| | Kommentieren

September-sensor draußen

Die sensor-Sommerpause ist vorbei, eure Fühle deine Stadt-Lektüre ist wieder da, ab sofort dann auch wieder monatlich. Der September-sensor ist frisch gedruckt, die Verteilung läuft und bringt euch in 20.500-facher Auflage Lesestoff an rund 1.000 Auslagestellen in der ganzen Stadt – und zwar unter anderem zu diesen Themen: “Was wird hier gespielt?” fragen wir in der Titelstory und nehmen unter die Lupe, wie gut die beiden Landeshauptstädte Wiesbaden und Mainz in Sachen Locations und Angebote für Veranstaltungen, Kongresse, Messen etc. aufgestellt sind. Wir porträtieren die Taunusstraße, die 200 Jahre alt wird und am letzten August/ersten September-Wochenende das Taunusstraßenfest feiert. Ausgefeiert ist das diesjährige Weinfest, viele coole Winzer gibt es auch danach im Rheingau zu entdecken, einige von ihnen haben wir besucht und stellen sie vor. Weitere Themen im September-sensor: die Rückkehr der Salonkultur, die Jugendinitiative Spiegelbild, die (weitgehend fehlende) Fankultur des SV Wehen Wiesbaden und die extrem rechts erscheinenden Verbindungen der AfD-Nachwuchsorganisation Junge Alternative (JA) in Wiesbaden. Das große 2×5-Interview haben wir mit – der Erste, den wir in über 6 Jahren sensor zum zweiten Mal zu diesem Gesprächsformat eingeladen haben – Dr. Helmut Müller geführt. Er ist seit seiner überraschenden Abwahl als Wiesbadener OB im Jahr 2013 Geschäftsführer des Jubiläum feiernden Kulturfonds Frankfurt RheinMain. All das und noch einiges mehr, jetzt für euch in der ganzen Stadt gratis abgreifbar – zum Beispiel auch im Festivalzentrum “Hinterland” der Wiesbaden Biennale in der Schwalbacher Straße/Ecke Faulbrunnenstraße – der place to be unserer Stadt dieser Tage, nicht nur zum sensor-Lesen. (dif/Coverillustration Stefan Bachmann)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.