| | Kommentieren

Rückkehr der Open-Air-Kinos: SCHIFF verkündet, Bilderwerfer hoffen, Schloss Freudenberg steigt ein

Klasse Aussichten für Open-Air-Kino-Fans in Wiesbaden. In diesem Sommer dürfen sie endlich wieder unter freiem Himmel Filme schauen, voraussichtlich an drei unterschiedlichen Orten mit jeweils ganz eigenem Charakter.

Nach einem Jahr Zwangspause meldet sich das SCHIFF Open-Air-Kino am Schiersteiner Hafen zurück: von Donnerstag, 22. Juli, bis Sonntag, 1. August, laufen wieder jeden Abend aktuelle Kino-Hits. Filmstart ist jeweils ab 21 Uhr (Einlass: 19.30 Uhr). Im Programm sind unter anderem der Berlinale-Gewinner „Bad Luck Banging or Loony Porn“, der Oscar-Gewinner „Der Rausch“, aktuelle Hollywood-Hits mit „Der Mauretanier“ und „No Sudden Move“ sowie gleich drei Kino-Vorpremieren mit „Helden der Wahrscheinlichkeit“, „Der Hochzeitsschneider von Athen“ und „Der Rosengarten von Madame Vernet“.

Fahrrad-Weltrumrund im Schiersteiner Hafen

Ein Highlight ist zum Auftakt die Wiesbadener Premiere von „Besser Welt als Nie“ über und von dem Hessen Dennis Kailing, der mit dem Fahrrad die Welt umrundete – und bei der Vorführung persönlich anwesend sein wird. Aufgrund der vorherrschenden Corona-Regeln ist die Zuschauer-Zahl in diesem Jahr deutlich reduziert und Tickets können nur im Vorverkauf unter www.schiffestival.de gekauft werden.

Bilderwerfer

Noch nix ist fix, aber feste geplant wird beim Klassiker des Wiesbadener Open-Air-Kinos, dem Bilderwerfer Kino Open Air auf  der weitläufigen Wiese der Reisinger Anlagen, direkt gegenüber vom Wiesbadener Hauptbahnhof. „Trotz unsicherer Lage setzen wir alles in Bewegung, um euch vom 12.8.21- 4.9.21 wieder ein Filmfest mit tollen Kurz- und Langfilmen jeweils Donnerstag, Freitag und Samstag auf der Wiese zu bieten“, heißt es auf der Homepage: „Es wird alles anders, aber alles wird gut“, zeigen sich die Macher:innen optimistisch: Wir halten euch hier weiterhin auf dem Laufenden.“ Hier meint die Homepage www.bilderwerfer.de . Die Filme laufen hier bei freiem Eintritt.

Freiluftkino auf dem Freudenberg

Nachtwaldkiosk, Schloss Freudenberg

Ganz neu wird es in diesem Jahr Freiluftkino im Park des Schloss Freudenberg geben – im Rahmen des von sensor präsentierten und in Kooperation mit dem Walhalla im EXIL auf die Beine gestellten Wahnsinns-Sommerfestivals „Shelter from the Storm“. Hier werden donnerstags um 22 Uhr Filme in herrlicher Kulisse gezeigt, zum Beispiel am 15. Juli „Schlingensief – In das Schweigen hinein schreien“, „Women“ am 29. Juli oder „Beuys“ am 12. August. Vor den Filmen öffnet immer ab 19.30 Uhr der wunderbare Waldkiosk.

(Dirk Fellinghauer / Fotos SCHIFF, Bilderwerfer)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.