| | 1 Kommentar

Twittern aus dem Serail! sensor lädt exklusiv Leser/in zur großen Mozart-Opernpremiere mit Hashtag ein

EntführungausdemSerail_Staatstheater

 

Die Premiere der Mozart-Oper “Die Entführung aus dem Serail” – Samstag, 28. März, 19.30 Uhr, Großes Haus – ist die zweite Inszenierung des neuen Intendanten Uwe Eric Laufenberg am Hessischen Staatstheater Wiesbaden. Die Aufführung am Samstag wird live bei Deutschlandradio Kultur übertragen – und “bei Twitter”. Über den Hashtag #EntführungWI können erstmals alle Interessierten, auch ohne Twitteraccount, das Geschehen rund um die Premiere live verfolgen. In Kooperation mit dem Staatstheater laden wir exklusiv eine/n sensor-Leser/in mit Begleitung zur “doppelten” Premiere ein – und lassen ihn oder sie mittwittern.

Der oder die Gewinner/in wird bei freiem Eintritt auf den für sie reservierten Presseplätzen Platz nehmen, und sollte – bevor es los geht, während der Vorstellung und bei der anschließenden Premierenfeier – twittern, was das Zeug hält. 140-Zeichen-Eindrücke und Fotos sind gefragt, um dem Publikum “draußen” lebhaft zu vermitteln, was sich “drinnen” so alles abspielt. Die Betreuung der sensor-Twitterer übernimmt Hannes Richter persönlich. Der Referent für Öffentlichkeitsarbeit und Marketing am Staatstheater hatte die Idee zur Oper mit Hashtag und wird natürlich auch selbst intensiv twittern.

Oper mit Mehrerlebnis

“Social Media vernetzt und vermittelt weltweit, ist aber trotzdem an einen Ort gebunden: unser Theater”, beschreibt er die Idee. Mit der Liveübertragung (Deutschlandradio Kultur und Livestream, 28. März) und der Ausstrahlung der Aufzeichnung bei hr2-kultur (4. April) finde die Oper auch draußen statt: “#EntführungWI bietet zusätzlich zum Hörerlebnis mehr vom Hessischen Staatstheater Wiesbaden an einem besonderen Opernabend.”

Der offizielle Staatstheater-Account @staatstheaterWI wird während der Aufführung Bilder und kurze Infos twittern, die den Zuhörern auch visuelle Eindrücke vom Geschehen auf der Bühne vermitteln. Vor der Vorstellung, in den Pausen und auf der Premierenfeieer fängt der Kanal die Stimmung ein, sammelt Statements der Beteiligten und lässt “das Internet hinter die Kulissen schauen”. Über den Hashtag #EntführungWI berichten außerdem direkt an der Produktion Beteiligte über ihre privaten Twitter-Accounts, so wie auch der oder die ausgewählte sensor-Leser/in. Auch alle, die nicht persönlich vor Ort sind, sind eingeladen mitzumachen und die Aufführung, das (Radio bzw. Livestream-)Hörerlebnis oder, passend zum Stoff von Mozarts “Türkenoper”, Gott und die Welt zu kommentieren und zu diskutieren.

Schnell bewerben und umsonst zur Twitter-Opern-Premiere

So, und nun heißt es spontan sein: Alle, die Lust haben, am Samstag gratis die Opernpremiere “Die Entführung aus dem Serail” im so gut wie ausverkauften Großen Haus des Staatstheaters mitzuerleben und im Gegenzug fleißig über das, was sie dort – vor, während und nach der Vorstellung – erleben zu twittern, bewerben sich bis spätestens morgen, Samstag, 15 Uhr per Mail an hallo@sensor-wiesbaden.de – Bis spätestens 17.30 Uhr informieren wir den oder die Gewinner/in, die sich dann – mit einer Begleitperson – direkt vorbereiten kann auf einen Opernabend der außergewöhnlichen Art.

Das Twittergeschehen zur Premiere live auf

https://twitter.com/hashtag/EntführungWI 

(dif/ Foto Karl Forster)

Ein Kommentar “Twittern aus dem Serail! sensor lädt exklusiv Leser/in zur großen Mozart-Opernpremiere mit Hashtag ein

Comments are closed.