| | Kommentare deaktiviert für Kammerspiele starten sachte – „Krone der SchRöpfung“-Abende im Juni, „Zuhause“-Premiere im August

Kammerspiele starten sachte – „Krone der SchRöpfung“-Abende im Juni, „Zuhause“-Premiere im August

Ein Anfang auch an kleinen Wiesbadener Bühnen: Im Juni öffnen die Kammerspiele an zwei Tagen, am 12. und 13. Juni, die Türen mit dem Soloprogramm von Katalyn Hühnerfeld.

„Krone der SchRöpfung“ ist eine einzigartige Mischung aus Comedy, Kabarett und Musik. Katalin Hühnerfeld geht unter anderem der Frage nach, was der Mensch mit dem Blutegel gemeinsam hat?  Richtig – fast nichts. Denn Blutegel lassen bei Sättigung von ihrem Wirt ab! Der Mensch aber strebt nach mehr! Ständig ist er auf der Jagd nach mehr Geld, mehr Komfort, mehr Technik, mehr Ausbeute!

Und können Menschen überhaupt noch klar denken, wenn sie nach der Arbeit vom Fitness zur Meditation hetzten, sich dabei alle 11 Sekunden verlieben und selbestverständlich alles – nicht vergessen – in Echtzeit auf Instagram posten?!

Da die Länge des Stückes nur eine Stunde betragen darf, spielt Frau Hühnerfeld ihr Programm an beiden Tagen jeweils zwei Mal hintereinander: am 12. Juni um 18 und 20 Uhr, und am 13. Juni um 18 und 20 Uhr.

„Die neue Coronaverordnung erlaubt Kulturbetrieben zwar endlich wieder zu spielen, allerdings unter strengen Auflagen des Landes Hessen. Deshalb ist es den Kammerspielen Wiesbaden immer noch nicht möglich, sämtliche Stücke aus ihrem Repertoire  zu spielen“, erklärt Kammerspiele Intendant Georg Michael Schober.

Für den 15. August ist dann die Premiere von „Zuhause“ angekündigt: „Wollten Sie nicht schon immer mal durchs Schlüsselloch der Nachbarwohnung schauen, um zu wissen, was Ihre skurrilen Nachbarn hinter verschlossenen Türen treiben? Sieben vereinsamte und verunsicherte Zeitgenossen fechten Überlebenskämpfe mit sich und ihrer Umgebung aus.“

Tickets und Infos unter http://www.kammerspiele-wiesbaden.de/programm.

(sun/Foto: Veranstalter)