| | Kommentare deaktiviert für Provokantes Hinterfragen: Frauke Bönsch zeigt inszenierte Fotografie bei Ernst + Unbekannt

Provokantes Hinterfragen: Frauke Bönsch zeigt inszenierte Fotografie bei Ernst + Unbekannt

Ausgewählte Werke inszenierter Fotografie der Künstlerin Frauke Bönsch sind vom 15. Februar bis zum 15. Mai in der Interieurgalerie Ernst + Unbekannt in Rheinstraße 91 zu sehen. Die Vernissage findet am Freitag, 15. Februar, ab 17 Uhr statt.  Die Ausstellung spannt den Bogen zwischen Puristischem und Bühnenhaftem, Romantik und Aufklärung. So hinterfragt die Fotografin provokant das Spannungfeld zwischen neuen Medien, Privatsphäre und Überwachung. Andere Werke tauchen in vergangene Zeiten ein oder setzen Mensch und Tier überraschend in Szene.  Ein Teil Bilder wird im Rahmen der Ausstellung zum Verkauf angeboten. Parallel zu ihrem mit Diplom abgeschlossenem Studium in Kommunikationsdesign machte sich Frauke Bönsch als Fotografin selbständig. Ihr Tätigkeitsfeld erstreckt sich heute von Business- über Mode- bis hin zur Lifestyle-Fotografie. Daneben nimmt sich die 29-Jährige aus Bingen, die auch für sensor fotografiert, Zeit, um frische Ideen und unverbrauchte Themen in freien Arbeiten umzusetzen. www.fash.de , www.ernstundunbekannt.de

%d Bloggern gefällt das: