| | Kommentieren

Eine neue Bibel des Widerstands? Eva von Redecker philosophiert über neue Protestformen / Freikarten

„Eine der aufregendsten Nachwuchsphilosophinnen des Landes.“ (Philosophie Magazin)

Von Fridays for Future bis hin zu Black Lives Matter – in „Revolution für das Leben: Philosophie der neuen Protestformen“ beleuchtet die Philosophin Eva von Redecker aktuelle politische Formen des Widerstands im Spiegel einer übergreifenden Kapitalismuskritik. Am 11. Mai stellt sie ihr Sachbuch im Literaturhaus Villa Clementine vor.

„Es könnte die neue Bibel intellektuellen Widerstands gegen die Zumutungen des real existierenden Kapitalismus werden – zumindest aber eine ihrer zentralen Schriften“, so Katharina Döbler im Deutschlandfunk Kultur. Als „Schlachtruf und Perspektive“ bezeichnet Eva von Redecker die „Revolution für das Leben“, die sich gegen die derzeitige Gestalt des Kapitalismus wendet. Ziel dabei ist nicht etwa der gewaltsame Umsturz, sondern das Ersetzen von Eigentum und Herrschaft durch eine Grundhaltung der Pflege und Teilhabe. In den neuen Protestformen von Fridays for Future oder Black Lives Matter erkennt von Redecker einen Utopie-Entwurf, der allen im kapitalistischen System Zerriebenen zum Wohle kommt: Natur und Mensch insbesondere.

Als „Schlachtruf und Perspektive“ bezeichnet Eva von Redecker die „Revolution für das Leben“, die sich gegen die derzeitige Gestalt des Kapitalismus wendet. Ziel dabei ist nicht etwa der gewaltsame Umsturz, sondern das Ersetzen von Eigentum und Herrschaft durch eine Grundhaltung der Pflege und Teilhabe. In den neuen Protestformen von Fridays for Future oder Black Lives Matter erkennt von Redecker einen Utopie-Entwurf, „der allen im kapitalistischen System Zerriebenen zum Wohle kommt: Natur und Mensch insbesondere.“ Gleichzeitig unternimmt sie die erste philosophische Analyse des neuen Aktivismus.

Eva von Redecker, geboren 1982 in Kiel, forscht und publiziert seit vielen Jahren an der Schnittstelle zwischen Kritischer Theorie und feministischer Philosophie. „Revolution für das Leben“ wurde in zahlreiche Sprachen übersetzt.

Die Lesung beginnt um 19.30 Uhr und ist Teil der Reihe „Literatur und Philosophie“, in der gesellschaftspolitische Fragen mit philosophischen Schwerpunkten diskutiert werden. Weitere Infos unter www.wiesbaden.de/literaturhaus.

Wir verlosen 2 Tickets: Mail bis Mittwoch, 11. Mai, 12 Uhr, an losi@sensor-wiesbaden.de

(sun/Foto: )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.