| | Kommentieren

Welche Stadt-Kultur braucht Wiesbaden? Stadtgespräch heute im Kiezkaufhaus

Die Wirtschaft boomt. Das Bruttoinlandsprodukt steigt weiter. Aber wie geht es uns? Sind wir glücklicher als noch vor 10 Jahren, als das BIP bei x % war? Wie ist das Verhältnis arm-reich? Wie gehen wir miteinander um? Das Stichwort heißt Kultur. Wir sind geprägt von “immer weiter, schneller, höher”. Effizienz auf allen Kanälen. Aber was bleibt auf der Strecke? Wie könnte eine Stadt aussehen, die sich entschleunigt. Wo der öffentliche Raum wieder zur Begegnung einlädt. Wo Verweilen das Durchrasen ablöst. Wo Kinder auf den städtischen Plätzen spielen und Radfahrer willkommen sind.  Ein Gespräch zwischen Prof. Dr. Meinhard Miegel (Stiftung kulturelle Erneuerung) und Dr. Alexander Klar (Museum Wiesbaden) beleuchtet heute um 19 Uhr im Kiezkaufhaus, Wilhelmstraße 47 (Theaterkolonnaden), den Kulturbegriff und was konkret in Wiesbaden getan werden kann. Ganz im Sinne der Kultur, wird im Kiezkaufhaus neben Gesprächen auch musiziert. Stefanie Hazenbiller spielt Konzert-Akkordeon und Clara Holzapfel Violine. Willkommen sind alle, die etwas verändern wollen. Bei freiem Eintritt, versteht sich. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.