| | 3 Kommentare

Kommen und Gehen: Neues aus der Gastro- und Geschäftswelt in Wiesbaden

Viel neues “auf”, einiges “zu”. Ein aktueller Rundgang durch die Wiesbadener Gastronomie- und Geschäftswelt.

Mit einem feinen Fest haben Andrea und Jan Vienna ihren coolen Berg-Loft Store in der Taunusstraße 26 eröffnet (Foto links, das Eröffnungsfeier-Fotoalbum hier). In die Räume des ehemaligen Hofladens haben sie ein klasse Ambiente gezaubert, in dem man Klamotten (ausschließlich) des lässigen Labels Maloja vom Chiemsee kaufen kann, aber auch „einfach so“ auf einen Kaffee und einen Plausch jederzeit willkommen ist. Ihr Bike-Loft fast nebenan in der Nerostraße betreiben die Beiden natürlich weiter. Dazu wagen sie den nächsten Schritt. Es wird ein reiner Maloja-Markenshop: „Maloja ist nicht nur eine Marke, sondern steht für ein ganz besonderes Lebensgefühl“, schwärmen die beiden über die Marke vom Chiemsee, die sie schon lange im „Bike-Loft“-Sortiment haben. Nun also Maloja pur im Flagship-Store rund um  Mountainbiken, Wandern, Wintersport, Klettern – „oder einfach nur freie Zeit genießen“. Die große Eröffnungsfeier steigt – nach der Feier mit geladenen Gästen am Freitagabend – und dem offiziellen “Grand Opening”-Tag am Samstag ist dann gleich verkaufsoffener Sonntag ab 13 Uhr, ab Dienstag startet der reguläre Betrieb.

Neuer Club auf der Taunusstraße

Direkt gegenüber auf der Taunusstraße planen zwei Wiesbadener Jungs im einstigen „Cubique“, zwischendurch „Alibi“, zuletzt „Paparazzi“, einen komplett anderen Club mit viel orientalischer und internationaler Livemusik für ein erwachsenes Publikum. Bereits eröffnet hat das türkische Restaurant „Merhaba“ im bisherigen „Brown Sugar“.

Neues gibt es auch in der Nerostraße. Nach einer Testphase, in der schon viele den neuen Ort „im Vorbeigehen“ entdeckten und das, was sie sahen, schmeckten und erlebten, mit reichlich „Ah“ und „Oh“ und „Wow“ kommentierten, feierte „The Friday Cupping Room“ offiziell Eröffnung. Birgit und Kay Köhler erfüllen sich als Quereinsteiger ihren Traum vom eigenen Café, der auch für die bisherigen Gäste – vom Ambiente über die Atmosphäre bis zum Angebot – ein wahrer Traum ist. Wegen kleiner baulicher Nachbesserungen gibt´s vom 27. September bis 3. Oktober nochmal ein Päuschen, ab 4. Oktober dienstags bis samstags von 10 bis 18 Uhr, sonntags von 11 bis 17 Uhr, ist dann regulär und regelmäßig geöffnet.

Im wahrsten Sinne des Wortes frisch eröffnet am 27. September Dean & David in der Langgasse 25. Gemäß dem Slogan „fresh to eat“ will  man hier schnelle, gesunde Küche neu definieren: unkompliziert, modern, urban. In den komplett neu gestalteten Räumen gibt es Salate, Wraps, Sandwiches, Smoothies, Säfte und Curries – „frisch und schonend zubereitet, mit Zutaten direkt aus eurer Region“, verspricht der Wiesbadener Dean & David-Macher Alexander Groh.

Ebenfalls in der Langgasse – direkt nebendran in der Nummer 27 – kündigt die Hofpfisterei Bäckerei aus München ihre Neueröffnung an und bringt demnächst ökologisch hergestellte Bauernbrote alter bayerischer Tradition nach Wiesbaden.

Seinen Traum von einer Kaffeerösterei im Herzen der Altstadt musste Maldaner-Sprössling Sebastian Schulz leider wieder begraben. Ein kräftiger Wasserschaden in den vorgesehenen Räumen in der Wagemannstraße durchkreuzt seinen Plan A. Nun zündet Plan B: Stattdessen will er nun im Westend in der Hellmundstraße eine Rösterei an den Start bringen. Nicht ganz so zentral, aber sicher genauso gut.

Streit um den „Westend Garden“

Ungewiss scheint die Zukunft des „Westend Garden“ am Sedanplatz. Das Betreiber-Duo hat sich verkracht, jeder hat seine Version der Geschichte, Anwälte sind eingeschaltet, der Garten ist mal offen, mal geschlossen, Ausgang offen. Hans Reitz hält für seine neue Gastronomie am Theater auf der Wilhelmstraße einen Start im Dezember für denkbar und hat große vielfältige Pläne für einen Fast-rund-um-die-Uhr-Betrieb. Um die Ecke beginnt der umbaubedingte Exodus an der Ladenzeile des Hotels Nassauer Hof. „Hair Couture by Stephan Zollner“ hat sich schon in der Saalgasse eingerichtet, Viergutz Raumgestaltung ist auch ausgezogen und eröffnet in Kürze in der Goldgasse.

„Nane Rosa“ gibt ihren Senf zur „Gerüchteküche“ rund um ihr „Kunstzimmer“ im Rheingauviertel und verkündet, dass sie an eine Vergrößerung gedacht habe, nun aber nach ernüchternder Suche nach geeigneten Räumlichkeiten auf eine ganz neue Idee kam: Alles bleibt vorerst, wie – und wo – es ist, dazu ist sie mobil auf Festen etc. präsent.

Diana Drietelaar  bietet in der Adelheidstraße 21 in ihrer neu eröffneten Haut- und Haar-Praxis „NATURZEIT“ – mit den Schwerpunkten „Naturfriseur“ und Naturkosmetik – allergiegeplagten, empfindlichen und naturbewussten Personen eine fachgerechte Beratung und natürliche Haut- und Haarbehandlungen – ganz ohne Chemie.

Um die Ecke hat das Café „Tschillma“ in der Adolfstraße eröffnet. Der „Ratzmatz – Friseur für Klein und Groß“ in der Röderstraße kündigt einen Ableger an und wird dann wohl „Groß“ und „Klein“ räumlich trennen. (UPDATE/KOMMENTAR: “Lieber Sensor,Ratz Matz trennt nicht groß und klein, wir brauchen nur mehr Platz, deswegen gibt es einen 2. Laden direkt neben Bäcker Bürger also 20 Meter neben dem ersten Laden. Eröffnung voraussichtlich 1.Dez.. Lg — Ivonne Linke – Ratz Matz hairdressing for kids,families & friends)

Am Dern´schen Gelände hat sich „Maison du Pain“ in „Les Deux Messieurs“ verwandelt – und will nun wieder dem gewohnt hohen Qualitätsanspruch gerecht werden: Statt Tiefkühlbackware wird wieder alles frisch gebacken, auch einige neue Produkte sind im Angebot. Bäcker Huth aus Taunusstein hat in der Friedrichstraße 55 eine Boulangerie eröffnet. Das „Café Latte Art“ hat eine zweite Filiale an der Dotzheimer Straße/Ecke Loreleiring eröffnet.

Auch für Renovierungen und Neuausrichtungen wurden die Sommermonate genutzt. Die Bäckerei Klein hat ihr frisch renoviertes Stammhaus in der Klarenthaler Straße wiedereröffnet. „Huacas Peru“ wird in der Stiftstraße demnächst einen weiteren Gastraum haben. Der „Haselnuss Hofladen“ erstrahlt in neuem Glanz offener und (noch) freundlicher. „Nassau Burger & Beef Company“ am Michelsberg heißt jetzt “Nassau Beef & Beer”, ist frisch renoviert inklusive Änderungen im Konzept und neuen Öffnungszeiten (auch sonntags, da gibt´s sogar Frühstück).

Geschlossen haben das „Bitburger Brauhaus“ in der Marktstraße und „Princess Revolution“ in der Mauergasse, auch “Gordon´s Hundeshop”hat sich hier aus der Innenstadt verabschiedet. Der „Bioladen pronatur“ wurde von „Denn´s“ übernommen, will aber weitestgehend alles – inklusive des beliebten Bistros – beim Alten belassen. „healthy“ in der Coulinstraße hat endgültig geschlossen, will aber an neuer, noch zu findender Stelle, weitermachen. Das „Rudersport 1888“ wird, nach der Übernahme durch Maria Feuerbach („Degenhardt“), zu “Thally’s”.

Ganz was Neues: Streetfood aus Kanada

Streetfood aus Kanada, das kennt hier wohl kaum jemand. Das sollte sich bald ändern. Reven Jibo, der bereits in der Bleichstraße neben dem Arkaden das „Street Burger“ betreibt, eröffnet im Oktober in der Taunusstraße seine „Poutine Factory“. Frisch geschnittene, ungeschälte Kartoffeln, „Cheescurds“ (Käsebruchstücke), Bratensoße – fertig ist die „Schweinerei“, so heißt das kanadische Nationalgericht übersetzt. Eine etwas matschige, aber total leckere Angelegenheit soll es sein.

Nicht wie angekündigt „Prego“, sondern „Buongiorno“ heißt es demnächst in der Goebenstraße in den Räumen der früheren „Reizbar“. Die Einrichtung steht, die Schilder hängen, Eröffnung der Pizzeria soll bald sein. Als Geheimtipp hat sich die „Damascus Konditorei“ in der Helenenstraße 7 eingerichtet. Über 100 Sorten süßes Gebäck backt hier der 28-jährige Syrer Fisal Alsoliman – und macht damit nicht nur Kundschaft in Wiesbaden, sondern als Lieferant auch erstklassige Hotels wie Hyatt oder Jumeirah glücklich.

Bewegung rund um den Mauritiusplatz

Mit „Esprit“ kündigt ein markanter Mieter am Mauritiusplatz seine Schließung an. Im Februar gehen die Lichter aus. Unter gegebenen Konditionen sei kein profitables Geschäft mehr möglich, heißt es. Selbiges erhoffen sich eine Drogeriekette und ein internationales Modelabel, die als neue Meiter für die Kirchgasse 72 bis 76 angekündigt sind. Der seit langem leerstehende Gebäudekomplex wird umfassend neu gestaltet. Auch die Commerzbank verabschiedet sich, nach genau fünfzig Jahren, vom Mauritiusplatz – aber nur, um am 4. Oktober ihre neuen großzügigeren Räume an den Dernschen Höfen (bisher Jako-O) zu eröffnen.

Abschied nehmen heißt es von einer besonderen Wiesbadener Geschäftsfrau. Nachdem die Baungenehmigung für ein neues Eckhaus in der Ellenbogenstraße 3, hinter dem Alten Rathaus, endlich erteilt wird, und der bisherige Plattenbau abgerissen wird, schließt Gisela Gerhardt schweren Herzens ihre legendäre „Parfümerie Jeanette“, die wir hier als sensor-Geschäft des Monats vorgestellt hatten. Die 83-Jährige, die ihren kultigen Laden 45 Jahre lang an dieser Stelle betrieben hat, will am 15. Oktober nochmal „groß feiern“, bevor sie die Tür in eine faszinierende Duftwelt für immer abschließt.

Meldung aus Biebrich:

“Wir betreiben seit Ende 2015 in Biebrich in der Galatea-Anlage den inhabergeführten Waschsalon `NextWash´ mit professionellen, gewerblichen Maschinen von Electrolux. Ganz neu ist im September 2017 ein Wasch- und Bügelservice dazu gekommen. Arzu ist die gute Seele in diesem Bereich und bietet neben dem Wasch- und Bügelservice auch noch Änderungsarbeiten an. Neben der zentralen Lage und unmittelbaren Nachbarschaft zu einer chemischen Reinigung ist somit ein absolutes Kompetenz-Zentrum rund um die Sauberkeit am Start. Und es hebt sich von den großen Ketten durch Umfang, Ausstattung und Service deutlich ab.”

Dirk Fellinghauer

SONST NOCH NEUE GESCHÄFTE ODER AKTUELLE SCHLIEßUNGEN UND VERÄNDERUNGEN IN SICHT? EINFACH HIER KOMMENTIEREN ODER MAIL MIT INFOS AN hallo@sensor-wiesbaden.de, BETREFF “KOMMEN UND GEHEN”

3 Kommentare “Kommen und Gehen: Neues aus der Gastro- und Geschäftswelt in Wiesbaden

  1. Lieber Sensor,
    Ratz Matz trennt nicht groß und klein, wir brauchen nur mehr Platz, deswegen gibt es einen 2. Laden direkt neben Bäcker Bürger also 20 Meter neben dem ersten Laden. Eröffnung voraussichtlich 1.Dez..
    Lg
    Ivonne Linke
    Ratz Matz hairdressing for kids,families & friends

    1. Liebe Ivonne. Ah okay – sorry und Danke für die Info. Wir haben es im Beitrag vermerkt. Viel Erfolg für die Erweiterung!

Comments are closed.
%d Bloggern gefällt das: