| | 1 Kommentar

Vielseitiger als gedacht – Neue Konzertreihe “Drums! Sounds! Beats!” rückt Schlagzeug-Zunft ins Rampenlicht

Reklame

KalPerl_Drumsoundbeats_Schallzentrale_RumpelStamm

“Drums! Sounds! Beats!” ist eine neue, von sensor präsentierte, Konzertreihe für perkussive Musik, bei der das Drumset in all seinen Spielarten im Mittelpunkt steht. Da Schlagzeug vielseitiger ist, als allgemein angenommen wird, sind zu den Konzerten nicht nur Schlagzeuginteressierte und Schlagzeugbegeisterte herzlich eingeladen, sondern auch Menschen die sich von ungewohnten Klängen begeistern lassen wollen. Premiere ist am Samstag, 5. April, in der Kreativfabrik.

Den Machern  ist es wichtig, dass ein interregionaler Zusammenhang besteht. Sie möchten besonders Schlagwerker aus den regionalen Szenen präsentieren. Von dem dort existierenden großen musikalischen Potential sind sie so begeistert, dass sie dieses mit ihren Konzerten mehr zur Geltung kommen lassen wollen. Selbstverständlich kann auch mal ein internationaler Star dabei sein.

Idee entstand beim Trommlerstammtisch

Inspiriert  von den “Percussion-Teacher Tagen” des Percussion Kreativ e.V., treffen sich einige Schlagzeuger aus Wiesbaden und Umgebung  regelmäßig zu einem Trommlerstammtisch! Bei diesen Stammtischtreffen wurde die Idee geboren, die Schlagzeug-Zunft mehr ins Rampenlicht zu rücken. “Drums! Sounds! Beats!” war geboren. Beim 1. Konzert am Samstag werden Jörg Fischer (Solo), Schallzentrale RumpelStamm (Duo) und Thomas Rath (Solo) spielen.

KalPerl_DrumSoundBeats_Joerg_Fischer

Jörg Fischer, Mitglied der Wiesbadener Kooperative New Jazz, macht seit rund 20 Jahren die Bühnen unsicher mit einem wilden Mix aus Avantgardejazz, freier Improvisation und lärmendem Experimentalrock. In zahlreichen Ensembles hat er im Laufe der Jahre am Drumset originelles Vokabular und eigenwillige Techniken er-improvisiert ¨C gewissermaßen eine brodelnde Masse an Ideen, die in seinem Solospiel konkrete Formen annehmen. So trifft in einem Stück eine schräg dahingekratzte Geräuschtextur auf einen HipHop-inspirierten Groove, in einem anderen wird spritzige Jazzrhythmik mit bunt klirrendem Geräuschchaos aufgefüllt. Dieses und mehr ist zu hören auf seiner Solo-CD “Spring Spleen and twelve other pieces”, welche von der Fachpresse sehr gelobt wurde.

Die Musik der Schallzentrale RumpelStamm ist mal laut, mal leise, schnell und langsam, mal energetisch und zurückhaltend, synchron und komplementär, solistisch und begleitend. In ihrem Spiel spürt man wie wichtig den beiden Kommunikation ist. Sie hören sich zu, lassen viel Raum füreinander und wenn es sein muss streiten sie auch. Der Spaß am Teamplaying wird in ihren Interaktionen deutlich. Silistisch sind sie nicht festgelegt, sie schöpfen aus dem was die Rhythmuswelt zu bieten hat. Ihre Klangvorstellung ist so offen wie die Wahl der Mittel, einen Klang zu erzeugen. Rainer Rumpel und Wolfgang Stamm kennen sich seit Beginn ihrer Schlagzeugkarriere. Immer wieder haben sie sich in Bands und Projekten abgewechselt oder in Unterrichtssituationen ausgetauscht. So ist es für sie selbstverständlich auch gemeinsam zu musizieren. Da für die beiden immer die Musik und nicht die Drum-Show im Vordergrund steht, sind ihre Konzerte auch für Nicht-Schlagzeuger ein Erlebnis.

KalPerl_drumsoundbeats_Thomas_Rath

Der Schlagzeuger Thomas Rath arbeitete schon mit vielen namhaften deutschen und internationalen Künstlern zusammen. Zu nennen wären da zb. Xavier Naidoo, Die Crackers, Jocco Abendroth, Laith Al Deen , Alannah Miles, Frankfurt City Blues Band , Pat Appleton(De Phazz), Lydia Auvray oder auch der Grammy Gewinner Napoleon Murphy Brock ,der einst mit Frank Zappa musizierte. Thomas Rath ist aber auch als Komponist tätig. Er veröffentlichte die Instrumental CD “Hypenotics” auf der sich Jazz und Rock Elemente mit Ambientmusik verbinden. Auf seiner 2ten CD, die er unter dem Pseudonym “Lefthand” veröffentlichte, beschreitet er wieder andere Wege. Hier ist er auch als Sänger zu hören. Ein Konzeptalbum das skuril-morbide Popsongs enthält die er selbst komponiert, eingespielt und produziert hat. Aktuell ist er wieder mit einem Soloprogramm auf der Bühne zu sehen. Mit dem Computer hat er unterschiedliche Kompositionen geschaffen die er mit den Drums begleitet.

Am 05.04.2014 findet „Drums! Sounds! Beats! – Schlagzeug Total“ zum ersten Mal in der Kreativfabrik Wiesbaden statt. sensor präsentiert und verlost 3×2 Freikarten: losi@sensor-wiesbaden.de

Ein Kommentar “Vielseitiger als gedacht – Neue Konzertreihe “Drums! Sounds! Beats!” rückt Schlagzeug-Zunft ins Rampenlicht

  1. Liebe Menschen bei Sensor,

    ich wollte mich hiermit herzlich für euren Support für “DrumsSoundsBeats” bedanken. Die Veranstaltung hat sehr viel Spaß gemacht und war aus unserer Sicht ein voller Erfolg…!

    Dankeschön

    Wolfgang Stamm

Comments are closed.