| | Kommentare deaktiviert für Rückkehr einer Legende: “Zum Schweinefuss” will an allerbeste Zeiten anknüpfen

Rückkehr einer Legende: “Zum Schweinefuss” will an allerbeste Zeiten anknüpfen

 

Und wieder eine richtig gute Nachricht aus der seit einiger Zeit wieder richtig lebhaften Wiesbadener Gastrowelt: Der Schweinefuß – einstige Kneipeninstitution am Kaiser-Friedrich-Ring, die nach dem Tod ihres legendären Wirtes Christian vor über zehn Jahren nie mehr richtig auf die Beine kam –  kündigt einen hoffnungsvollen Neustart an – „im Geist von einst, aber nicht als billige Kopie”, sagten uns die neuen Macher, die den Schweinefuss als Stammgäste aus seinen allerbesten Zeiten kennen, lieben und vermissen. Als Patron konnten sie, auch dies sehr erfreulich, Christoph Munsch vom derzeit zwangsgeschlossenen Myers´s gewinnen. Die große Eröffnungssause am Kaiser-Friedrich-Ring 42 steigt am 30. November, die frohe Kunde verbreitet sich gerade wie ein Lauffeuer und wird allseits kräftig bejubelt.

Es darf also mit vollem Haus gerechnet werden bei der “eXtraOrdinary Goes Schweinefuss Feat. We can´t Dance DJ Team Kulturpalast Ulf & Rabin”-Party. Wer weiß, vielleicht wird ja auch direkt wieder auf den Tischen getanzt – und vielleicht wird an diesem Abend das Kneipen-Comeback des Jahres eingeläutet.

Wie auch immer die Eröffnungsparty ausgehen wird – gleich am Tag danach für den 1. Dezember ist Livemusik geplant, und auch künftig wollen die neuen Betreiber so wie einst regelmäßig Partys und Konzerte (mit bekannten Akteuren) veranstalten. Generell wird dienstags bis samstags ab 19 Uhr bis open end geöffnet sein, und wer den Schweinefuss von damals kennt, weiß genau, dass Letzteres wörtlich zu nehmen ist.  “On ferme” war schon zu Christians Zeiten ein Ruf, der sehr oft wiederholt werden musste, bis er endlich die gewünschte Wirklung erzielte. (dif)  www.facebook.com/zumschweinefuss