| | Kommentieren

Wiesbaden Biennale 2022 veröffentlicht furioses Programm – und startet heute um 10 Uhr Vorverkauf

Der neue Wiesbaden Biennale-Kurator Kilian Engels begrüßt Latifah Cengel  (Mitte) in den Theater-Kolonnaden, Teilnehmer:in der Produktion „The Feminin and the Foreign“ des kenianischen Kollektivs The Nest. Foto: Dirk Fellinghauer

Er könne so ausufernd reden wie Fidel Castro, bemerkte der neue Wiesbaden Biennale-Kurator Kilian Engels, als er mit seinem Team und Beteiligten am 1. Juni im riesigen Stuhlkreis im Staatstheater-Foyer sein mit Spannung erwartetes Programm vorstellte. Obwohl er so viel zu erzählen hätte, beschränkte er sich dann doch tapfer auf die selbstauferlegten „1 Minute pro Programmpunkt“. Jeder einzelne Programmpunkt hat es in sich, verspricht Großes, Großartiges, Außergewöhnliches, Aufregendes, Herausforderndes und Provozierendes für Wiesbaden. Heute um 10 Uhr startet der Vorverkauf.

Vom 1. bis 11. September findet die dritte Ausgabe der Wiesbaden Biennale auf allen Bühnen und rund um das Hessische Staatstheater Wiesbaden statt, präsentiert von sensor als Medienpartner..Das internationale Kunstfestival bringt in dieser Zeit 40 Vorstellungen von fünfzehn herausragenden internationale:n Künstler:innen aus aller Welt – ohne eine einzige deutsche Produktion – aus dem Bereich bildende Kunst, Tanz, Film und Theater nach Wiesbaden.

Pädagogisches, aber kein pädagogischer Anspruch: Es geht um Kunst!

Es gibt keine deutsche Produktion, dafür aber – neben einzelnen Produktionen, für die Mitwirkende aus der Stadt gesucht werden – Wiesbadener Beteiligung mit Akteuren wie Spiegelbild, Stadtarchiv und Evangelisches Dekanat – mit pädagogisch anmutenden Beiträgen zu einer Biennale, die insgesamt aber ganz und gar keinen pädagogischen Anspruch erhebt. „Nein – es geht um Kunst!“, antwortete der Kurator auf die entsprechende sensor-Nachfrage – und verspricht vielmehr ein Fest der Vielfalt und Diversität.  „Deutsch“ könnte im Gegensatz zum Programm das auf dem Warmen Damm geplante Festivalzentrum daherkommen. Es soll diesmal ein Biergarten werden.

Detaillierte Infos zu den Künstler:innen, den Produktionen und dem Rahmenprogramm finden Interessierte auf der neuen Homepage der Wiesbaden Biennale, wo heute – ebenso wie an der Theaterkasse in den Theater-Kolonnaden – um 10 Uhr der Vorverkauf starten wird.

Ausführliche Berichterstattung folgt – erste Ein- und Ausblicke gibt unser Beitrag hier.

(Text/Foto: Dirk Fellinghauer)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.