn der Führung ist um 11:30 Uhr.

Kiez Weihnachtsmarkt am Zietenring. Wie auch im letzten Jahr präsentiert das Studio ZR6 wieder am 3. Advent den Kiez Weihnachtsmarkt. Auch dieses Jahr ist das  „Who is Who“ der Gatronomie aus dem Kiez und viele weitere Macher, Kreative und Akteure am Start und viele tolle Stände. Das Ganze steht wieder unter dem Motto: „Gemeinsam für ein tolerantes, buntes und soziales Wiesbaden“ Diesmal wird passend zur Jahreszeit für die „private Obdachlosenhilfe Wiesbaden“ gesammelt. Ab 14 Uhr öffnet der Weihnachtsmarkt am Zietenring 6. Neben bester Versorgung gibt es Kinderprogramm, Zauberer, der Diltheyschule Chor „Three Tonic“ tritt auf und Lothar Pohl und Don Weaver bitten zum Rudelsingen.

Kunst zu Schenken in der Walkmühle. Auch dieses Jahr laden Peggy Pop, Axel Schweppe und das Team der Walkmühle von 14 bis 18 Uhr zur „Kunst zu Schenken” – der Gruppenausstellung mit Glühwein trinken, Suppe essen, Live-Musik hören, nette Menschen treffen … und zwischen zahlreichen Unikaten, Multiples und Kleinserien von KünstlerInnen und Künstlern ganz persönliche Weihnachtsgeschenke entdecken und erstehen. Für tolle Livemusik sorgen Coasted.

Julian Opie in der Davis Klemm Gallery. Seit Jahren überrascht der englische Künstler Julian Opie, Jahrgang 1958, die internationale Kunstwelt mit seiner Experimentierfreude. Ob alte Techniken wie der Lentikulardruck, der Siebdruck oder Intarsien – spielerisch weckt er sie alle zu neuem Leben, lässt sie frisch aussehen und spiegelt die Welt um sich herum. Die Ausstellungseröffnung ist ab 15 Uhr.

Das Kapital loves X-Mas in der Mauritius-Mediathek. Zu einer guten Party gehört gute Musik! Und zum Glück sind aus christlichen und auch nachchristlichen Zeiten eine unerschöpfliche Sammlung von tollen Songs überliefert, die diese dunkle Zeit im Jahr erhellen. Das Kapital hat sich nun einige dieser schönen Melodien ausgesucht und interpretiert sie mit dem für sie typischen freigeistigen und swingenden Respekt. beginn ist um 17 Uhr.

Christmas Sounds at its best in der Salongesellschaft, Eltville, Hauptstraße 1-3. Der weltbekannte Sinti-Gitarrist Lulo Reinhardt gastiert erneut, dieses Mal mit seinem Cousin Mike Reinhardt, im Salon, komplettiert durch den wundervollen Bassisten Harald Becher,  der ebenfalls seit vielen Jahren zum legendären Musikertrupp um Lulo Reinhardt gehört, der gerne die Salongesellschaft aufmischt. Beginn ist um 19.00 Uhr, Einlass ab 18.30 Uhr.

“Sadeh 21”-Tanztheater im Großen Haus des Staatstheaters. In 21 spannungsvollen Feldern ( שדה , sadeh, hebräisch: Feld), in 21 Sektionen präsentiert Ohad Naharin den Zuschauern in allen möglichen Kombinationen und Konstellationen die ganze Bandbreite an Beziehungen, Begegnungen, an Zuneigung, Abneigung und allen menschlichen Gefühlen dazwischen. So werden sich zur Eröffnung der Spielzeit des Hessischen Staatsballetts unsere Tänzerinnen und Tänzer in diese Druckkammer der Gefühle begeben, in der sie sich zart wie explosiv begegnen, und sich schließlich selbst der überwältigenden Flut aus getanzten Bildern ausliefern. Zu erleben ist auch der “Tänzer des Jahres”, der mit dem “Faust” ausgezeichnete Ramon John, den ihr vorab hier genauer kennenlernen könnt. Um 19.30 Uhr im Großen Haus.

Showspektakel mit Mr. Leu im Thalhaus. Mr. Leu, das „Tier“ des Duos „Evi & das Tier“, beweist sich in seiner Soloshow „Invitation to the blues“ als fulminanter Derwisch der Tasten und als crazy Bühnencharakter. Der geniale Balladensänger und innovative Pianist tritt um 20.00 Uhr im Thalhaus auf und nimmt das Publikum mit in die Welt seiner musikalischen Helden.

SONST NOCH WAS? WEITERE WOCHENEND-TIPPS GERNE EINFACH ALS KOMMENTAR POSTEN!

%d Bloggern gefällt das: