| | Kommentieren

Von Nachhaltigkeit bis Diversität : „Hey, Europe!“-Festival soll Hessens Jugend fürs Mitgestalten begeistern

Die hessische Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten Lucia Puttrich lädt junge Menschen aus Hessen zum „Hey, Europe!“-Festival. Foto: Salome Roessler

„Diskutieren, Gestalten & Feiern – und gemeinsam Ideen entwickeln“ – so lautet die Idee eines neuen Festivals, zu dem junge Teilnehmer:innen aus ganz Hessen willkommen sind.Europaministerin Lucia Puttrich lädt die junge Generation in Hessen ein, sich aktiv an der Gestaltung Europas zu beteiligen. Das Motto lautet: #wirmacheneuropa. Am 24. September steigt das große „Hey, Europe!“-Festival.

Wie sieht unsere Zukunft aus? Was für ein Europa wünschst du dir? Ideen und Vorschläge zu diesen Fragen können junge Menschen beim Hey, Europe!-Festival gemeinsam erarbeiten und zusammenstellen. Geplant sind bei dem Festival in Hanau Diskussionen, Vorträge und Workshops sowie ein buntes Programm aus Musik, Kunst und Kultur und ein finales Get-together.

Themenpatinnen und -paten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft werden dabei unterstützen, alle Ideen, Wünsche und Vorschläge, die an diesem Tag entstanden sind, zusammenzutragen. Das Erarbeitete soll bei den Politiker:innen ankommen, die sich tagtäglich mit Europa beschäftigen und wichtige Entscheidungen treffen.

Drei Themenschwerpunkte bestimmen das Festival

Junge Menschen beschäftigen drängende Fragen: Wie kann Europa nachhaltiger werden? Wie kann es seine Klimaziele erreichen? Wie steht es um die demokratische Verfasstheit der EU? Wie geht Europa mit Diversität, Gleichberechtigung oder aber auch Rassismus um? Gibt es eine europäische Identität? Was ist Europas Rolle in der Welt? Welche Auswirkungen haben zum Beispiel Migration und Flucht und der russische Angriffskrieg auf die Ukraine auf Europa? Hey, Europe! wird sich der Themen mit den drei Schwerpunkten „Nachhaltigkeit“, „Innere Verfasstheit der EU“ und „Europa nach Außen“ ausführlich annehmen.

Gastgeberin verspricht: „Festival ist kein Feigenblatt“

Die Hessische Landesregierung will sich dafür einsetzen, „dass junge Menschen in Europa besser gehört werden“. Deswegen richtet die Hessische Staatskanzlei das Hey, Europe! Festival aus. Europaministerin Lucia Puttrich verweist auf das laufende „europäische Jahr der Jugend“ und sagt: „Für uns ist das keine Floskel, sondern wir haben uns vorgenommen, konkrete Angebote zu machen, um Jugendliche und ihre Meinungen in unsere Arbeit einzubeziehen.“ Mit dem Hey, Europe! Festival will die Landesregierung neue Wege gehen: “ Wir hören den Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu, bieten Raum zur Diskussion und sind fest entschlossen, die Ergebnisse in unsere politische Arbeit einfließen zu lassen. Das Festival ist deshalb kein Feigenblatt, sondern ein Angebot, gemeinsam und generationenübergreifend unsere Zukunft zu gestalten.“

Das Hey, Europe! Festival wurde von Anfang an von Jugendlichen für Jugendliche entwickelt. EuropaIdeenSchmiede (EIS) heißt das Projektteam. Die EIS besteht aus hessischen Jugendlichen aus unterschiedlichen Bereichen und Organisationen. So entstand das Mitmachkonzept für junge Menschen zwischen 16 und 25 Jahren in Festivalform.

Tickets können ab sofort über die Event-Webseite www.heyeurope.de gebucht werden., der Eintritt ist kostenlos. Auf der Festivalwebseite können Interessierte sich auch für Workshops und andere Events auf dem Festival registrieren und sukzessive den Fortschritt der Festivalplanungen verfolgen. (dif/Foto Salome Roessler)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.