| | Kommentare deaktiviert für Ganz eigene Psychedelic-Pop-Idee: Junip beglücken den Schlachthof

Ganz eigene Psychedelic-Pop-Idee: Junip beglücken den Schlachthof

130922_junip

 

 

Bevor José González Erfolge als Songwriter feierte – wer erinnert sich nicht an seine grandiose Version von Massive Attacks „Teardrops“ – war er Ende der 90er genau wie seine späteren Junip-Mitstreiter Elias Araya und Tobias Winterkorn mit einer Vielzahl schwedischen Hardcorebands unterwegs.  2000 entwarfen Araya, Winterkorn und González mit Junip schießlich eine ganz eigene Psychedelic-Pop-Idee, die nicht selten weite Ausflüge in Richtung Kraut, Dub, Folk und Acousticjazz unternimmt. Ihr zweites, selbstbetiteltes Album erschien unlängst bei Mute US und City Slang: Pop-Grandezza, die ihresgleichen sucht. Dieses und weiteres bringen sie zum Sonntagskonzert am 22. September in den Schlachthof. sensor präsentiert den voraussichtlich großen Abend mit den Phono Pop 2011-Headlinern und verlost 3×2 Gästelisteplätze: losi@sensor-wiesbaden.de. www.schlachthof-wiesbaden.de , www.junip.net

%d Bloggern gefällt das: