| | 1 Kommentar

Schick, aber nicht schickimicki: “Alles bleibt anders” im aufgefrischten Gestüt Renz – Heute Reopening im neuen Look

DSC_0095

 

Nach der Sommerpause meldet sich das Gestüt Renz in der Nerostraße im neuen und doch vertrauten Look zurück. Gestern ging es schon gut rund, als geladene Gäste die aufgefrischte Location schon mal begeistert einfeierten, heute steigt die Reopening-Party für alle. Ab 22 Uhr öffnen sich die Türen, DJ Gil macht Stimmung mit “Classics, Club, Oldschool”. Schick, aber nicht schickimicki präsentiert sich das Gestüt, das getreu des Mottos “Alles bleibt anders” immer in Bewegung und sich dabei trotzdem treu bleibt. Eine angenehm auch altersmäßig buntgemischte Feierschar machte und genoss am Donnerstagabend beste Stimmung, bei tropischen Temperaturen flossen nicht nur die Drinks, sondern auch der Schweiß in Strömen. Wie gut, dass man zwischendurch auch draußen eine gute Zeit haben konnte. Insgesamt wollen die Gestüt-Macher – Wieder-Alleininhaber Jörg Lichtenberg ist nach einer Zwischenphase mit einem Betreiber aus Frankfurt wieder Herr im Haus und bildet mit Betriebsleiterin Nadine Gärtner das Dream Team, das weiß, was Gestüts-Gäste wünschen – vom Konzept her ein bisschen zurück in beste alte Zeiten gehen und das Gestüt wieder “bariger” machen. Deshalb wurde vor allem der vordere Bereich noch gemütlicher gestaltet – auf dass man gerade unter der Woche auch mal nur auf einen Drink vorbeikommen kann. Hinten wird unter gleich mehreren Discokugeln wie gewohnt getanzt, was das Zeug hält, dem gepflegten Exzess steht nichts im Wege. Donnerstags soll es künftig als Reminiszenz an die “Jazz House”-Tradition des Hauses auch Liveabende geben. http://gestuet-renz.com/ (Text/Fotos Dirk Fellinghauer)

Ein Kommentar “Schick, aber nicht schickimicki: “Alles bleibt anders” im aufgefrischten Gestüt Renz – Heute Reopening im neuen Look

Comments are closed.