| | Kommentieren

Bienvenue trotz Pandemie: Talco Maskerade mit Ska-Punk aus Venedig am 15. September im Schlachthof

Selbstverständlich hat Covid-19 auch Talcos Pläne massiv beeinflusst. Eigentlich hatte die italienische Ska-Punk-Band für diesen Oktober mit „Videogame“ ein neues Album geplant, um damit Anfang 2021 ausgiebig zu touren. Aus den bekannten Gründen lief alles etwas anders. An diesem Dienstag kommt die Band, die sich nun Talco Maskerade nennt, in den Schlachthof.

Die Band war für mehrere Wochen in Venedig eingesperrt und musste in dem Hochrisiko-Gebiet einen rigiden Lockdown erleben. Anstatt jedoch den Kopf in den Sand zu stecken und in Apathie zu verfallen begannen Talco an Akustik-Versionen ihrer liebsten Songs zu arbeiten und Streaming-Sessions zu produzieren. Talcos wären allerdings nicht Talco, wenn es sich hierbei um ein simples Akustik-Get-Together handeln würde. Hinter dem Namen Talco Maskerade, unter dem die Band nun firmiert, verbirgt sich eine Neu-Inkarnation der Italiener: neue Instrumente in unterschiedlichsten akustischen Klangfarben, als auch Gäste komplettieren die Inkarnation, unter der sie später in diesem Jahr mit „Locktown“ ein ganz anderes als ursprünglich geplantes, Covid-19 geprägtes Album veröffentlichen.

„Locktown“ sowie weitere Talco-Klassiker in neuen Interpretationen gibt es am 15. September um 20 Uhr im Schlachthof im Rahmen der „Bienvenue trotz Pandemie“-Reihe für bis zu 250 Fans live zu hören.

Tickets gibt es im Vorverkauf: Bis zu zehn Personen können zusammensitzen, sofern die Karten zusammen erworben werden. Mindestens zwei Karten müssen gekauft werden, und es werden feste Sitzplätze zugeordnet. Personalausweis nicht vergessen, um ihn bei Bedarf vorzeigen zu können.

(sun/Foto: Veranstalter)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.