| | Kommentieren

Trotz Corona-Ausfall: Sinfoniekonzert ohne Publikum – Minister untersagt alle 1000+-Veranstaltungen in Hessen

Im 5-Minuten-Takt trudeln derzeit Absagen geplanter Veranstaltungen ein. Hessen wird wegen des Coronavirus die Absage von Veranstaltungen mit mehr als 1000 Besuchern anordnen, kündigte Sozialminister Kai Klose heute auf Twitter an. Klare Regelungen und Anweisungen der Landeshauptstadt Wiesbaden stehen weiterhin aus und wurden auf sensor-Nachfrage gestern Nachmittag „zeitnah“ in Aussicht gestellt.   Auch die Luminale, die heute starten sollte, wurde nun doch abgesagt. Das Museum Wiesbaden plant heute eine „verschlankte“ Ausstellungseröffnung, „Wiesbaden feiert“ wurde abgesagt, die Motorradausstellung IMA hält bislang an der Durchführung am Wochenende im RMCC fest / (UPDATE – auch die IMA wurde absagt). Der Schlachthof arbeitet fieberhaft an Verschiebungen und Regelungen. Betroffen sind auch sonst, viele Kulturveranstaltungen und Konzerte. Um trotz der Corona-bedingt ausgefallenen hr-Sinfoniekonzerte Interessierten zuhause ein Musikerlebnis anzubieten, wird es nun heute ab 20 Uhr einen Livestream des hr-Sinfonieorchesters geben. Das Orchester spielt im hr-Sendesaal ohne Publikum, aber für das Publikum.

Anstatt des ursprünglich angekündigten Solisten Joshua Bell wird nun Sergej Khachatryan das Violinkonzert von Brahms präsentieren. Joshua Bell konnte aufgrund der aktuellen Corona-Situation in Deutschland nicht anreisen. Aufgrund der Empfehlungen und der neuen Lagebewertung durch das Hessische Sozialministerium waren die beiden hr-Sinfoniekonzerte sowie die Spotlight-Mini-Konzerte am Donnerstag, 12., und Freitag, 13. März, in der Alten Oper Frankfurt abgesagt worden.

Programm: Joseph Haydn: Symphonie Nr. 87 (ursprünglich als „Spotlight Mini“ angekündigt), Johannes Brahms: Violinkonzert, Béla Bartók: Konzert für Saiteninstrumente, Schlagzeug und Orchester

hr2-kultur sendet die Aufzeichnung des Konzerts am Freitag, 13. März, ab 20.04 Uhr sowie eine Wiederholung am Dienstag, 24. März, um 20.04 Uhr. Der Livestream ist auf www.hr-sinfonieorchester.dehttps://concert.arte.tv sowie auf dem Facebook- und Youtube-Kanal des hr-Sinfonieorchesters zu sehen. Danach ist er als Video-on-Demand ebendort abzurufen.

(bou/ Foto: Veranstalter)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.