| | Kommentare deaktiviert für Facebook-Post mit Folgen: Schönheitskur für hässliche Marktbrunnen-Baustelle, Finanzspritze für “Ferien für alle”-Aktion

Facebook-Post mit Folgen: Schönheitskur für hässliche Marktbrunnen-Baustelle, Finanzspritze für “Ferien für alle”-Aktion

marktbrunnen_wiesbaden_andreassteinbauer_02

 

Was aus einem Facebook-Post so alles werden kann – in Wiesbaden zum Beispiel aus einem hässlichen Flecken mitten in der Stadt innerhalb nur einer Woche eine spontane Verschönerungsaktion, verbunden mit einem üppigen Spendenbetrag für einen guten Zweck. Heute vor einer Woche – am Samstag, 25. Juni – absolvierte Andreas Steinbauer, den man getrost als Wiesbadener Immobilienkönig bezeichnen kann, einen “folgenschweren” Besuch auf dem Wochenmarkt. “Die Aktion `Marktbrunnen´ habe ich am Samstag vergangener Woche nach einem Marktrundgang gestartet , nachdem ich fünf oder sechs Hochzeiten auf dem Schlossplatz gesehen habe , die quasi auf der Baustelle gefeiert haben”, berichtet er sensor. An diesem Samstag präsentiert er das Ergebnis seiner spontanen Aktion.

Nachdem Steinbauer letzte Woche sah, wie hässlich der Marktbrunnen, der derzeit saniert wird, mit Planen verkleidet ist, postete er auf Facebook: “Wie kann so ein schöner Platz und einer der wichtigsten in der Innenstadt gegenüber Rathaus so schmucklos dargestellt werden ???? Hier gehört Werbung für Weinfest o. a. drauf, und der Zaun müsste auch verkleidet werden. Kostet wenig und hat super Effekt.” Innerhalb kürzester Zeit gab es regen Zuspruch. OB Sven Gerich kommentierte: “Das Tiefbauamt nimmt sicher Sponsorangebote für andere Planen entgegen.” Sponsoring für einen guten Zweck soll es dann aber sein, präzisierte Steinbauer und benannte die Stadtjugendring-Aktion “Ferien für alle” als Empfänger von Spenden der Firmen, die sich auf einer schöneren Martkbrunnen-Verkleidung mit Logo präsentieren wollen. Derer meldeten sich, zusätzlich befeuert durch die Gruppe “Lust auf Wiesbaden”, innerhalb kürzester Zeit fast zwanzig, und das aus unterschiedlichsten Richtungen der Wiesbadener Geschäfts-, Wirtschafts-, und Firmenwelt.

 

marktbrunnen_wiesbaden_andreassteinbauer

“Aus dem Facebook-Post ist eine supertolle `Wir sind Wiesbaden´-Story geworden”, freut sich Initiator Steinbauer: “Die ganze Baustelle wird komplett attraktiv verpackt und rundum gestaltet. Alle Beteiligten spenden direkt an den Stadtjugendring mit einem Gesamtbetrag in Höhe von 5.500 Euro für das Projekt `Ferien für alle´.” Er bedankt sich bei allen Sponsoren, aber auch bei “insbesondere bei OB Sven Gerich, Stadträtin Sigrid Möricke und Wiesbaden Marketing-Chef Martin Michel für die unbürokratische und tolle Zusammenarbeit.” Exakt eine Woche nach der Idee kann Steinbauer das Ergebnis präsentieren: “Ab Samstag seht ihr den `neuen Marktbrunnen´ live. Lasst Euch überraschen …”.

Bleibt die Frage, warum der Marktbrunnen überhaupt während der Sanierungsarbeiten “versteckt” werden muss: “Der gesamte Brunnen wird während der Sanierungsarbeiten eingerüstet sowie mit Planen und einem Dach geschützt. Dies ist notwendig, da die anstehenden Steinmetzarbeiten sehr witterungsempfindlich sind”, lässt die Stadt zu den Arbeiten, die am 1. Juni begonnen hatten und bis zum Weinfest Mitte August abgeschlossen sein sollen, mitteilen. Die letzte Sanierung des Brunnens war in den 90er Jahren. In der Zwischenzeit hätten das Wetter und verschiedene Umwelteinflüsse dem Sandstein der Brunnensäule deutlich zugesetzt, sodass eine Sanierung schon aus Sicherheitsgründen zwingend erforderlich sei. Teile der Säule und des Löwen müssten verfestigt und ergänzt werden. (dif/ FotosDirk Fellinghauer/privat)