| | Kommentieren

30 Jahre Umweltladen – Mit praktischen Tipps zum konkreten Handeln im Alltag motivieren

Als eine der bundesweit ersten städtischen Umweltberatungseinrichtungen hat der Wiesbadener Umweltladen sein Angebot stetig ausgebaut. Heute ist die vor 30 Jahren gestartete Service-Stelle des Umweltamtes ein fester Bestandteil der Stadtverwaltung und vielfältig mit Umweltverbänden und -organisationen innerhalb und außerhalb Wiesbadens vernetzt.

Im Dezember 1990 wurde die städtische Beratungsstelle für Umwelt, Natur und Gesundheit am Michelsberg eröffnet. Inzwischen ist die Einrichtung, derzeit pandemiebedingt geschlossen, in der Luisenstraße 19 zu finden.

Roland Petrak, Leiter der Wiesbadener Umweltberatung (Foto oben, mit Umweltladen-Team im Jahr 2012), ist davon überzeugt, dass nachhaltiges und umweltfreundliches Handeln im Alltag heute wichtiger ist denn je. „Der Aufruf allein zu klimafreundlichem Verhalten, nützt nichts, wenn den Menschen nicht praktische Möglichkeiten aufgezeigt werden“, so Petrak. Beispielsweise ist vielen bekannt, dass Ökostrom klimafreundlicher ist, plastikfreies Einkaufen die Umwelt schont und dass zu Fuß gehen oder Rad fahren zur Luftreinhaltung beiträgt. Doch wer weiß, welche Ökostromlabel vertrauensvoll sind, wo man in Wiesbaden plastikfrei einkaufen kann oder welche Fahrradschleichwege es gibt?

Ziel der Umweltberatung ist es, hier anzusetzen und mit individuellen und praktischen Tipps die Menschen zum Handeln zu motivieren.  Inzwischen ist der Umweltladen deshalb zu einer wichtigen Adresse für all diejenigen geworden, die sich im Gespräch über umweltgerechte Handlungsweisen und Produkte informieren wollen. Die hohe Resonanz und die Zufriedenheit der Besucher*innen zeigen, dass der persönliche Kontakt im Gegensatz zur Informationsflut im Internet Sicherheit bietet und geschätzt wird.

Im Rahmen von Ausstellungen haben in den letzten Jahren auch zahlreiche Veranstaltungen stattgefunden – Exkursionen, Expertenvorträge und Workshops sowie umweltpädagogische Lernwerkstätten für Kitakinder oder Unterrichtseinheiten für Schüler*innen. Neben den Ausstellungs- und Beratungsangeboten bietet der Umweltladen eine Fülle von Informationsmaterialien, darunter viele Eigenveröffentlichungen. In Kooperation mit verschiedenen Institutionen wie der Verbraucherberatung oder der Initiative repaircafe4all werden  kostenfreie Angebote wie die Energieberatung oder das Repair Café im Umweltladen umgesetzt.

Zahlreiche Besucher*innen des Umweltladens nutzen außerdem das Angebot zum kostenfreien Büchertausch, die Recyclingstation zur Abgabe von CDs, Korken, Brillen, Handys und anderem mehr oder kaufen Müllsäcke der ELW, Wiesbadener Imkerhonig oder Partnerschaftskaffee. Und als sensor-Auslagestelle ist der Umweltladen ebenfalls eine Anlaufstelle für lohnende Lektüre.

Kontakt: Umweltladen Wiesbaden, Luisenstraße 19. Zurzeit aufgrund des aktuellen Lockdowns geschlossen. Erreichbar unter 0611/313600 und umweltberatung@wiesbaden.de.

Der Umweltladen als sensor-Geschäft des Monats im Oktober 2012 – Bericht hier.

(sun/Archivfoto Mary Goldfinger)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.