| | Kommentare deaktiviert für Laut, bunt und im besten Fall sonnig: Unser Open Air-Festival-Fahrplan weist euch den Weg zur Musik

Laut, bunt und im besten Fall sonnig: Unser Open Air-Festival-Fahrplan weist euch den Weg zur Musik

Rock am Ring, Wakken oder Southside. Alles große Festivals. Alles aber auch ganz schön weit weg. Zum Glück gibt es für den reisefaulen Wiesbadener auch das ein oder andere Festival direkt vor der Haustür- oder in einem Radius, der sich bequem von hier aus erreichen lässt. Und wo der Weg mit besonderem Programm auf jeden Fall belohnt wird. Wohin die Wege euch in diesem Sommer führen könnten, verrät der große sensor-Open Air-Festival-Fahrplan.

Musikfestival Rheinhessen
7. Juni bis 30. September
„Sommerfrische“ – mit diesem Motto geht  das Musikfestival Rheinhessen an den Start gehen. Das vielfältige Programm rund um Klassik, Jazz und Crossover macht Lust auf eine sommerliche Landpartie: In der Ingelheimer kING-Halle wird am 7. Juni Sandro Roy, der Shootingstar der deutschen Gypsy-Jazz und Klassik-Szene mit einem brillanten Programm auftreten. Weitere Konzerte folgen am Sonntag, 24. Juni im idyllischen Hof des Weinguts Scholl in Bornheim bei Alzey mit dem Duo FraGILe, in Sprendlingen am 14. Juni mit Krisztián Palágyi, Akkordeon und Laura Perez Padilla, Oboe und am 21. Juni im Château Schembs in Worms-Herrnsheim mit Gleb Pysniak, Cello und Ivan Petricevic, Gitarre. Das Finale im September schließt dann mit drei Konzerten in der ehemaligen Sommerfrische im Jagdhaus in Dannenfels ab.

Meeting Of Styles
14. bis 17. Juni (Reduit)

Für das mit dem Kulturpreis gekrönte Graffiti-Festival „Meeting of Styles“ heißt es am Kasteler Hochkreisel wieder: Graffiti-Time! Die zum weltweiten Netzwerk zusammengeschlossenen Graffiti-Künstler bringen Farbe und politischen Anspruch in den Alltag. Vor dem MOS als der Mutter der Sprayfestivals werden im Mai gleichnamige Aktionen in Pristina im Kosovo sowie in London und in der kanadischen Provinz Ontario gestartet. Im Juni sind die Sprayer in Frankreich am Werk, im Juli in Tampere in Finnland sowie in Kopenhagen in Dänemark und anschließend in Polen und Ungarn.

Maifeld Derby, 15. bis 17. Juni, Maimarkt Mannheim,
Das liebevoll gemachte Liebhaberfestival bringt an drei Tagen 79 Künstler auf vier Bühnen und punktet mit besonderer Atmosphäre und originellen Ideen. Aufregende Acts sind in diesem Jahr unter anderem Nils Frahm, The Wombats, Editors, Eels, Young Fathers oder Black Rebel Motorcycle Club. . Aber auch Entdecker kommen hier immer wieder auf ihre Kosten, es lohnt sich auch, das (auf dem Plakat) Kleingedruckte zu hören. Nicht umsonst gewann das Maifeld Derby letztes Jahr den „Helga“-Festivalaward in der Kategorie „Feinstes Booking” www.maifeld-derby.de

Just Love Festival, 15.-17. Juni, Heidenrod-Springen

„Feiere mit uns, lass  deine Gedanken zur Ruhe kommen und begebe dich auf eine Pilgerreise zu deinem Herzen“. Mit dieser Aufforderung lädt das  Festival der besonderen Art dazu ein, drei Tage und  Nächte in eine magische Atmosphäre fern des Alltags einzutauchen. Und fern der Stadt: Das „Just Love Festival“ (Foto oben) findet statt auf dem Gelände des  „Shree Peetha Nilaya Ashram“ in Heidenrod-Springen, dem größten Bhakti Yoga Zentrum Europas. Das  von sensor präsentierte komplett alkohol- und drogenfreie Festival bietet ein äußerst tanzbares Musikrogramm mit internationalen Liveacts aus den Bereichen Kirtan, Rock, Rap, traditioneller indischen Musik und indischem Tanz, ebenso aber ein großes Yoga-Angebot sowie am Samstag  (freier Eintritt für Schüler und Studenten) das große kunterbunte Holi-Spektakel. Zur Verpflegung gibt es  Vegetarisches und Veganes. Camping und Glamping ist möglich, in gemieteten Zelten ebenso wie in Mitgebrachtem oder auch dem eigenen Campingbus. www.justlovefestival.org


Schlachthof Open Airs
ab 16. Juni

Ein Folklore-Nachfolgefestival ist weiterhin nicht in Sicht, stattdessen ballert der Schlachthof in diesem Sommer Einzel-Open Air-Spektakel im Kulturpark raus, die es in sich haben. Los geht es am 16. Juni mit Queens Of The Stone Age. Am 23. Juni folgt das „Punk in Drublic“-Festival und versammelt ein Lineup, bei dem manchen die Ohren schlackern. Neben NoFX spielen Boysetsfire aus Delaware, eine der wichtigsten Emocore / Melodycore-Acts überhaupt, sowie Mad Caddies, Bronx und Bad Cops Bad Cops. Am 4. August kommen die Beginner mit Samy De Luxe & DLX Band sowie weiteren Gästen, am 25. August das Broilers City Riot Fest mit Flogging Molly und am 8. September Freundeskreis feat. Afrob, Joy Denalane und Megaloh. Nebendran der Kulturpark – ein neues Muss auch für alle Mainzer.

Youth Culture Festival, 22. Juni, Kulturpark

Van Holzen, Coasted, Wolf & Moon Wasted Wilde und Schwarze Oliven Improtheater sind einige der Acts in diesem Jahr bei dem von Jugendlichen organisierten, von sensor präsentierten Festival. Das Motto: „Together Against Racism“. Das klingt doch bestens und wird mit einer Demo (Treffpunkt 13 Uhr Mauritiusplatz) durch die Stadt zum Festivalgelände, wo um 15 Uhr das Programm startet, untermauert.  www.facebook.com/youthculturefestival

Afrikanisches Kulturfest, 22.-24. Juni, Rebstockpark Frankfurt

 Afrikanische Kultur an diversen, auch verlockenden kulinarischen, Ständen und mitreißende Musik auf der Bühne – in diesem Jahr unter anderem von Macka B. und Seun Kuti. Getreu dem politischen Anspruch gibt es auch Diskussionen. Der Afrikatrip an den Main lohnt sich immer. www.afrikanisches-kulturfest.de

Rheingau Musik Festival
23. Juni bis 1. September

Die 31. Saison des Rheingau Musik Festivals steht ganz dem 2017er-Leitgedanken „Aufbruch“ im Zeichen von „Freundschaft“. 149 Konzerte an 40 Spielstätten des Rheingaus und benachbarter Regionen – 123.500 Eintrittskarten warten auf Musikfans. Ob im Kloster Eberbach, Schloss Johannisberg, Schloss Vollrads und Kurhaus Wiesbaden: Die Themenschwerpunkte bilden der 100. Todestag von Claude Debussy und der 100. Geburtstag von Leonard Bernstein. sensor präsentiert zwei Highlights:  Für Bernsteins Meisterwerk „West Side Story“ wird am 18. August die große Leinwand im neuen RheinMain CongressCenter RMCC aufgespannt – für die mit zehn Oscars ausgezeichnete Originalverfilmung der „West Side Story“. Das Sinfonieorchester Basel spielt live zur Filmprojektion und gibt dem Leinwandklassiker eine zusätzliche Sounddimension. Am 24. August präsentiert sensor dann „Festival Goes Clubbing“ im Schlachthof. Die 20-köpfige Grazer Jazzrausch Bigband (JRBB) sprengt jegliche Stil- und Genregrenzen. Als Resident-Bigband des Münchner Technoclubs Harry Klein und des Cord Club stehen sie für die gelungenste Umsetzung von Techno unter ausschließlicher Verwendung akustischer Instrumente. In Mainz wird die Lokhalle zum Schauplatz: Jason Maron & The Bandwagon (13.7.), das Omer Klein (15.8.) sowie das Tingvall Trio (25.8.) werden kommen.

Feuerwerks Open Air, 25. Juni (Reduit)
20 Jahre Ska in der Reduit – 20 Jahre Ska beim Feuerwerks Open Air. Rund um das Johannisnacht-Feuerwerk auf dem Rhein präsentiert die Reduit ein Festival jamaikanischer Musik – und das Ganze bei freiem Eintritt! Void Union aus Boston machen den Auftakt mit relaxtem Reggae und Rocksteady, absolut passend zum Sommer. Auf der Bühne folgen ihnen The Pressure Tenants aus Leicester (UK) und The Heptones stehen auf dem Programm, eine echte Rocksteady und Reggae-Legende.

Summer in the City, Mainz
Das diesjährige „Summer in the City“-Programm bringt 17 Open-Air-Acts nach Mainz, die alle auf der Zitadelle auftreten – außer Sting (zusammen mit Shaggy am 8. Juli, schon ausverkauft) & Santana (24. Juni) im Volkspark sowie die Opernnacht und die Symphonic Rock auf dem Domplatz. Pop-Sängerin Norah Jones betört bei einem exklusiven Deutschlandkonzert am 18. Juli das Publikum. Weitere Künstler kommen aus allen musikalischen Richtungen, die einen mehr, wie etwa im Juli Jazz-Diva Melody Gardot (13.), Dieter Thomas Kuhn (14.), die Veteranen Bryan Ferry (16.), Simple Minds (27.) oder Konstantin Wecker (29.) oder im August der jazzige amerikanische Tenorsaxofonist Kamasi Washington (7.), Olli Schulz mit seiner aktuellen Scheibe „Scheiß Leben, gut erzählt“ (17.) oder Clueso (18.). www.frankfurter-hof-mainz.de

Festival-Vorfreude – weitere Tipps

Seepogo Festival, 21. Juli, Selters – „Summer in the City“ im Palmengarten Frankfurt, 24. Juli (Rufus Wainwright) an sechs Dienstagen bis 28. August – Sommerpark, 1./2. August, Kulturpark – Tropen Tango, 3. bis 5. August, Wollmerschied – 2. Wiesbadener Umweltfestival, 10./11. August, rund um die Orangerie Aukamm – Ziegelei Open Air, 10.-12. August, Neu-Anspach – Golden Leaves Festival, 1./2. September, Darmstadt.

(kla/dif, Fotos Veranstalter)

WEITERE FESTIVALS DEMNÄCHST HIER UND IM GEDRUCKTEN SENSOR – IN DER AKTUELLEN JUNI-AUSGABE UND IN DER GROßEN JULI/AUGUST-SOMMER-DOPPELAUSGABE.

%d Bloggern gefällt das: