| | Kommentare deaktiviert für Hier spielt spielt die Musik ab 16. November – Frau Doktor macht den Anfang in neuer Schlachthof-Halle

Hier spielt spielt die Musik ab 16. November – Frau Doktor macht den Anfang in neuer Schlachthof-Halle

 

Heute war Richtfest, ab November spielt hier die Musik und manches mehr. Was noch kein Stadtgespräch war, aber doch schon hier und da gemunkelt wurde, gaben heute die Schlachthof-Macher offiziell bekannt: Frau Doktor wird am 16. November das Eröffnungskonzert in der neuen Schlachthof-Halle spielen – und zur Feier des Tages gleich noch eine streng limitierte 7″-Vinylsingle beim Wiesbadener Label Matula Records veröffentlichen. Hurra! Die schmerzlich vermisste  zehnköpfige Ska-Band aus Wiesbaden, die am 30. Oktober 2010 das allerletzte Konzert in der alten Schlachthof-Halle spielte, das zugleich ihr bis dato letztes Konzert war, beendet bzw. unterbricht die seinerzeit verkündete “Auszeit von unbestimmter Dauer”. Das Thema “gute Bekannte” zieht sich wie ein roter Faden durch die bisher bekannt gegebenen Bands, die das neue Domizil füllen sollen.

Mit Deichkind (21.11.), The Hives (27.11.), Frittenbude (28.11., präsentiert von sensor), Blumentopf (3.12.) und Donots (22.12.) treten in den ersten Wochen vor allem Bands auf, die schon oft – und teilweise lange, bevor sie so bekannt waren wie jetzt – im Schlachthof gespielt haben. Noch nie dagewesen sind Calexico, die am 18.11. endlich ihren Wiesbaden-Einstand geben. Die Wiesbadener Pink Floyd-Band Interstellar Overdrive wird am 21.11. ihr 15-jähriges Bestehen  zelebrieren. Mit Parkway Drive (25.11.) und Asking Alexandria (5.2.2013) werden Metalcore-Fans glücklich gemacht und auch ein Konzert, das erst in einem knappen Jahr über die Bühne gehen wird, ist schon gebucht: am 8. Juni 2013 wird die hr Big Band auf den Rapper F.R. und den Beatboxer N.N. treffen. Mit den bisher gebuchten Konzerten setzen die Schlachthof-Macher erstmal auf Sicherheit. “Bis zur Eröffnung werden wir bereits 15.000 bis 20.000 Tickets verkauft haben”, zeigte sich Carsten Schack zuversichtlich, die neue Halle mit ihrer Kapazität von ca. 2000 vom Start weg gut zu füllen.

Vielleicht gibt das ja ein bisschen Luft für Wagnisse und Überraschungseffekte abseits bekannt-bewährter Namen für künftige Buchungen. Es wurde jedenfalls betont, dass die jetzt bestätigten Konzerte erst der Anfang sind: “Die Liste ergänzt und erweitert sich wöchentlich”, stellte Carsten Schack einen rasant wachsenden Konzertkalender in Aussicht.

(Text/Foto: Dirk Fellinghauer)

WAS HALTET IHR VON DEN ERSTEN KONZERTEN IN DER NEUEN SCHLACHTHOF-HALLE? WELCHE SHOWS LASST IHR EUCH NICHT ENTGEHEN? WEN WOLLT IHR AUßERDEM SEHEN?